Demo-Voting im Heilbronner Plan B

The Prophecy23 begeistern Fans mit brandneuen Songs und supercooler Aktion

+
Das neue Album von The Prophecy23 erscheint im kommenden Jahr.
  • schließen

Die Thrash-Metaller aus Bad Rappenau lassen die Fans entscheiden, welche Lieder aufs neue Album kommen.

Songs aufnehmen, CDs pressen und den Fans vor den Latz knallen - die Hörer werden schon ein paar Nummern finden, die ihnen gefallen. So läuft's normalerweise, wenn bei einer Band, egal welcher Größe, eine neue Veröffentlichung ansteht.

Bei den Bad Rappenauer Brutal-Thrash-Metallern von The Prophecy23 sieht's aber gaaaanz anders aus. Und das nicht nur, weil sie ihre Bühnenoutfits und Instrumente schon seit Jahren von tristem Metal-Schwarz gegen frisches Grün eingetauscht haben. Der Fünfer lässt die Fans entscheiden, welche Songs aufs kommende Album kommen!

Party-Bilder aus dem Heilbronner Plan B: The Prophecy23 zeigen neue Songs

Heilbronn: The Prophecy23 laden Fans zum Demo-Voting 

30 Fans treffen The Prophecy23 am Freitag in der Heilbronner Bar Plan B zum exklusiven und ausverkauften Demo-Voting. Schließlich sind die Fans der Band mit den wohl energiegeladensten Auftritten der gesamten Region heiß auf neues Material. Das immer noch aktuelle Album "Untrue like a Boss" hat auch schon fast fünf Jahre auf dem Buckel.

Im Heilbronner Plan B lässt Sänger und Gitarrist Hannes Klopprogge die neuen Nummern vom Band laufen. Im rohen Demo-Klang-Status, aufgenommen in bandeigenen Homestudios. Klopprogge erklärt den Fans: "Wir haben 16 neue Stücke." Zu viel, um sie auf - natürlich grünes - Vinyl zu pressen.

Bilder: Mega-Metal-Party beim "Geschrubb & Geschepper"

Per Smartphone können die Fans entscheiden, ob das gerade gezeigte Lied ein Mega-Hit oder doch nur ganz okay ist - oder ob die Nummer als Total-Flop am besten im TheProphecy23-Archiv verschwinden sollte. Direkt nach jedem Lied erscheint das Voting-Ergebnis der Fans auf der Leinwand im Plan B.

The Prophecy 23 mit typischem Stoff in Heilbronn

Die ersten Lieder, die The Prophecy23 zeigen, sind typischer Band-Stoff. "Beach, Waves, Beers, Babes" und "No Deep Talks - just Drinks" knallen gut und grooven wie Hölle. Wippende Füße und leichtes Headbangen überall im Plan B.

Überraschend bei den neuen Nummern: Immer wieder lassen The Prophecy23 nach Iron Maiden klingende Gitarrenmelodien einfließen. Und dann wird's spannend. Klopprogge: "Vor den nächsten Nummern hab' ich Bammel. Eigentlich ist die Welt noch nicht bereit dafür." Und damit liegt der Bandleader komplett daneben. Denn: Die mit einem Cello startende Hymne "Riding with the big Boys" und das untypisch ruhige "The Greenwolf" sind die Nummern, die bei den Fans am besten ankommen. So schön kann Betriebsblindheit klingen!

Der Song "The Greenwolf" kam bei den Fans am besten an.

The Prophecy23: Neues Album kommt 2020

Ob The Prophecy23 nun auf die Fans hört, wird sich wohl erst im nächsten Jahr zeigen, denn 2019 wird die neue Platte von The Prophecy23 nicht mehr erscheinen. Nach dem Demo-Voting ist aber klar: Grooviger und abwechslungsreicher klang der Fünfer noch nie! Die neue Platte hat mehr Bretter zu bieten als so mancher Baumarkt.

Demo-Voting-Teilnehmer Hector Langenthaler aus Eppingen-Kleingartach ist begeistert. "Die neuen Nummern von The Prophecy23 sind überragend. Am besten hat mir das Lied 'I wish I could skate' gefallen. Ich bin positiv überrascht. Denn trotz der Einsprengsel im Stil von SlayerMachine Head oder Manowar kommt immer das typische The Prophecy23-Feeling auf. Für mich sind sie die beste Band der Region."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare