Wegen Baumfällarbeiten

Vollsperrung der B39: Für mehrere Stunden geht nichts mehr

+
Auf der B39 ist am Dienstag für mehrere Stunden Geduld gefragt.
  • schließen

Autofahrer müssen sich am Dienstag, 26. November, an der B39 auf einige Behinderungen einstellen. 

  • Vollsperrung der B39 am 26. November aufgrund von Baumfällarbeiten
  • Sperrung soll mehrere Stunden andauern
  • L1107 aufgrund von Baumarbeiten ebenfalls kurzzeitig gesperrt

Fünf Stunden kein Durchkommen: B39 wegen Baumfällarbeiten gesperrt

Nichts geht mehr auf der B39. Am Dienstag, 26. November, muss die Strecke für fünf Stunden voll gesperrt werden. Ab 8 Uhr am Morgen wird es kein Durchkommen mehr geben zwischen Heilbronn-Kirchhausen und Bad Rappenau-Fürfeld. Bis 13 Uhr soll die beidseitige Sperrung andauern, wie es von verantwortlicher Stelle heißt.

Grund für die Straßensperrung unter der Woche sind beschädigte Bäume im Bereich des Waldparkplatzes Stöckach. Die entsprechenden Buchen und Eschen im Bereich der Straße müssen gefällt werden, um keine Gefahr für vorbeifahrende Autos mehr zu sein. Die Sperrung der Strecke wird den Verkehrsteilnehmern über eine Ampelanlage signalisiert.

Baumfällarbeiten: L1107 ebenfalls von Sperrungen betroffen

Nach den Baumfällarbeiten an der B39 steht am Dienstag noch eine weitere Maßnahme für die Verkehrssicherheit auf dem Plan. So werden sich die Forstmitarbeiter auch noch um geschädigte Bäume an der L1107 zwischen Bad Rappenau-Fürfeld und Massenbachhausen kümmern und diese ebenfalls fällen. Auch hier soll es zu kurzfristigen Sperrungen mit einer Ampelanlage kommen. Um welche Uhrzeit diese Arbeiten stattfinden, ist noch nicht bekannt.

Weitere Meldungen über Straßensperrungen

Am Wochenende erst hatten Autofahrer Umleitungen in Kauf nehmen müssen, weil die A6 bei Sinsheim gesperrt wurde. Grund waren Brückenarbeiten.

Auf der B10 sorgte in der vergangenen Woche ein Lkw für eine Sperrung. Dieser war in den Grünstreifen neben der Straße gefahren. Um ihn dort zu bergen, musste die Strecke für längere Zeit komplett abgeriegelt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare