Ganz besondere "Tatort"-Folge

Ilsfelderin gewinnt Tatort-Erlebnis und ist heute im TV! 

+
Die Ilsfelderin hat ein exklusives Tatort-Erlebnis gewonnen.
  • schließen

Eine Ilsfelderin hat ein Tatort-Erlebnis gewonnen und durfte als Komparsin mitspielen. 

Update 17. November: Die Ilsfelderin Melanie Sterzing gewann im März 2019 beim SWR3 zum Jubiläumsfilm von TV-Kommissarin Lena Odenthal ein exklusives, zweitägiges "Tatort"-Erlebnis. Sie war zusammen mit einer Freundin bei den Dreharbeiten dabei, hatte eine Rolle als Komparsin und durfte hinter die Kulissen schauen. 

Ilsfelderin spielt im "Tatort" mit - Ausstrahlung am Sonntag

Am Sonntag, den 17. November, wird die Dienstjubiläums-Folge um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Titel der Folge lautet "Die Pfalz von oben". Sterzing spielt in einer Beerdigungsszene mit. "Ich habe schon allen Bescheid gesagt, dass sie fleißig einschalten sollen." Und mit wem schaut sie sich ihren Fernseh-Auftritt an? "Mit meiner Familie." 

Ilsfelderin begeistert von Tatort-Dreharbeiten

Update 2. April: Riesige Lagerhallen prall gefüllt mit den verschiedensten Möbelstücken, Gardinen, Dekoration und Büchern. Ganze Wohnungen und Wände die man verschieben kann. Außerdem ein großes Gebäude mit drei Etagen nur für den Tatort Stuttgart, Schwarzwald und Ludwigshafen.

Vergangene Woche durfte die Ilsfelderin Melanie Sterzing zwei Tage bei den Dreharbeiten zum Tatort hinter die Kulissen schauen. Gegenüber echo24.de erzählt die 40-Jährige, was sie alles gesehen und erlebt hat.  

Die Ilsfelderin Melanie Sterzing durfte als Komparsin beim Tatort mitwirken.

"Im Keller des Tatort-Gebäudes waren richtige Obduktionsräume mit Seziertischen. Wir haben Instrumente, abgehackte Gummiohren und amputierte Gummifüße gesehen." Das Highlight: Ein als Leiche präparierter Schauspieler im Kühlraum. "Die Leiche wurde aufgeschnitten - natürlich nicht wirklich, aber alles sah so echt aus."

In der Tatort-Folge durften Sterzing und ihre Freundin als Komparsinnen in einer Beerdigungsszene mitwirken. "Wir waren beim Trauerzug dabei. Die kurze Szene musste 12 bis 15 Mal wiederholt werden. Es war ein wirklich spannendes und aufregendes Erlebnis. Aber einen Job als Schauspieler, hätte ich ungern."

Ursprungsartikel 24. März

Wer wollte nicht auch schon einmal Blick hinter die Kulissen vom "Tatort" werfen? Für eine Ilsfelderin ist das bald möglich! Denn am kommenden Mittwoch steht sie vor der Kamera und dann heißt es für sie: "Action!". 

Melanie Sterzing gewann beim SWR3 zum Jubiläumsfilm von TV-Kommissarin Lena Odenthal ein exklusives zweitägiges Tatort-Erlebnis.  "Ich habe ganz spontan bei dem Gewinnspiel mitgemacht und überhaupt nicht damit gerechnet, zu gewinnen." 

Ilsfelderin beim Dinner mit "Tatort"-Schauspielern dabei

Für die Drehtage hat sich die 40-Jährige Urlaub genommen. Denn am Mittwoch geht es schon am frühen Morgen nach Kaiserslautern. Eine Freundin begleitet sie an beiden Tagen. 

Die Ilsfelderin Melanie Sterzing wird am 27.März bei den Dreharbeiten für den Tatort dabei sein.

"Von Kaiserslautern fahren wir dann gemeinsam mit den SWR3 Mitarbeitern nach Baden-Baden und schauen uns die Pathologie und das 'Tatort'-Haus an." Auf den Mittwochabend freut sich Sterzing besonders. Ein Dinner mit den Tatort-Schauspielern ist geplant. "Ich bin sehr gespannt, die Schauspieler privat zu treffen und mit ihnen zu reden."

Ilsfelderin im Winter beim "Tatort" zu sehen

Am zweiten Tag wird gedreht. "Ich weiß schon mal, dass wir in einer Beerdigungs-Szene als Komparsen mitspielen. Dafür sollen wir uns schwarz anziehen und am besten im Stilder 90er." 

Im kommenden Winter soll die Jubiläums-Folge "Die Pfalz von oben" in der ARD ausgestrahlt werden.

Auch interessant:

Komparse: Heilbronner im Tatort in der ARD zu sehen

Hoffnung auf die große Liebe: So lief es für den Heilbronner am Dienstag bei der VOX-Sendung "First Dates"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare