Autorennen im Hockenheimring 

Tödlicher Unfall am Hockenheimring: Mann (68) verstirbt noch auf der Rennstrecke 

Mannheim: Schwerer Autounfall auf Hockenheimring - Mann tödlich verletzt  
+
Auf dem Hockenheimring kam bei einem  schweren Autounfall ein 68-jähriger Fahrer ums Leben. Jetzt ermittelt die Polizei.
  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Gegen 12 Uhr kam es am Donnerstag auf dem Hockenheimring zu einem schweren Unfall mit drei Autos. Ein Fahrer wurde dabei tödlich verletzt. Die Polizei Mannheim ermittelt.

  • Auf dem Hockenheimring kam es am Donnerstag zu einem tödlichen Autounfall mit drei Fahrzeugen.
  • Ein 68-jähriger Fahrer wurde tödlich verletzt, die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt.
  • Ein Team von Notfallseelsorgern betreut Zuschauer und Angehörige des verstorbenen Fahrers. 

Hockenheimring: Schwerer Unfall - Mann (68) verstirbt noch auf der Rennstrecke

Kurz vor der Zielgeraden kam es am Donnerstag auf dem Hockenheimring zu einem folgenschweren Unfall mit drei Fahrzeugen. Dabei wurde ein 68-jähriger Fahrer tödlich verletzt. Das Autorennen war eine private Veranstaltung, bei der sich viele private Fahrer mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen einen heißen PS-Wettkampf geliefert haben. 

Trotz der heftigen Kollision blieben die beiden anderen Autofahrer, ein 62- und ein 16-jähriger Mann, unverletzt.

Auf dem Hockenheimring können auch private Fahrer zeigen, was ihre PS-Monster für eine Leistung haben.

 

Wie genau es zu dem Unfall kam, ist noch nicht bekannt. Die genauen Umstände werden jetzt vom Verkehrsdienst Mannheim ermittelt. Unterstützt werden die Polizeibeamten durch einen Sachverständigen. Klar ist nur: Auch am Donnerstag wurden wieder Fahrkünste trainiert, die im öffentlichen Straßenverkehr so nicht erlaubt sind. Ob das eine Rolle spielte, ist noch völlig unklar.   

Immer wieder kommt es zu solchen tödlichen Autounfällen mit mehreren Fahrzeugen. Oft sind Autobahnen wie der A6 die Unglücksstellen. Erst vor kurzem gab es wieder einen tödlichen Unfall am Kreuz Walldorf mit mehren Fahrzeugen. Am Hockenheimring werden Zuschauer und Angehörige des Verstorbenen derweil von Notfallseelsorgern betreut.

Tödlicher Unfall am Hockenheimring: Doch nicht immer sind es die Raser

Dass es aber nicht immer die Raser sind, die in tödliche Unfälle verwickelt sind, zeigt ein Fall schwerer Autounfall in Mosbach, wo ein 23-Jähriger noch an der Unfallstelle ums Leben kommt. Im Gegensatz zum Unfall am Hockenheimring handelte es sich in Mosbach um ein illegales Autorennen zwischen einem Auto- und einem Motorradfahrer.

Ebenfalls tödlich endete ein Unfall in der Nähe vom Hockenheimring, wo ein Audi und ein LKW kollidierten. Der 50-jährige Audi-Fahrer starb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen. Die Fahrbahn in Richtung Heilbronn musste zeitweise voll gesperrt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema