Spannendes Job-Experiment

Rappenauer 24h-Autohof bei Kabel1-Sendung "Unser neuer Chef"

+
  • schließen

In "Unser neuer Chef - Jetzt entscheiden wir!" sucht die Belegschaft ihre Vorgesetzten selbst aus.

In der neuen Kabel1-Sendung "Unser neuer Chef – Jetzt entscheiden wir!" entscheiden die Mitarbeiter selbst, wer ihr neuer Vorgesetzter werden soll. Beim Probearbeiten müssen sich drei Bewerber eine Woche lang in verschiedenen Aufgaben beweisen. Sie ahnen nicht, dass sie dabei von der gesamten Belegschaft beobachtet und bewertet werden.

Der 24h-Autohof in Bad Rappenau sucht in der Ausstrahlung am 8. August einen Betriebsleiter für die Bereiche Rasthof, Hotel und Tankstelle. In dieser Position sind neben betriebswirtschaftlichen Kenntnissen vor allem auch Teamfähigkeit, Flexibilität und Stressresistenz gefragt.

Marc Stockmann (43) aus Weinheim ist gelernter Hotelfachmann. Er war mehrere Jahre im Ausland in den verschiedensten Hotels tätig und hat sogar eine Weile als Tennislehrer gearbeitet. Auch die 32-jährige Natalie Walter aus Kasachstan ist gelernte Hotelfachfrau. Für die junge Mutter wäre es der erste Job mit Führungsverantwortung. Der gelernte Restaurantfachmann Christian Gutekunst (48) arbeitet derzeit in Österreich und möchte unbedingt wieder zurück in die Heimat.

Während der Probewoche müssen sich die drei Bewerber in den unterschiedlichen Abteilungen des Unternehmens beweisen:

Tag 1: Als Springer in der Nachtschicht im Rasthof müssen die drei Bewerber bei ihrer ersten Probearbeit ihre Flexibilität unter Beweis stellen – eine für den Posten des Betriebsleiters zentrale Fähigkeit. Schließlich muss sich dieser in allen Bereichen des Autohofs auskennen und im Alltagsgeschäft Probleme schnell erkennen und diese zielführend mit seinem Team lösen.

Tag 2: Als künftige Betriebsleiter müssen die Bewerber den Kassenbereich nicht nur kontrollieren, sondern hier in Stressphasen auch mitarbeiten können. Genauigkeit ist oberstes Gebot, denn schließlich ist der Betriebsleiter später auch für die Abrechnung verantwortlich. Hier zeigt sich, wer in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren kann und wer an seine Grenzen stößt.

Tag 3: Am dritten Tag steht Housekeeping auf dem Programm. Da die Bewerber in ihrer Aufgabe als Betriebsleiter später auch für das Hotel verantwortlich sein werden, ist es wichtig, dass sie sich mit den Hotelstandards und den jeweiligen Abläufen auskennen. Gemeinsam mit Hausdame Melanie wird ein "Abreisezimmer" gereinigt. Dafür haben die Bewerber 30 Minuten Zeit. Wer schafft es in der vorgegebenen Zeit und wer hat noch Nachholbedarf?

Tag 4: Am letzten Probetag vor der finalen Entscheidung müssen die beiden verbliebenen Bewerber endgültig beweisen, ob sie das Zeug zum Betriebsleiter des Autohofs in Bad Rappenau haben. Beide angehenden Betriebsleiter sollen sich für das Mittagsgeschäft im Restaurant eigenständig eine Verkaufsaktion ausdenken und umsetzen. Für welche Mottos entscheiden sich die beiden Bewerber? Wer versetzt die Küchenmannschaft in Angst und Schrecken, weil er den "Hausgemachte Maultaschen"-Tag ausruft? Und wer schmeißt einfach den Grill an und lockt die Gäste mit leckerem Bratwurst-Duft?

Was halten Sie von Casting-Shows?

Neben der Kreativität und dem Gespür für Kundenwünsche kommt es hier auch auf unternehmerisches Geschick an: Denn die angehenden Betriebsleiter müssen den Überblick über ihren Wareneinsatz behalten – schließlich zählt beim anschließenden Kassensturz nicht der Umsatz, sondern der Gewinn.

Wer kann mit Leistung, Kompetenz und Führungsqualitäten die Mitarbeiter von sich überzeugen? Wer punktet im Kontakt mit Kunden? Und wer bekommt die meisten Stimmen und damit den heiß begehrten Arbeitsvertrag? Das alles sehen Sie in der Folge am 8. August, 20.15 Uhr, bei kabel1.

Mehr zum Thema:

SWR-Kochdoku: Diese Talheimerin beweist ihr Können bei "Lecker aufs Land"

Im Interview: So tickt "Let's Dance"-Llambi wirklich

"Dinner-Spezial": Ist diese Kandidatin aus Stein der perfekte Profi?

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare