Warum mehr bezahlen?

Bei diesen Angeboten sind Kaufland und Netto Vorreiter

Lockangebot - aber lediglich für den Großeinkauf. Der Literpreis von 71 Cent gilt nur, wenn das ganze Gebinde gekauft wird.
  • schließen

Wieso es unterschiedliche Preisstrukturen gibt, erschließt sich nicht.

Sommer, Sonne, Hitzetage - und gaaanz viel Durst. Nix wie hin zum nächstgelegenen Supermarkt, um die kühlende Erfrischung zu holen. Der gehört zur Rewe-Kette. Und dann? Große Freude, denn die bevorzugte Blubber-Brause eines amerikanischen Soft-Drink-Konzerns gibt es ausgerechnet diese Woche im Angebot.

Schon im Eingangsbereich wird der Kunde damit konfrontiert, geradezu unmissverständlich darauf hingewiesen: Mit einer riesigen Pyramide aus Getränkekästen. 8,49 Euro je Gebinde - und in Klammern noch der Preis pro Liter: 71 Cent!

Warum für die einzelne Flasche fast 62 Prozent mehr bezahlt werden soll, ist unerklärlich.

Mist, dass ausgerechnet heute das schöne Wetter dazu genutzt wurde, den Drahtesel zu benutzen. Macht nichts, immerhin kann man damit ja auch drei Flaschen transportieren. Doch dann die Überraschung an der Kasse: 3,45 Euro plus 45 Cent Pfand. Macht pro Flasche 1,15 Euro! Wo ist der Flaschenpreis mit 71 Cent hin?

"Das gilt nur für den Kasten", antwortet die Kassiererin. Warum? "Das ist immer so." Okay, aber warum wird dann explizit der Preis von 71 Cent/Flasche ausgezeichnet? "Um dem Kunden zu zeigen, wie günstig es ist." Und wenn ich zwölf Flaschen mitnehme, was der Menge eines Kastens entspricht? "Nein, nur wenn die Flaschen im Kasten sind."

Abgesehen vom Transportproblem eines Kastens auf dem Rad stellt sich die Frage: Warum gilt die Werbung nur für ein komplettes Gebinde? "Sie können ja einen Kasten mitnehmen, zahlen, die Flaschen dann rausnehmen, verstauen und den leeren Kasten dann hier sofort beim Leergut wieder abgeben!" Lieber nicht! Ein Einzelfall? Keineswegs. Ein Anruf bei der örtlichen Edeka-Kette bringt dasselbe Ergebnis: Die reduzierten Preise gelten nur für den kompletten Kasten. 

Dass es auch anders geht, beweist der Kaufland-Konzern. "Bei uns erhält der Kunde auch immer die Einzelflasche umgerechnet zum selben Preis", erklärt Anna Münzing von der Unternehmenskommunikation. "So können unsere Kunden sich die Kästen auch jederzeit individuell aus Coca Cola, Fanta, Mezzo Mix zusammenstellen."

Eine Strategie, die auch Netto vertritt. Deren Pressestelle teilt mit: "Reduzierte Angebotspreise für Mehrweggebinde, beispielsweise Getränkekästen, gelten in der Regel auch für einzelne Artikel aus diesem Gebinde." Es geht also - wenn der Wille da ist...

Auch interessant

Billig reicht nicht: Junge Leute wollen Marken

Giganten: Das ist der Lidl- und Aldi-Konkurrent in Großbritannien

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare