Geschlagen und getreten

Nach Angriff auf ZDF-"heute-show"-Team: Verdächtige waren im Sozialen Zentrum "Käthe" in Heilbronn zu Gast

  • schließen
  • Violetta Sadri
    Violetta Sadri
    schließen

Am 1. Mai wurde das Team der ZDF-Sendung "heute-show" von Vermummten in Berlin-Mitte brutal angegriffen. Zwei Personen aus Schwaigern sollen beteiligt gewesen sein. Nun bezieht das Soziale Zentrum "Käthe" in Heilbronn Stellung.

  • Bei den Dreharbeiten der ZDF-"heute-show" wurde das Team am 1. Mai in Berlin-Mitte von mehreren Vermummten angegriffen und verletzt.
  • Mehrere Mitarbeiter mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.
  • Zwei Personen aus Schwaigern bei Heilbronn sollen unter den Vermummten gewesen sein.

Update 12. Mai: Der feige Angriff auf mehrere Team-Mitglieder der ZDF-"heute-show" in Berlin-Mitte hat in der Region Heilbronn gleich doppelt für Kopfschütteln gesorgt: Zunächst, weil Menschen bei der Attacke verletzt wurden. Und zweitens, weil zu den Verdächtigen auch zwei Menschen aus Schwaigern gehören sollen, die zudem im Sozialen Zentrum "Käthe" in Heilbronn Teile ihrer Freizeit verbracht haben sollen. Nun hat sich das "Käthe"-Team auf seiner Facebook-Seite zu den Angriffen am 1. Mai auf das Team der ZDF-"heute-show" in Berlin-Mitte geäußert.

In aller Deutlichkeit verurteilt das Team des Sozialen Zentrums "Käthe" in Heilbronn den tätlichen Angriff in Berlin: "Ein Angriff auf die Pressefreiheit, egal in welcher Form, ist mit nichts zu rechtfertigen. Der Angriff auf das Team der 'heute-show' ist mit nichts zu rechtfertigen. Als Soziales Zentrum Käthe verurteilen wir diesen Überfall aufs Schärfste." Gerade in der heutigen Zeit, in der sich Falschmeldungen und Verschwörungstheorien rascher denn je verbreiten, sei die Arbeit der Presse, Neuigkeiten einzuordnen und zu kommentieren, ganz besonders wichtig.

Angriff auf Team der ZDF-"heute-show": Verdächtige waren im Sozialen Zentrum "Käthe" in Heilbronn zu Gast

Weiterhin erklärt das Team des Sozialen Zentrums "Käthe" in Heilbronn, dass die beiden Verdächtigen "an offenen Treffen im Sozialen Zentrum Käthe teilgenommen bzw. sich zu normalen Öffnungszeiten in unseren Räumen aufgehalten haben". Aus Medienberichten habe man erfahren, dass bislang gegen zwei der insgesamt sechs Verdächtigen ein dringender Tatverdacht bestehe. Ob dies auch die beiden Schwaigerner betrifft, sei aus den Berichten noch nicht nachvollziehbar.

Sollte sich der Verdacht gegen die beiden Schwaigerner, die im "Käthe" in Heilbronn zu Gast gewesen sind, bestätigen, werde sich das Soziale Zentrum in Heilbronn der Diskussion nicht verschließen: Dann gebe "es für uns einiges aufzuarbeiten. Wir müssen und werden uns dann allen kritischen Fragen stellen, die an uns gerichtet werden. Wir sind dann auch bereit, grundsätzliche Fragen zu stellen, was dazu geführt hat, dass wir jetzt mit einer solch abscheulichen Tat in Verbindung gebracht werden. Bis dahin werden wir mit großer Aufmerksamkeit die weiteren Ermittlungen verfolgen." Gewalt gegen Journalisten - wie gegen das Team der ZDF-"heute-show" - sei ganz klar zu verurteilen.

ZDF-"heute show": Team angegriffen - zwei Personen aus Schwaigern beteiligt?

Erstmeldung 11. Mai: Am 1. Mai wurde das Team der ZDF-"heute-show" von 15 bis 20 vermummten Personen in der Nähe des Alexanderplatzes im Stadtteil Berlin-Mitte angegriffen. Fünf Personen des siebenköpfigen Teams wurden verletzt und mussten sich zur Behandlung der Verletzungen ins Krankenhaus begeben. Bei den Verletzten handelte es sich um einen Redakteur, einen Kameramann, einen Kameraassistenten, sowie drei Security-Mitarbeiter. Später konnte die Berliner Polizei sechs Personen festnehmen, musste diese aber daraufhin wieder freilassen, da kein dringender Tatverdacht vorlag. Die Verdächtigen seien teilweise der "linken Szene zuzurechnen".

Team von ZDF-"heute show" bei Dreharbeiten angegriffen - zwei Verdächtige aus Schwaigern?

Laut stimme.de sollen bei dem Angriff zwei Personen aus Schwaigern bei Heilbronn unter den Vermummten gewesen sein. In der Wochenzeitung Welt am Sonntag kommen Zeugen zu Wort, die den Vorfall miterlebt haben. Zunächst soll der Tonmann des Teams "blitzschnell" und ohne Ansprache attackiert worden sein. Dann hätten mehrere Mittäter auf den Kameramann eingeschlagen und getreten. Die verdächtigen Schwaigerner sollen der linksextremen Szene angehören und sich früher in der "Käthe" (selbstverwaltetes Zentrum für linke Politik, Kultur und kollektives Wohnen) in Heilbronn getroffen haben. 

Im November 2019 sorgte die "heute show" für großes Aufsehen in Heilbronn. Die Sendung benutzte eine Fotomontage eines Heilbronner Polizeisprechers im Zusammenhang mit Cannabis

Ein Beitrag der "heute Show" mit dem Heilbronner Polizeisprecher Gerald Olma sorgte im vergangenen Jahr für Aufregung.

Zu einem Angriff mit einem Messer kam es in einer Heilbronner Asylunterkunft. Vor der Attacke soll der Angreifer "Alluha akbar" gerufen haben.

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema