Innovative Fleischverpackung

Mit dieser Neuheit spart Kaufland weiter Plastik ein! 

+
Kaufland kämpft weiter gegen den Plastikmüll.
  • schließen

Die neue Kaufland-Verpackung für Hackfleisch aus der Selbstbedienung kommt mit 70 Prozent weniger Kunststoff aus.

Ein Karton mit hauchdünner Folie statt einer Plastikschale - das ist die neue Hackfleischverpackung von Kaufland. Mit dieser Innovation geht das Neckarsulmer Lebensmittel-Unternehmen weiter gegen Plastikmüll vor. Die neue Verpackung für Hackfleisch aus der Selbstbedienung kommt mit 70 Prozent weniger Kunststoff aus und ist seit Anfang Oktober in über 30 Filialen im Süden Deutschlands erhältlich.

Durch das Trennen von Karton und Folie können die einzelnen Wertstoffe der Fleischverpackung getrennt recycelt werden. An einem Hinweis auf der Verpackung erkennen Kunden, wie die Bestandteile getrennt werden müssen, um sie optimal zu recyceln. Kaufland setzt mit der innovativen Verpackung für Hackfleisch neue Maßstäbe im Bereich Fleisch aus Selbstbedienung.

Neckarsulm: Kaufland bietet neue Fleisch-Verpackung seit Anfang Oktober an

„Wir sind stolz, dass wir bereits seit Anfang Oktober diese nachhaltige, plastikreduzierte Verpackung für Hackfleisch als erster Lebensmittelhändler anbieten können“, sagt Robert Pudelko, Leiter CSR Einkauf Deutschland bei Kaufland. „Weder Qualität und Inhalt noch Preis haben sich verändert. Einzig die Verpackung wurde optimiert. Unsere Kunden haben somit die Möglichkeit, mit uns zusammen einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und dabei zu helfen, den Wertstoffkreislauf zu schließen.“

Plastikmüll: So geht Kaufland dagegen vor

Immer wieder erweitert Kaufland sein  Sortiment auch um nachhaltige Produkte. Damit unterstreicht das Unternehmen den eigenen Anspruch,  ganz besonderen Wert auf Nachhaltigkeit zu legen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare