Jahresrückblick von MCBrudddaal

So geht eine Liebeserklärung ans Jahr 2018 auf Schwäbisch

+
MCBruddaal blickt aufs Jahr 2018 zurück.
  • schließen

Die ereignisreichen letzten 12 Monate verpackt MCBruddaal in ganz eigener Manier auf – und natürlich wie es sich gehört in tiefstem Schwäbisch.

In den letzten Tagen des Jahres ist es immer auch Zeit, auch die vergangenen Monate zurückzublicken. Das kann ernsthaft gemacht werden – oder mit einem Augenzwinkern. MCBruddal, verpackt das Jahr 2018 in ganz besonderes Kleid und würdigt die Großereignisse auf Schwäbisch.

Ob das Jubiläum des Frauenwahlrechts, die Fußball-WM, der Sexpuppen-Bordell in Freiberg oder der Hitzesommer – alles kommt auf die Ohren, ebenso natürlich der VfB und andere sportliche Höhepunkte. Kostprobe gefällig? "D’r Ringer Frank Stäbler fährt a geiles Auto ond jetzt Achtung, der zeigt des au noh uff Instagram, abber der kann sichs halt leischta. Glückwunsch Jonger zum 3. Mol Weltmeischter."

Beim Jahresrückblick von MCBruddaal kommt ALLES zur Sprache

Aber auch die wissenschaftliche Entdeckung von Mikroplastik im menschlichen Körper nimmt der Schwaben-Rapper Henrik Brislow, wie MCBruddaal richtig heißt, aufs Korn: "En Zukunft muss bei Plaschtik d’Frog heißa: müsset mir jetzt elle en d’r gelbe Sack scheißa?"

Hier heißt es einfach zurücklehnen, lauschen und lachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare