Corona-Regeln im Hohenlohekreis

Weitere Lockerungen im Hohenlohekreis: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

Ein Schild mit der Aufschrift „Kontaktverfolgung: 1. per QR-Code oder 2. per Luca-App“ steht im Eingangsbereich eines Biergartens im Stadtzentrum.
+
Im Hohenlohekreis gibt es diese Woche gleich zwei Lockerungsschritte. (Symbolbild)
  • Melissa Sperber
    VonMelissa Sperber
    schließen
  • Christina Rosenberger
    Christina Rosenberger
    schließen

Es geht bergauf für den Hohenlohekreis. Beinahe täglich treten neue Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Kraft. Was ab jetzt (11. Juni) gilt.

Update vom 11. Juni: Schon wieder ein kleiner Schritt in Richtung Normalität. Im Hohenlohekreis sinken die Corona-Zahlen rapide. Der einstige Hotspot verzeichnet heute nur noch eine 7-Tage-Inzidenz von 13,3. Damit liegt der Landkreis weiterhin konstant unter dem Wert von 35 und eine weitere kleine Lockerung tritt in Kraft.

Denn seit heute (Freitag, 11. Juni) ist wieder Schulsport jeder Art im Hohenlohekreis erlaubt - nicht nur draußen auf dem Sportplatz, sondern auch in der Halle. Bedeutet: Innen und außen ist ab sofort die Einschränkung auf „kontaktarme Sportarten“ komplett aufgehoben und Schulsport kann wieder regulär stattfinden. Außerdem gelten seit dieser Woche weitreichende Öffnungsschritte in beinahe allen Bereichen.

Hohenlohekreis: Weitere Lockerungen seit Donnerstag (10. Juni) - das gilt:

Update vom 9. Juni: 14,2 - diese Hammer-Inzidenz verzeichnet der Hohenlohekreis heute (Mittwoch, 9. Juni) - und das bedeutet: Schon ab Donnerstag soll es erneut Lockerungen geben. Denn wie das Landratsamt Hohenlohekreis bekannt gegeben hat, liegt der Inzidenzwert jetzt an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35. Also darf der Landkreis weitere Öffnungsschritte gehen. Ab morgen (Donnerstag, 10. Juni) gelten also folgende Zusatzregeln:

  • Die Testpflicht für Außenbereiche fällt weg - nicht nur in der Gastronomie, sondern auch zum Beispiel beim Sport, im Freibad oder bei Open-Air-Veranstaltungen.
  • Es sind wieder größere Veranstaltungen möglich. Bedeutet: Bei Bildungs- und Kulturveranstaltungen sowie Sitzungen sind im Außenbereich maximal 750 Teilnehmer erlaubt. Bei Messen und Ausstellungen ist außerdem eine Person pro 7 m² zulässig.
  • Feiern im Gastgewerbe wird wieder möglich. Bis zu 50 Personen dürfen dann wieder zu privaten Feiern in einer Gaststätte kommen - innen und außen. Es besteht dafür eine Testpflicht. Tanzveranstaltungen sind nicht erlaubt.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass diese Lockerungen wie immer an die tagesaktuellen 7-Tage-Inzidenzen gekoppelt sind. Die Öffnungsschritte müssen wieder zurückgenommen werden, sobald die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Wert von 35 liegt.

Hohenlohekreis: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch, 9. Juni

Update vom 8. Juni: Die Inzidenzen sinken wieder - heute (8. Juni) hat der Hohenlohekreis am fünften Tag in Folge einen Inzidenzwert von unter 50 veröffentlicht. Die 7-Tage-Inzidenz des Robert Koch-Instituts liegt aktuell bei 24,0. Das bedeutet, dass ab Mittwoch, 9. Juni, die Corona-Maßnahmen der Öffnungsstufe 2 gelten. Das hat das Landratsamt Hohenlohekreis jetzt bekannt gegeben.

  • Treffen mit 10 Personen aus bis zu 3 Haushalten sind wieder erlaubt. Dabei gilt wie immer: Kinder dieser Haushalte bis einschließlich 13 Jahren sowie genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt. Außerdem zählen Paare, die nicht zusammenleben, als ein Haushalt.
  • Der Einzelhandel darf wieder ohne Testpflicht öffnen. Was weiterhin gilt, sind die Maskenpflicht und die Begrenzung der Kundenzahl nach Fläche.
  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen wieder ohne negatives Testergebnis besucht werden. Dazu gehören Archive, Büchereien, Bibliotheken, Galerien, Gedenkstätten und Museen. Außerdem öffnen zoologische und botanische Gärten mit Abstands- und Hygieneregeln. Es gilt weiterhin die Maskenpflicht.
  • Die Gastronomie kann auch mit Erleichterungen rechnen. Restaurants und Bars dürfen mit Test- und Hygienekonzept wieder bis 1 Uhr öffnen. Im Außenbereich sind die AHA-Regeln einzuhalten und in Innenräumen darf je ein Gast pro 2,5 m² empfangen werden. Es müssen Abstände von 1,5 Metern zu Personen an anderen Tischen eingehalten werden. In Shisha- und Raucherbars ist Rauchen nur im Freien erlaubt.
  • Für den Sport gilt eine Testpflicht. Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport kann nicht nur außen, sondern auch wieder in Sportanlagen und -studios innen stattfinden. Mit einer Person pro 20 m². Außerhalb des organisierten Vereinssports müssen auch auf Sportanlagen die Kontaktbeschränkungen eingehalten werden. Allerdings dürfen wieder Zuschauer zu Wettkämpfen kommen. Außen 500 und innen 250.
  • Volkshochschulen, Musik-, Kunst- und Tanzschulen dürfen sowohl innen als auch außen wieder je 20 Schüler gleichzeitig unterrichten.
  • Für Veranstaltungen wie Theater, Oper, Kino, Lehrveranstaltungen an Hochschulen oder Betriebsversammlungen in Vereinen gelten folgende Regeln: Innen sind maximal 250 Personen gestattet, außen können Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen stattfinden.
  • Auch Freizeitparks, Wellnessbereiche, Saunen und Schwimmbäder dürfen innen und außen öffnen. Die Personenzahl muss entsprechend der Fläche begrenzt werden.
  • Größere private Feiern sind weiterhin unzulässig.
  • Ab Donnerstag, 10. Juni, können die weiterführenden Schulen wieder in den Präsenzunterricht wechseln.

Hohenlohekreis: Jetzt kann es schnell gehen - Nächster Öffnungsschritt schon ab Donnerstag?

Allerdings könnten auch diese Regeln schon bald wieder hinfällig sein, denn die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Hohenlohekreis liegt momentan sogar stabil unter der kritischen Grenze von 35. Das bedeutet, dass es bereits ab Donnerstag wieder Lockerungen geben könnte, wenn die Zahlen nicht plötzlich explodieren.

Dann würde zum Beispiel die Testpflicht für Außenbereiche von Gastronomie, Veranstaltungen und Einrichtungen wie Freibädern wegfallen. Mit Test-, Impf- oder Genesenennachweis wären dann sogar Feiern im Gastgewerbe mit bis zu 50 Personen innen und außen wieder erlaubt. Lediglich Tanzveranstaltungen bleiben verboten.

Hohenlohekreis: Lockerungs-Aus! Schärfere Regeln seit Freitag - das gilt

Update vom 3. Juni: Erst am Dienstag, 1. Juni, konnte der Hohenlohekreis Lockerungen bekannt geben (wir berichteten), jetzt hat das Ganze bereits wieder ein Ende. Wie das Landratsamt Hohenlohekreis in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wurde heute „die Überschreitung des Inzidenzwertes von 50 an drei aufeinanderfolgenden Tagen festgestellt“. Die Folge: Die seit Dienstag geltenden Lockerungen wieder außer Kraft. 

Der erste Tag mit einer Inzidenz über 50 war laut Veröffentlichung des RKI Dienstag, 1. Juni, mit einem Wert von 52,4. Es folgten Mittwoch, 2. Juni (56,8) sowie Donnerstag, 3. Juni (52,4). Für den Hohenlohekreis heißt das: Bereits am morgigen Freitag, 4. Juni, treten die Lockerungen bei Inzidenzen von unter 50 aus dem Stufenplan des Landes Baden-Württemberg außer Kraft. Es gelten dann ausschließlich die Regelungen des Öffnungsschrittes 1.

  • Kontaktbeschränkungen: im öffentlichen oder privaten Raum dürfen sich zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Dies gilt auch für private Feiern wie Hochzeiten. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt. Paare, auch wenn sie nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.
  • Kitas befinden sich im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. 
  • Grundschulen können in den Präsenzbetrieb, alle anderen Schulen in den Wechselunterricht (Voraussetzung: Zwei Corona-Tests pro Woche). Das Abstandsgebot von 1,5 Meter gilt auch an weiterführenden und beruflichen Schulen wieder, Tagesausflüge sowie Sportausübung sind nicht gestattet. 
  • Der Einzelhandel kann entweder Click & Meet anbieten (kein Testkonzept, ein Kunde je 40 m² Ladenfläche erlaubt) oder mit Testkonzept öffnen (negativer Coronatest notwendig, zwei Kunden je 40 m² Ladenfläche erlaubt).
  • Für Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Archive, Büchereien und Bibliotheken, zoologische und botanische Gärten sowie Galerien, Gedenkstätten und Museen gilt wieder eine Testpflicht und die Beschränkung auf 20 m² pro Person.
  • Unter Einhaltung eines Test- und Hygienekonzeptes können Gastronomiebetriebe weiterhin außen und innen (ein Gast pro 2,5 m²) von 6 bis 21 Uhr öffnen, touristische Übernachtungen können stattfinden, kontaktarmer Freizeit- und Amateursport ist mit bis zu 20 Personen draußen möglich.

Landrat Dr. Matthias Neth erklärt: „Nach nur drei Tagen mussten wir die jüngsten Lockerungen wieder zurücknehmen und neue Regeln bekanntmachen.“ Welche Regeln aktuell genau im Hohenlohekreis gelten, kann unter www.corona-im-hok.de nachgelesen werden.

Corona in Hohenlohe: Inzidenz unter 50 - Lockerungen ab Dienstag

Erstmeldung vom 31. Mai: Es wird wieder gelockert. Der Hohenlohekreis hält sich stabil, die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bereits seit fünf Kalendertagen unter dem Wert von 50. Das bedeutet: Am Dienstag (1. Juni) gibt es neue Erleichterungen aus dem Stufenplan des Landes Baden-Württemberg. Landrat Dr. Matthias Neth freut sich - mahnt allerdings weiter zur Vorsicht.

Neth erklärt: „Die gesunkenen Inzidenzwerte bedeuten für uns im Hohenlohekreis weitere Öffnungsschritte, mit denen wir alle aber auch verantwortungsvoll umgehen sollten.“ Denn die Lockerungen können genauso schnell wieder zurückgenommen werden, wie sie gekommen sind. Sobald die Inzidenzen an drei aufeinanderfolgenden Kalendertagen über dem Wert von 50 liegen, geht’s wieder eine Stufe zurück. Im Gegenzug dazu sind sogar noch weitere Öffnungsschritte möglich, sollte die Inzidenz bis zum 10. Juni noch weiter sinken.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Welche Corona-Regeln ab Dienstag (1. Juni) gelten

Doch zunächst geht es darum, was ab morgen (1. Juni) im Hohenlohekreis wieder erlaubt ist. Eine große Rolle spielen dabei die Kontaktbeschränkungen. Im öffentlichen und privaten Raum dürfen sich laut Stufenplan des Landes Baden-Württemberg wieder zehn Personen aus bis zu drei Haushalten treffen, auch für private Feiern wie Hochzeiten. Paare zählen auch dann als ein Haushalt, wenn sie nicht zusammen wohnen, Kinder bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt - genauso wie genesene und geimpfte Personen.

Eine große Erleichterung dürfte außerdem für viele die Folgende sein: Die Testpflicht im Einzelhandel fällt im Hohenlohekreis ab 1. Juni weg. Heißt, Shopping ist auch ohne Gang zum Testzentrum wieder möglich. Allerdings muss es in den Läden weiterhin strenge Hygienekonzepte geben - es dürfen nur wenige Kunden gleichzeitig in den Laden und Warteschlangen sollen vermieden werden. Außerdem muss weiterhin Maske getragen werden - sowohl in den Geschäften als auch davor und auf den Parkplätzen.

Lockerungen im Hohenlohekreis: Öffnungsschritt erlaubt auch weitere Freizeitaktivitäten

Spannend wird es auch bei den Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Noch sind schließlich Pfingstferien und mit der nächsten Öffnungsstufe, die im Hohenlohekreis ab 1. Juni gilt, können unter anderem Archive, Büchereien und Bibliotheken sowie zoologische und botanische Gärten wieder öffnen. Auch Galerien und Museen können wieder besucht werden.

Außerdem gelten auch weiterhin die Öffnungen der vergangenen Woche im Hohenlohekreis. Bedeutet: Restaurants und Bars können wieder öffnen, solange sie ein Test- und Hygienekonzept vorweisen können, außerdem dürfen touristische Übernachtungen wieder stattfinden. Auch kontaktarmer Freizeit- und Amateursport ist draußen wieder mit bis zu 20 Personen möglich.

Auch wenn diese Lockerungen fragil sind, sind sie ein Zeichen dafür, wie sehr es sich lohnt, durchzuhalten und sich diszipliniert an die Corona-Schutzmaßnahmen zu halten. Immerhin liegen wir mittlerweile sogar deutschlandweit unter der Inzidenz von 50 - heute meldete das RKI einen 7-Tage-Inzidenzwert von 35,1. Und auch ehemalige Hotspot-Gebiete, wie Stadt und Landkreis Heilbronn, konnten mittlerweile die ersten Lockerungsschritte gehen. Bleibt nur zu hoffen, dass die positive Tendenz bleibt, und die Corona-Pandemie bald überwunden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema