Telefon-Ganoven mit immer frischen Methoden

Polizei Heilbronn warnt: Telefon-Betrüger mit neuer Mies-Masche

+
Telefonbetrüger lassen sich immer neue Vorgehensweisen einfallen.
  • schließen

Enkeltrickbetrug und falsche Polizeibeamte waren wohl erst der Anfang.

○ "Falsche Gerichtsvollzieher" kündigen Hausbesuche an.
○ Angerufene sollen sich beim Amtsgericht Heilbronn rückversichern.
○ Bislang noch keine Schäden im Raum Heilbronn.

Die Betrüger werden immer dreister: Wie die Polizei Heilbronn mitteilt, warnt das Amtsgericht Heilbronn derzeit vor dem Betrugsphänomen "Falscher Gerichtsvollzieher". Und das ist offenbar eine miese Masche, die an diverse andere Telefonbetrug-Vorgehen anschließen, die in den vergangenen Jahren immer mehr um sich greifen.

Telefon-Betrugsversuche von organisierten Verbrecherbanden greifen in der Region Heilbronn immer mehr um sich. In Bad Wimpfen etwa konnte die Schwiegertochter einer Seniorin einen Enkeltrickbetrug im letzten Moment gerade noch verhindern. Die dreisten Ganoven suchen sich für ihre Betrugsmaschen vor allem betagte Bürger aus. Immer wieder beliebt dabei: Die Kriminellen geben sich als falsche Polizeibeamte aus. In Heilbronn haben Betrüger damit eine 83-Jährige um Goldbarren im Wert von mehr als 140.000 Euro erleichtert.

Neuer Telefonbetrug: Anrufer angeblich Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts Heilbronn

Doch nun haben die Ganoven offenbar eine neue Masche des Betrugs für sich entdeckt: Das Amtsgericht Heilbronn berichtet auf seiner Facebook-Seite: "Derzeit geben sich Anrufer als Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts Heilbronn aus. Forderungen wurden bei diesen Anrufen bisher nicht gestellt. Es wird aber ein Besuch des Gerichtsvollziehers angekündigt." In der Regel erfolgen solche Anrufe nicht von Gerichtsvollziehern des Amtsgerichts Heilbronn.

Offenbar erfolgen die Anrufe mit unterdrückter Telefonnummer. Falls man einen solchen seltsamen Anruf erhält, können sich Angerufene bei der Telefonzentrale des Amtsgerichts Heilbronn unter der Nummer 07131/64-1 rückversichern, ob es bei der Gerichtsvollzieher-Info etwa doch mit rechten Dingen zuging - oder eben nicht. Wer betroffen ist, sollte unbedingt bei der Polizei Strafanzeige erstatten.

Polizei Heilbronn: Noch keine Schäden durch "Falsche Gerichtsvollzieher"

Bislang ist es im Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn aber noch zu keinem Schaden durch die betrügerischen Anrufe gekommen - aber zu mehreren Versuchen. Zudem warnt die Polizei Heilbronn derzeit vor einer weiteren Betrugsmasche: In Dating-Chats werden Nutzer zu erotischen Handlungen an sich aufgefordert und diese zu filmen. Im Anschluss danach folgen Erpressungsversuche - und das böse Erwachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare