Keine Verletzten

Scheune brennt lichterloh - Mega-Schaden nach Feuer in Gundelsheim

+
Die Scheune in Gundelsheim brannte lichterloh und war nicht mehr zu retten.
  • schließen

In Gundelsheim stand eine Scheune in der Nacht auf Dienstag in Flammen. Die Feuerwehr konnte ein Überspringen verhindern.

• In der Tiefenbacher Straße in Gundelsheim brannte eine Scheune lichterloh.
• Die Ursache für das Feuer in Gundelsheim ist noch unklar. 
• Es gab keine Verletzten, aber einen hohen Sachschaden.

Scheune brennt lichterloh - Mega-Schaden nach Feuer in Gundelsheim

Plötzlich wurde es ganz hell - und das mitten in der Nacht. Dann war Blaulicht zu sehen und das Martinshorn der Feuerwehr dröhnte rund 20 Kilometer vom Heilbronn entfernt durch Gundelsheim. 

Zuvor gingen gegen 23.40 Uhr bei Polizei und Rettungsleitstelle zahlreiche Anrufe ein. In der Tiefenbacher Straße würde ein Gebäude lichterloh brennen, hieß es. Und Tatsache: Eine Scheune, die überwiegend aus Holz bestand, brannte lichterloh. 

Die Feuerwehr leistet in der Nacht ganze Arbeit und verhindert ein Überspringen der Flammen. Einen enormen Geldschaden können allerdings auch die Retter nicht vermeiden.

Die Feuerwehr schaffte es noch, zu verhindern, dass das Feuer auf ein angrenzendes Scheunengebäude überging. Für die Scheune, die schon in Flammen stand, gab es jedoch keine Hoffnung mehr. Sie brannte komplett ab. Wie es zu dem Feuer kam, ist bislang noch unklar, aber: Der Sachschaden beträgt rund 200.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Feuer in Lauffen am Neckar und auf der A6

Auch in Lauffen am Neckar gab es ein Mega-Feuer. Dort brannten mehrere Häuser und am Ende hatten 22 Menschen kein Dach mehr über dem Kopf.

Ein kleineres Feuer, dass nicht weniger gefährlich war, gab es auf der A6. Dort ging ein Auto in Flammen auf und eine Helferin wurde zur Heldin.

FACEBOOK

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema