Fall beschäftigt die Region

Horror-Baby-Mord: "Gott sei Dank aufgeklärt"

+
2002 wurde auf einem Feldweg zwischen Neckarsulm-Amorbach und Oedheim das tote Baby in einer Tüte gefunden.
  • schließen

2002 war es die Horror-Meldung in der Region: Ein totes Baby wurde in einer Tüte gefunden. Nun ist der Fall geklärt.

16 Jahre. 16 verdammt lange Jahre. 2002 war es die Horror-Meldung in der Region: Ein totes Baby wurde in einer Tüte zwischen Neckarsulm-Amorbach und Oedheim gefunden. Kinder stießen zufällig auf den Säugling. Fast 16 Jahre danach ist der Fall endlich geklärt. Die Mutter des Babys hatte das Kind damals umgebracht. Sie hat die Tat bereits gestanden. Für viele in der Region ist die Klärung des Falls ein Segen. Eine Anwohnerin in Amorbach sagt gegenüber echo24.de: "Gott sei Dank ist die Sache aufgeklärt!"

Anwohnerin aus Amorbach: "Dass es 16 Jahre gedauert hat, ist dramatisch."

So denken die meisten. "Dem Kind bringt es nichts mehr, aber es ist gut, dass man dahinter gekommen ist", erklärt ein Mann aus der näheren Umgebung. Nur durch einen Zufall stieß die Polizei im vergangenen Jahr auf eine heiße Spur. Dank der Hartnäckigkeit der Beamten wurde der Fall nun endlich gelöst. Eine Anwohnerin aus Amorbach findet jedoch: "Dass es 16 Jahre gedauert hat, ist dramatisch."

Für manche eine zu lange Zeit. "Da wurde zu wenig ermittelt. Die Auflösung des Falls kommt sehr, sehr spät", erklärt ein Mann aus der Nachbarschaft. Eines ist in jedem Fall klar: Hauptsache, dieser dramatische Mordfall ist gelöst - und die Region hat endlich Gewissheit!

Mehr zum Thema

Säugling 2002 erstickt: Horror-Fall nach 16 Jahren endlich aufgeklärt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare