Diebestour dauert mehrere Stunden

Die wohl verrückteste Geschichte des Jahres: Mann auf kurioser Diebestour!

  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen

Ein junger Mann hat mit seiner Diebestour im Hohenlohekreis wohl für die verrückteste Geschichte des Jahres gesorgt!

• Mann beginnt Diebestour mit einem Golfcart in Zweiflingen.
• Er versucht Kindern Fahrräder zu stehlen, klaut Autos und wirft mit Gegenständen um sich.
• Die kuriose Diebestour findet ein ebenso kurioses Ende.

DAS ist mal eine kuriose Diebestour, die sich in der Region Hohenlohe ereignet hat! Ein 28-jähriger Mann, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand, hielt die Polizei mehrere Stunden auf Trab. Dabei begann alles mit einer harmlosen Frage und einer netten Geste auf einem Golfplatz in Zweiflingen

Verrückteste Geschichte des Jahres: Kuriose Diebestour durch Hohenlohe beginnt

Dort fragte der 28-Jährige einen Sportler, ob er  das Golfcart testen könnte. Der Sportler willigte wohl ein, aber: Statt eine kleine Runde auf dem Platz zu drehen, brauste der Mann einfach davon. Die Jagd begann! Mit einem Hubschrauber suchte die Polizei nach Mann und Golfcart. Letzteres wurde in einem Graben bei Zweiflingen gefunden, aber: Ohne den Mann.

Kein Wunder, denn der hatte sich zwischenzeitlich auf den Weg nach Forchtenberg-Ernsbach gemacht und versuchte dort das Fahrrad eines 9-Jährigen zu stehlen. Ohne Chance, denn die aufmerksamen Großeltern unterbanden den Versuch. Wer nun denkt, der junge Mann gibt auf, hat sich geirrt, denn wenige Meter weiter versuchte er es erneut am Fahrrad eines kleinen Mädchens. Kurioserweise saß er bereits auf dem Sattel des Kinderfahrrads als er von der mutigen 9-Jährigen und ihren Freunden am Wegfahren gehindert wurde. 

Hohenlohe: Golfcart, Kinderfahrräder, jetzt Autos - Diebestour durch Hohenlohe geht weiter!

Die Reise des Mannes ging weiter nachdem er geflüchtet war. Denn einige Zeit später stahl er ein Firmenfahrzeug von einem Betriebsgelände in Untermünkheim-Übrigshausen und fuhr damit bis nach Künzelsau-Vogelsberg. Dort stellte er das gestohlene Fahrzeug im Hof einer Familie ab und versuchte stattdessen deren Auto zu stehlen. Peinlicherweise scheiterte dieser Versuch daran, dass der 28-Jährigen den Rückwärtsgang nicht einlegen konnte.

Die Tour des 28-Jährigen fand in einem Graben ein Ende.

Der Mann ging daraufhin auf ein Nachbargrundstück und schlug dort die Scheibe einer Terrassentür mit einem schweren Gegenstand ein. Diesen warf er daraufhin auf die Bewohnerin des Hauses. Sie wurde durch das Wurfgeschoss verletzt und musste von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

Künzelsau: Polizei findet Mann nach kurioser Jagd im Graben

Der Mann suchte daraufhin erneut das Weite. Er wurde einige Zeit später von Streifen der Polizei im Straßengraben zwischen Künzelsau-Vogelsberg und Künzelsau-Kocherstetten aufgefunden. 

Da der Mann sich beim Einschlagen der Scheibe schwere Verletzungen zugezogen hatte und er außerdem eine Blutprobe abgeben musste, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Immer wieder kuriose Geschichten aus Heilbronn und der Region

Auch wenn diese Geschichte bislang vieles toppt, gibt es doch immer wieder kuriose Stories aus Heilbronn und der Region. Zum Beispiel raste ein Mann mit dem Auto durch Heilbronn und überfuhr unter anderem eine rote Ampel. Der Grund war genauso herzzerreißend wie kurios. 

Auch aus vermeintlich einfachen Vergehen werden manchmal kuriose Ereignisse. So geschehen in Holzgerlingen, wo ein Mann zunächst geblitzt wurde. Was dann passierte, fällt unter die Rubrik "kurios".

Rubriklistenbild: © Google Maps/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema