Günstige Eigenmarke als Alternative

Kaufland nimmt beliebtes Produkt aus dem Sortiment - das ist der Grund

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Kaufland-Kunden müssen derzeit auf diese beliebten Fertigprodukte im Sortiment verzichten.

  • Miracoli-Gerichte ist derzeit nicht mehr bei Kaufland im Sortiment.
  • Das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm nennt dafür einen triftigen Grund.
  • Kaufland bietet seinen Kunden stattdessen eine eigene Alternative an. 

Generationen von Kindern sind mit diesem Produkt aufgewachsen. In der TV-Werbung von damals wie heute werden die Miracoli-Spaghetti als absolutes Mmmmh-Gericht angepriesen - von einer ganz bestimmten Fernseh-Werbe-Mama. Und da Miracoli-Kost sehr schnell zuzubereiten ist, haben früher Mütter und - Gott sei Dank mittlerweile auch im Namen der Gleichberechtigung - Väter das Ratzfatz-Essen regelmäßig auf dem Speiseplan. Weil's schnell geht und einfach lecker schmeckt... Vor allem den jüngsten Kunden.

In den Filialen des Lebensmitteleinzelhändlers Kaufland mit Unternehmenssitz in Neckarsulm bei Heilbronn, der momentan mit der Umsetzung der Mehrwertsteuer-Senkung beschäftigt ist, gab es Miracoli in den verschiedensten Varianten - natürlich den Spaghetti-Klassiker, aber auch "Spaghetti Käse Kräuter" oder "Penne Arrabiata". Doch seit kurzem sind die beliebten Produkte des Lebensmittelkonzerns Mars Incorporated aus den Kaufland-Regalen verschwunden. Wie einst für geraume Zeit alle Unilever-Produkte "aufgrund nicht gerechtfertigter Preiserhöhungen durch den Lieferanten".

Kaufland Neckarsulm bietet Kunden momentan keine Miracoli-Fertigprodukte an

Doch was ist der Grund, warum Miracoli derzeit für Kaufland-Kunden im Sortiment nicht zur Verfügung steht? Auf echo24.de-Anfrage teilt eine Unternehmenssprecherin mit: "Wir befinden uns aktuell in Gesprächen mit dem Lieferanten der Miracoli-Fertigprodukte und können diese derzeit leider nicht anbieten." Doch Kaufland in Neckarsulm, das auch vor exotischen Erweiterungen des Produktsortimentsnicht halt macht, bietet allen Miracoli-Fans einen Ersatz. Und den lohnt es, mal zu probieren...

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wo sind die Grill-Meister unter euch? Dieses „Stuffed Burger“ Rezept sollte unbedingt auf eure To-Grill-Liste! Die Hackfleisch-Patties werden nämlich mit würzigem Käse gefüllt, der nach dem Grillen ultra-cremig ist. Dazu kommen Auberginen-Salsa, Rucola und Bresaola Na, läuft euch gerade auch schon das Wasser im Munde zusammen? Lasst uns doch mal wissen, welche Burger-Varianten vom Grill bisher euere Lieblinge sind? Zutaten (2 Portionen) 2 Buns 400 g Rinderhack 1 Aubergine 1 Chilischote 3 Knoblauchzehen 2 rote Zwiebeln 1 Bund frische Minze 15 ml Balsamico 30 ml Olivenöl 1 Zitrone 4 Scheiben Bresaola 6 Scheiben Emmentaler 1 Bund Rucola Salz, Pfeffer, Zucker, Rapsöl Zubereitung: 1.Grill & Platte auf 300 °C vorheizen. 2.Stiel der Aubergine entfernen. Aubergine der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Scheiben mit Rapsöl von beiden Seiten auf der Grill-Plate durchbraten. 3.Knoblauch und Zwiebeln schälen. Chili entkernen und zusammen mit Minzblättern und den Auberginenscheiben fein hacken. In eine Schüssel geben und mit Zucker, Balsamico und Olivenöl gründlich verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kalt stellen. 4.Bresaola mit Öl einreiben, auf die Grillplatte geben und auf mittlerer Hitze knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. 5.Käse fein hacken. 6.2/3 des Hacks zu Patties formen und jeweils mit den Fingern eine große Kuhle eindrücken. Der Rand sollte ca. 2 cm dick sein. Aus dem restlichen Hack flache Deckel formen. Patty-Unterseiten bis zum Rand mit Käse füllen. Deckel auflegen und am Rand sorgfältig andrücken. Mit Salz von allen Seiten würzen. 7.Patties auf der heißen Grillplatte mit Öl von beiden Seiten ca. 4 Minuten knusprig anbraten. Grill auf kleine Flammen zurückstellen. Warmhalterost mit Alufolie auslegen und Patties für 10 Minuten bei geschlossenem Deckel nachgaren lassen. 8.Bun-Hälften mit Olivenöl und Salz beträufeln und auf dem Grillrost ca. 30 Sekunden angrillen. Auberginen-Salsa, Rucola, Bresaola, Patty und nochmals Salsa auf das Bun-Unterteil geben und Bun-Deckel aufsetzen. #kaufland #grillen #grillerlebnis #bbq #burger #bbqburger

Ein Beitrag geteilt von Kaufland (@kaufland) am

Denn zum einen schmeckt die Alternative zu den Fertigprodukten von Miracoli ebenfalls sehr lecker, zum anderen ist sie günstig. Das Kaufland-Geheimrezept lautet K-Classic. Von Seiten des Unternehmens, das wie der Discounter Lidl zur Schwarz-Gruppe gehört, heißt es dazu: "Mit unserer Eigenmarke bieten wir unseren Kunden attraktive Alternativen wie  zum Beispiel Spaghetti mit Tomatensauce und geriebenem Hartkäse (0,75 Euro), Spaghetti mit Käse-Sauce (0,75 Euro) sowie Maccaroncini-Nudelfertiggericht mit Tomaten-Sahne-Sauce (0,95 Euro)."

Mit der Eigenmarke K-Classic hat Kaufland eine günstige Miracoli-Alternative ins Sortiment aufgenommen.

Rubriklistenbild: © Kaufland

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema