Ursache des Feuers noch unklar

Lagerhallenbrand in Ilsfeld: Zusammenarbeit der Feuerwehren hat "super funktioniert"

+
In Ilsfeld brannte eine Holzpalettenfirma vollständig ab.
  • schließen
  • Petra Neset-Ruppert
    Petra Neset-Ruppert
    schließen

Ein spektakuläres Flammenmeer war über Ilsfeld zu sehen, denn dort brannte eine Lagerhalle völlig ab. Die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte funktionierte super.

○ Feuer in einer Lagerhalle einer Holzpalettenfirma.
○ Meterhohe Flammen am Nachthimmel über Ilsfeld zu sehen.
○ Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort.

Update 24. Januar: Als in Ilsfeld eine Lagerhalle in Brand gerät, ist die Feuerwehr sofort vor Ort  und löscht die 100 auf 30 Meter große Halle. "Die Zusammenarbeit hat einwandfrei funktioniert. Wir haben mit den Wehren Weinsberg, Lauffen, Neckarsulm und Wahlheim richtig gut zusammengearbeitet", erklärt Steffen Heber, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ilsfeld. Die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften, auch dem Rettungsdienst, habe "super funktioniert". "So sollte es immer sein", sagt Heber.

Viel zu tun hatten die Feuerwehrleute auch noch am nächsten Tag, denn die Brandwache dauerte länger. "Wir waren bis 16.30 Uhr vor Ort und haben uns um die Glutnester in der Dehnfuge zum Verwaltungsgebäude gekümmert", berichtet Kommandant Heber.

Sogar eine Feuerwehrdrohne kam bei diesem Brand zum Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Wahlheim hatte sie mitgebracht. Nach dem Brand ist die Lagerhalle einsturzgefährdet, doch die muss die Freiwillige Feuerwehr Ilsfeld nun nicht mehr sichern. "Das übernehmen die Brandermittler bei der Polizei", sagt Heber.

Feuer in Ilsfeld: Lagerhalle brennt lichterloh - riesiger Schaden

Erstmeldung 23. Januar: Für die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag waren Minusgrade angekündigt. In Ilsfeld war davon wenig zu spüren, denn: Dort brannte eine Lagerhalle lichterloh!

Feuer in Ilsfeld: Lagerhalle brennt lichterloh - riesiger Schaden!

Am Mittwochabend kam es in einer Produktions- und Lagerhalle eines Holzpalettenherstellers in Ilsfeld zum Mega-Brand. Warum es um kurz nach 21 Uhr dazu kam, ist bislang noch unklar. Aber: Durch das Feuer wurde die rund 100 Meter lange und 30 Meter breite Halle komplett zerstört. Das Gebäude brannte lichterloh, so dass die meterhohen Flammen auch aus weiter Entfernung am Nachthimmel zu sehen waren. In dem Gebäude befanden sich verschiedene Produktionsmaschinen und mehrere tausend Holzpaletten. 

Bilder: Mega-Brand in Ilsfeld! Holzpalettenfirma brennt lichterloh

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 93 Feuerwehrleuten vor Ort. Dennoch hat es fünf Stunden gedauert bis der Brand vollständig gelöscht war. Das Ausmaß war verheerend, von der Lagerhalle und den dort gelagerten Holzpaletten nichts mehr übrig. Als Schutzmaßnahme lies die Feuerwehr eine Brandwache zurück. Zusätzlich zu den 93 Feuerwehrleuten waren auch 31 Mitglieder des Rettungsdienstes sowie sieben Polizeibeamte im Einsatz. 

Feuer in Ilsfeld: Schaden in Millionenhöhe, keine Verletzten

Während die Ermittlungen zur Brandursache noch andauern, steht die Schadenshöhe ungefähr fest: 2,5 Millionen Euro sollen es sein. Einziger Lichtblick: Es wurden glücklicherweise keine Menschen verletzt.

Feuerwehr in Heilbronn und der Region unermüdlich im Einsatz

Ein Schaden von 800.000 Euro entsteht bei einem Feuer in Mannheim. Dabei werden sechs Personen verletzt.

Einen hohen Sachschaden gab es auch bei einem Dachstuhlbrand in Murrhardt. 200.000 Euro Schaden wurden dort angegeben, nachdem ein Dachstuhl komplett abgebrannt ist.

Und in Australien kämpfen die Menschen seit Tagen gegen eine wahre Flammenhölle. Aus Deutschland sind einige Tierrettungen vor Ort - unter anderem die Tierrettung Unterland. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare