Digital-Experten helfen Betrieben

Handel in der Corona-Krise: Hier gibt's digitale Hilfe für kleine Unternehmen aus der Region

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen

Viele Unternehmer mussten wegen des Coronavirus ihre Geschäfte schließen - auch in Heilbronn. Eine neue Plattform soll Händler und Digital-Experten zusammenführen.

  • Coronavirus-Krise stellt Handel in Heilbronn und der Region vor neue Herausforderungen.
  • Viele Betriebe kennen sich in Social-Media und Online-Handel zu wenig aus.
  • Plattform bringt Digital-Experten und lokale Händler zusammen.

Das Coronavirus stellt viele Betriebe in Heilbronn und der Region vor ganz neue Situationen. Vor allem Gaststätten und Einzelhändler mussten ihre Geschäfte in Heilbronn und der Region schließen. Von einem Tag auf den anderen brachen nahezu alle Einnahmen weg! Manche Unternehmer brachte dies von heute auf morgen an den Rand ihrer Existenz, wie Thomas Gauß, Vorsitzender der Stadtinitiative Heilbronn, in einem deutlichen Video klar machte.

Coronavirus Heilbronn: Hier gibt's digitale Hilfe für lokale Händler

Doch auch, wenn die Läden, wie etwa in der Innenstadt in Heilbronn geschlossen sind, kann dennoch jeder Einzelne dazu beitragen, dass die Unternehmen die Coronavirus-Zeit überleben: Viele Geschäfte in Heilbronn und der Region verkaufen ihre Waren nun vor allem online - und liefern sie per Post oder persönlich zu den Kunden nach Hause

So kann man vor Ort Arbeitsplätze sichern und den Händler oder den Wirt um die Ecke unterstützen. Unter dem Motto "wirsindfüreinanderda" möchte echo24.de den Handel vor Ort unterstützen. Wir haben zudem eine Liste für euch, welche Händler und Geschäfte in Heilbronn und der Region trotz der Coronavirus-Sars-CoV-2 Krise derzeit geöffnet haben - oder zumindest online weiterhin für euch da sind.

Coronavirus in Heilbronn: Digital-Experten unterstützen Unternehmen

Doch diese Aktion ist längst nicht die einzige, mit der sich die Menschen in der Region Heilbronn in der Coronavirus-Krise gegenseitig unterstützen: Für die Seite www.gemeinsamfuermorgen.online haben sich die Stadt Heilbronn, das Medienunternehmen Heilbronner Stimme sowie die Campus Founders zusammengeschlossen. 

Ziel des Projekts "Gemeinsam für Morgen": Es soll lokale Unternehmen aus Heilbronn und der Region, die sich bislang nur bedingt mit digitalem Handel und Themen wie Social Media und Online-Shop auseinandergesetzt haben, mit freiwilligen Digital-Experten zusammenführen, damit beide Seiten zusammen Möglichkeiten entwickeln, wie der Betrieb die Coronavirus-Zeit wirtschaftlich überstehen kann.

Ein Bild, das viele Innenstädte derzeit prägt: Die meisten Geschäfte haben wegen des Coronavirus geschlossen.

Noch bis zum 17. April können sich kreative Köpfe und Macher aus den Bereichen Online-Handel, Programmierung, Social Media, Marketing und Digitalisierung kostenlos auf der Homepage des Projekts registrieren, um lokale Betriebe ehrenamtlich zu unterstützen. Wer die Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann sich ebenfalls auf der Seite gemeinsamfuermorgen.online melden. Die Zusammenarbeit zwischen den Digital-Experten und den kleinen Unternehmen, um die Coronavirus-Krise wirtschaftlich in den Griff zu bekommen, beginnt am 21. April.

Rubriklistenbild: © Foto: Philipp Schulze/dpa

Das könnte Sie auch interessieren