Ausführliche Untersuchungen

Trotz Loch in Flugkapsel: Heimkehr von Astro-Alex steht nichts im Weg

+
Eindrücke einen Außeneinsatzes an der Raumstation.
  • schließen

Nächste Woche geht es für den gebürtigen Künzelsauer zurück auf die Erde.

Zwei Kosmonauten haben bei einem Außeneinsatz an der ISS ein Loch an der angedockten russischen Raumkapsel untersucht. Das etwa zwei Millimeter große Loch musste erst freigelegt werden. Dann konnten die beiden Fotos machen und Materialproben nehmen. Anschließend sollte es mit einem Spezialtuch abgedeckt werden.

Das Loch war aus noch ungeklärten Gründen im August entstanden und hatte für einen Druckabfall gesorgt. Der Deutsche Alexander Gerst und zwei Kollegen sollen kommende Woche mit der Kapsel zurück zur Erde fliegen. Dem stehe nichts entgegen, heißt es von der Nasa.

Das Bild aus einem Video von NASA Television zeigt die beiden Kosmonauten der ISS bei ihrem Außeneinsatz.

Der gebürtige Künzelsauer Gerst, der seine Fans auf Twitter als Astro-Alex begeistert, ist seit Juni auf der ISS und hat dort seit Anfang Oktober als erster Deutscher das Kommando inne. Pünktlich zu Weihnachten soll er mit seinen derzeit auf der ISS stationierten Kollegen Serena Auñón-Chancellor und Sergej Prokopjew zur Erde zurückkehren.

Auch interessant

Unser Mann im All: Jetzt bricht Astro-Alex auch noch alle Rekorde

Beeindruckend: So sieht es aus, wenn Astro-Alex Besuch auf der ISS bekommt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare