Weltweit nur 600 Fälle dokumentiert 

Tragisches Schicksal von Hanna und Helena (7) - Bad Rappenauer Vulpius-Lauf will helfen

+
14. Vulpius Gesundheitslauf in Bad Rappenau. 
  • schließen

Die behinderten Zwillinge leiden an einer seltenen Genmutation. 

Für Familie Stein aus Lehrensteinsfeld hätte alles so gut laufen können. Im Jahr 2012 bekam die Familie zwei schöne, eineiige Zwillingsmädchen: Hanna und Helena (7). Auf den ersten Blick war das Glück der Familie perfekt. Doch dann entwickelte sich alles anders als erwartet. 

Jetzt ist die Familie auf finanzielle Hilfe angewiesen und hat sich deshalb bei der Wohltätigkeitsveranstaltung der Vulpius-Klinik beworben. Denn: Jedes Jahr am 12. Oktober veranstaltet die Klinik einen wohltätigen Gesundheitslauf in Bad Rappenau. Aber was war passiert und wieso brauchen die Zwillinge Unterstützung?

Behinderte Kinder haben seltenen Gendefekt  

Mit etwa sechs Monaten merkten die Eltern, dass die Mädchen in ihrer Entwicklung hinterherhinken. Die Ärzte gaben Hanna und Helena jedoch noch etwas Zeit. Nach zwei Jahren kam dann die schlimme und endgültige Diagnose: eine spontane Genmutation auf dem FOXG1-Gen, ein sehr seltener Defekt. 

Nach weiteren zwei Jahren häuften sich die bis dahin seltenen Fieberkrämpfe - und gingen schließlich in die Epilepsie über. Weltweit gibt es nur 600 dokumentierte Fälle von besagtem Defekt. Und davon etwa 20 in Deutschland. 

Lässt sich der Gendefekt beheben? Die Antwort lautet traurigerweise: nein! Durch die Seltenheit wird kaum zu diesem Defekt geforscht - und somit gibt es auch keine Heilung oder Aussicht auf Besserung. 

Behinderte Zwillinge: Stark körperlich und geistig beeinträchtigt

Wie macht sich der Gendefekt bei den Zwillingen bemerkbar? Die Zwillinge können nicht selbstständig stehen, laufen, sprechen oder essen. Und obwohl Hanna und Helena körperlich beeinträchtigt sind, werden sie größer. Irgendwann ist es den Eltern nicht mehr möglich die beiden richtig zu versorgen. Zum Beispiel, sie hochzuheben und ins Auto zu setzten. Denn: Die Eltern pflegen die Zwillingsmädchen selbst. 

Genau deswegen braucht die Familie Stein ein rollstuhlgerechtes Auto. Die Anschaffungskosten sprengen jedoch den finanziellen Rahmen der Familie. Aber was kann man tun? 

Vulpius-Klinik: Gesundheitslauf in Bad Rappenau am 12. Oktober 

Gut, dass es da die Vulpius-Klinik und den Gesundheitslauf in Bad Rappenau gibt. Durch den Wohltätigkeitslauf unterstützt die Klinik unterschiedliche Familien. Und dieses Jahr Laufen die Menschen für Hanna und Helena. "Wir sind so glücklich und dankbar, dass wir ausgewählt worden sind", sagt Constanze Stein, die Mutter von Hanna und Helena. 

Constanze und Christian mit Helena (links) und Hanna, sowie ihr kleiner Bruder Fabian (4). 

Der 14. Vulpius-Gesundheitslauf findet am 12. Oktober in Bad Rappenau statt. Das Startgeld beträgt acht Euro und das Geld geht zu 100 Prozent an die Zwillingsmädchen Hanna und Helena! "Es wird nicht nur gelaufen", erklärt Felix Schumann, Assistenzarzt an der Vulpius-Klinik und Moderator der Veranstaltung. Die Teilnehmer des Laufs dürfen sich auf eine Anwesenheitstombola mit vielen Gutscheinen und eine Pasta-Party im Anschluss an den Lauf freuen. Außerdem werden die Teilnehmer und Besucher reichlich mit Kaffee und Kuchen versorgt.  

Vulpius-Gesundheitslauf: Das ist am 12. Oktober in Bad Rappenau geboten 

Der Lauf für Hanna und Helena startet am 12. Oktober um 10 Uhr am Haupteingang der Vulpius-Klinik. Für Jogger und Walker gibt es eine gemeinsame Strecke von sechs Kilometern durch den Bad Rappenauer Stadtwald, der unmittelbar an der Klinik angrenzt. Auch die kleinen Mitbürger dürfen mitmachen. Denn wie in den Vorjahren startet um 9.30 Uhr der "Kinderlauf" über eine Kurzstrecke von zweimal etwa 300 Meter. 

Wer kann sich anmelden? Beim Gesundheitslauf gibt es keine Altersgrenzen. Außerdem können sich auch ganze Teams anmelden, für die es dann attraktive Team-Preise zu gewinnen gibt. 

Anmelden kann man sich online unter www.vulpiusklinik.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare