Das Tier war nicht gesichert

Hund nach Unfall traumatisiert - Fahrer tot

+
Der Husky braucht jetzt besonders viel Liebe.
  • schließen

Weder Tier noch Fahrer waren angeschnallt. Der Hund wird nach vorn geschleudert. 

Welche Tragödie für die Angehörigen, was für ein Schock für die Fellnase. Wie bild.de gestern berichtete, hat ein Husky einen schrecklichen Unfall bei Geislingen überlebt. 

Hund erleidet Trauma bei schlimmem Unfall bei Geislingen - nicht angeschnallt 

Der Fahrer eines Opel Corsa geriet auf der Geislinger Steige zunächst in den Gegenverkehr und streife dort einen VW Polo. Dann krachte er frontal in einen Audi. Beim Zusammenstoß wurden der 26-jährige Polo-Fahrer und die beiden Insassen des Audis leicht verletzt. Der Opel-Fahrer starb. Er und der Vierbeiner waren nicht angeschnallt.

Die Polizei teilt mit "Der Hund war ungesichert auf der Rücksitzbank, wurde beim Aufprall nach vorne geschleudert. Dabei wurde der Fahrer von dem Hund getroffen." Der Husky wurde von Polizisten in ein Tierheim gebracht, wo sich ein Veterinär um ihn kümmerte. Angehörige meldeten sich, holten den Hund ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare