Mit viel Leidenschaft zur schwäbischen Spezialtät

An Gründonnerstag: Heute ist erstmals Welt-Maultaschen-Tag

+
Am Weltmaultaschentag werden die "Herrgottsbscheißerle" gefeiert.
  • schließen

Die schwäbische Spezialität hat eine lange Geschichte. Jetzt soll sie endlich mehr gewürdigt werden.

Sie werden auch "Herrgottsbscheißerle" genannt, sind von der "EU" geschützt - und dürfen auf keinem Teller im Ländle fehlen: schwäbische Maultaschen. In diesem Jahr bekommen die Nudelteigtaschen endlich das, was sie schon lange verdient gehabt hätten: einen eigenen Feiertag.

Darum gibt es einen Welt-Maultaschen-Tag

Am 18. April ist 2019 erstmals Welt-Maultaschen-Tag. Ins Leben gerufen hat ihn Maultaschen-Produzent, -experte und -liebhaber Volker Klenk. Er führt den Oma-Lisbeth-Betrieb, der sich auf Maultaschen nach Familienrezept spezialisiert hat.

In seinem Maultaschen-Manifest ärgert sich der Sohn der wahren "Oma Lisbeth" kolossal über qualitativ schlechte Maultaschen und setzt sich deshalb für hochwertige und regionale Lebensmittel im Allgemeinen ein. Die Maultasche hat es ihm im Speziellen angetan.

Warum ist der Gründonnerstag Welt-Maultaschen-Tag?

Deshalb soll sie einen eigenen Tag bekommen. Am Gründonnerstag. Traditionell ist das der absatzstärkste Tag für Maultaschen. Denn in der Karwoche war Fleisch früher verboten. In den Nudeltaschen konnte das "sündige" Essen aber vor den strengen Augen des Herrn versteckt werden. So erhielten die Maultaschen ihren Spitznamen.

Das Aktions-Logo für den neuen Welt-Maultaschen-Tag am 18.4.2019.

Inzwischen gibt es das Kultessen längst auch ohne Fleisch, als Burger oder Mini-Ausgabe. Die klassische Variante mit Kartoffelsalat ist Klenk aber immer noch am liebsten. Mit neumodischen Alternativen steht er eher auf Kriegsfuß.

Ehrentag für die Maultasche: "Müssen schmecken wie bei Muttern"

"Ehrliche, traditionelle, schwäbische Maultaschen sind nicht bemüht-spektakulär, müssen nicht provozieren und schon gar nicht experimentell sein. Sie müssen schmecken wie bei Muttern. Oder wie bei Oma. Maultaschen ohne Fleisch, sind keine Maultaschen", schreibt Klenk in seinem Blog.

Doch ob nun mit oder ohne Fleisch - die Maultasche ist und bleibt ein schwäbisches Kulturgut, das längst zum Exportschlager geworden ist. Am Gründonnerstag wird sie im Ländle ohnehin gefeiert. Da kann man doch gleich ambitioniert expandieren und den Tribut für die Maultasche am 18. April von der ganzen Welt einfordern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare