„Bundesnotbremse“ ab Freitag außer Kraft

Lockerungen im Hohenlohekreis: Was ab Freitag wieder möglich sein wird

Auch im Hohenlohekreis dürfen Gastronomen ab Freitag, 28. Mai, wieder Kunden im Innen- und Außenbereich empfangen (Symbolbild).
+
Auch im Hohenlohekreis dürfen Gastronomen ab Freitag, 28. Mai, wieder Kunden im Innen- und Außenbereich empfangen (Symbolbild).
  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Die Maßnahmen der Bundesnotbremse treten im Hohenlohekreis ab Freitag, 28. Mai, außer Kraft. Gelockert wird in vielen verschiedenen Bereichen.

Die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg fällt. Stand 26. Mai 2021 melden 23 der insgesamt 44 Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg einen Inzidenzwert von unter 50. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von aktuell 44,4 liegt auch der Hohenlohekreis unter der Marke von 50 gemeldeten Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen liegt der Inzidenzwert im Landkreis Hohenlohe unter 100, heißt: Die bundesweite Corona-Notbremse tritt am Freitag, 28. Mai außer Kraft.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Neue Kontaktbeschränkung ab Freitag, 28. Mai

Folglich wird es zum Wochenende Lockerungen geben, über die das Landratsamt Hohenlohekreis in einer Mitteilung an echo24.de informiert. Erleichterungen wird es ab Freitag, 28. Mai, in zahlreichen Bereichen geben, auch im Einzelhandel und der Gastronomie. Doch trotz der sinkenden 7-Tage-Inzidenz im Hohenlohekreis mahnt Landrat Matthias Neth zur Besonnenheit. Trotz aller Euphorie dürfe man die Vorsicht nicht einfach vergessen, sagt der Landrat.

Neth: „Die Inzidenzwerte zeigen klar, dass es noch viele Infektionen gibt. Daher hoffe ich auch bei den ersten Öffnungsschritten auf umsichtiges Handeln, damit die Werte nicht wieder steigen.“ Gelockert werden ab Freitag auch die Kontaktbeschränkungen für alle Bürger im Hohenlohekreis. Im öffentlichen oder privaten Raum dürfen sich zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Aber: Kinder bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Das ändert sich ab Freitag im Einzelhandel

Paare, auch wenn sie nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Die neuen Kontaktbeschränkungen ab Freitag gelten nicht nur für Besuche, auch für private Feiern wie zum Beispiel Hochzeiten sind sie die Grundlage. Es wird also wieder einfacher werden, was das Treffen mit Freunden oder Bekannten angeht. Und nicht nur das. Lockerungen wird es auch im Einzelhandel im Hohenlohekreis geben. Kurz: Click&Meet darf ab Freitag, 28. Mai, ohne Testkonzept angeboten werden.

Das Testkonzept im Hohenlohekreis

Wendet ein Geschäft oder eine andere Institution das Testkonzept an, müssen alle Besucher ein tagesaktuelles, negatives Corona-Testergebnis vorlegen. Davon ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen, sofern sie keine typischen Symptome einer SARS-CoV2-Infektion aufweisen.

Es ist keine Voranmeldung nötig, es gilt allerdings eine Beschränkung von einem Kunden je 40 m² Verkaufsfläche. Alle Geschäfte haben darüber hinaus die Möglichkeit, ein Click&Meet mit Testkonzept anzubieten. Ist das der Fall, ist keine Voranmeldung nötig und die Kundenzahl ist auf zwei Kund/innen je 40 m² begrenzt. Testkonzept heißt, dass jeder Kunde, der spontan vorbeikommt, ein negatives Testergebnis eines anerkannten Tests vorlegen muss. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Wieder mehr Präsenzveranstaltungen möglich

Arbeitet ein Geschäft mit Testkonzept, muss der Betreiber zudem die Kontaktdaten seiner Kunden erheben. In der Mitteilung an echo24.de schreibt das Landratsamt Hohenlohekreis, dass „mindestens Name, Vorname, eine sichere Kontaktinformation und der Zeitraum des Aufenthalts“ vom Betreiber dokumentiert werden müssen. Deutlich weniger bürokratisch fallen die Lockerungen für Lehrinstitutionen wie Volkshochschulen oder Jugendkunstschulen im Hohenlohekreis aus.

Erlaubt sind ab Freitag, 28. Mai, Veranstaltungen an Hochschulen und Akademien mit bis zu 100 Personen sowie Präsenzkurse an Volkshochschulen. Tanz- oder Sportkurse dürfen laut Landratsamt Hohenlohekreis aber nach wie vor nicht stattfinden. Ebenfalls öffnen dürfen aber Mensen, Cafeterien, Betriebskantinen, Musik-, Kunst und Jugendkunstschulen, Archive, Büchereien sowie die Bibliotheken. Es gelten Abstands- und Hygieneregeln sowie Begrenzungen der Personenzahl.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Neue Regeln für Sport, Kultur sowie Gastro

Erlaubt ist ab Freitag, 28. Mai, auch kontaktarmer Freizeit- und Amateursport bis 20 Personen in Sportanlagen oder Sportstätten außen. Neu ist, dass bis zu 100 Zuschauer im Freien stattfindende Veranstaltungen des Spitzen- und Profisports besuchen dürfen. Erleichterungen gibt es zum Wochenende auch für die Gastronomie im Hohenlohekreis. Erlaubt ist in Innenräumen ein Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 Meter Abstand und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln.

Definition Genese und vollständig geimpfte Personen

Als Genesen gelten Personen, die asymptomatisch sind und eine SARS-CoV2-Infektion nachweisen kann. Ein positiver PCR-Test, welcher mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt, wird als Nachweis anerkannt.

Als vollständig geimpft gelten Personen, die asymptomatisch sind ist und einen vollständigen Impfstatus gegen Covid-19 nachweisen können. Die letzte Covid‑19-Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Ein ärztliches Attest oder ein Impfausweis müssen als Nachweis mitgeführt werden.

Übrigens: Personen, die eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachweisen können, die aber länger als sechs Monate zurückliegt, gelten bereits mit nur einer Impfung als vollständig geimpft.

Auch im Bereich Kultur und Freizeit wird es ab Freitag, 28. Mai Lockerungen geben. „Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen außen sind erlaubt“, heißt es dazu in der Mitteilung des Landratsamts Hohenlohekreis. Und: Zoologische und botanische Gärten, Galerien, Gedenkstätten und Museen dürfen wieder öffnen. Auch Freizeiteinrichtungen außen, zum Beispiel Minigolfanlagen, Hochseilgärten oder Bootsverleihe im Hohenlohekreis, dürfen ab Freitag wieder bis zu 20 Besucher empfangen.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Schwimmbäder und Badeseen öffnen wieder

Ebenfalls ab Freitag öffnen dürfen die Außenbereiche von Schwimmbädern und Badeseen im Hohenlohekreis, Voraussetzung ist aber ein kontrollierter Zugang. Auch touristische Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen oder auf Campingplätzen sind ab Freitag, 28. Mai, wieder erlaubt. Die Voraussetzung: Gäste müssen alle drei Tage einen offiziellen negativen Corona-Test vorlegen. Davon ausgenommen sind Genesene und vollständig Geimpfte mit entsprechendem Nachweis.

Auf der Homepage des Landratsamts Hohenlohekreis sind sämtliche Lockerungen, die ab Freitag, 28. Mai, wegen der wegfallenden Bundesnotbremse in Kraft treten, aufgeführt und erklärt. Aufgrund der fallenden Inzidenzwerte geltend seit Dienstag, 25. Mai, auch in Heilbronn Lockerungen im Einzelhandel, über die echo24.de berichtet. Sollten sich die Zahlen weiter so positiv entwickeln, dürfte bald in noch mehr Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg Lockerungen Inkrafttreten.

Das könnte Sie auch interessieren