Hintergründe der Tat noch unklar 

Großer SEK-Einsatz in Göppingen: Mann schießt im Haus und wirft mit brennenden Gegenständen

  • Julia Cuprakowa
    vonJulia Cuprakowa
    schließen

In Göppingen kam es zu einem großen SEK-Einsatz. Ein Mann warf mit brennenden Gegenständen und soll im Haus geschossen haben. 

  • In Göppingen kam es zu einem SEK-Einsatz
  • Dabei wurde ein 31-jähriger Mann festgenommen. 
  • Er soll brennende Gegenstände aus dem Fenster geworfen und im Haus geschossen haben.

Am Dienstagnachmittag kam es in Göppingen zu einem Einsatz des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei. Das SEK rückt normalerweise bei besonders gefährlichen Situationen aus - was war also in Göppingen passiert? 

In Göppingen: Mutmaßliche Schüsse im Haus - SEK rückt aus

Am Dienstag kam es in der Innenstadt von Göppingen zu einem Polizei- und SEK-Einsatz, bei dem ein 31 Jahre alter Mann festgenommen wurde. Wie die Polizei berichtet, soll der 31-Jährige brennende Gegenstände aus einem Fenster geworfen und im Haus geschossen haben. 

Am Dienstag kam es zu einem großen Einsatz der SEK in Göppingen. 

Kurz vor 15 Uhr hatten sich Zeugen bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass jemand aus dem Fenster eines Hauses in der Innenstadt brennende Gegenstände werfe. Als die Polizei an dem Gebäude eintraf, drohte der 31-jährige Bewohner des Hauses der Polizei. Außerdem sollen aus dem Zimmer, in dem sich der Mann befand, Schüsse zu hören gewesen sein. 

Göppingen: Nach SEK-Einsatz - 31-jähriger Mann festgenommen

Nach Angaben der Polizei, schien der Mann verwirrt zu sein und machte keine Anstalten aus dem Gebäude zu kommen. Die Polizei sperrte die Straße ab und sorgte so für die Sicherheit. Das SEK rückte schließlich an und nahm den Mann gegen 16.30 Uhr in seiner Wohnung fest. 

Bei dem Einsatz kam niemand zu Schaden - auch der 31-Jährige blieb unverletzt. Wie es zu dem Vorfall kam und welche Gründe der 31-Jährige für sein Verhalten hatte, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hintergrund des Geschehens aufgenommen. 

Immer wenn's brenzlich wird - Weitere SEK-Einsätze

Bildet sich da ein Muster heraus? Wie schon im August vergangenen Jahres besetzen Klima-Aktivisten ein Großkraftwerk. Das SEK musste ausrücken und in luftiger Höhe eingreifen. Ein weiterer SEK-Einsatz, der Schlagzeile machte, war der sogenannte "Schwarzwald-Rambo" aus Oppenau. Nach sechs Tagen Fluch wurde der 31-jährige Yves Rausch schließlich festgenommen. 

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de | Christina Zambito

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema