Abifahrt nach Kroatien

Corona nach Abifahrt: Noch mehr Infizierte unter Abiturienten nach Kroatien-Reise

  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen
  • Isabel Ruf
    Isabel Ruf
    schließen

Party, dann Quarantäne: Mehrere Abiturienten aus dem Kreis Göppingen haben sich in Kroatien mit Corona infiziert. Jetzt liegen weitere Ergebnisse vor.

  • Mehrere Abiturienten aus dem Kreis Göppingen haben an einer Abifahrt nach Kroatien teilgenommen. 
  • Bei dem Party-Urlaub haben sich mindestens neun Abiturienten mit dem Coronavirus infiziert.
  • Bereits auf der Heimreise traten die ersten Symptome auf. Jetzt gibt es weitere Details.

Corona nach Abifahrt: Wieder neue Fälle in Göppingen entdeckt!

Update, 10. August: Sie fuhren nach Kroatien auf eine Abifahrt und hatten Corona im Reisegepäck auf dem Rückweg! Inzwischen wurde die elfte Corona-Infektionen bei einer Gruppe aus dem Raum Donzdorf (Kreis Göppingen) bestätigt. Heißt: Jetzt sind 11 von 14 Abiturienten, die die organisierte Fahrt mitmachten, infiziert! Das teilte das Landratsamt am Montag mit. 

Bei den erkrankten Abiturienten waren bereits während der Heimreise vom Urlaub erste Symptome aufgetreten. Alle 18 Teilnehmer und 50 Kontaktpersonen wurden daraufhin für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt. 

Jetzt ist Gewissheit, was wenig überrascht: Sie sind nicht die einzigen, die sich beim Feiern im Ausland infiziert haben! Drei Abiturienten aus Fellbach bei Stuttgart haben sich mit dem Coronavirus infiziert - in der Partyhochburg Novalja in Kroatien.

Corona im Gepäck: So haben sich die Abiturienten aus BaWü in Kroatien infiziert

Update vom 7. August: Dutzende Menschen im Landkreis Göppingen stehen aktuell unter Quarantäne. Der Grund: Mehrere Teilnehmer einer Abifahrt nach Kroatien haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt gibt das Landratsamt Göppingen weitere Details zu den Corona-Fällen bekannt.

Demnach waren die Abiturienten vom 24. Juli bis zum 2. August bei der Reise, die von einem Hamburger Party-Veranstalter organisiert worden war, dabei. "Nach unseren Informationen wurden während der Busfahrt und während des Aufenthaltes die Abstands- und Hygieneregeln nicht konsequent eingehalten", teilte eine Sprecherin des Landratsamtes mit. Deswegen sei dabei eine Ansteckung mit dem Virus möglich gewesen.

Außerdem korrigierte sie die Zahlen. 14 Teilnehmer aus dem Landkreis Göppingen waren bei der Abifahrt in Kroatien dabei. Aktuell sind neun davon nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Für die anderen liegen noch keine Ergebnisse vor, diese werden allerdings am Freitagnachmittag oder im Laufe des Samstags erwartet. 

Abiturienten in Kroatien mit Corona infiziert – diese Symptome traten bei den Infizierten auf

Bei dem Party-Urlaub waren auch Abiturienten aus anderen Bundesländern dabei. Wie viele Personen hier betroffen sein könnten, dazu liegen dem Gesundheitsamt Göppingen keine Informationen vor. Es laufen derzeit bundesländerübergreifende Ermittlungen der Landesbehörden. Im Landkreis Göppingen konnten alle 53 Kontaktpersonen der Abiturienten ermittelt und unter Quarantäne gesetzt werden. 

Bei den betroffenen infizierten Abiturienten aus dem Landkreis Göppingen waren bereits auf der Heimreise Corona-Symptome aufgetreten. Wie das Landratsamt mitteilt, berichteten sie über Halsschmerzen, Husten, Gliederschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit und teilweise Geschmacksstörungen. Auf die Frage nach dem aktuellen Zustand der Betroffenen heißt es, sie zeigten leichte bis mittlere respiratorische Symptome

Erst Party, dann Quarantäne: Abiturienten aus Kreis Göppingen in Kroatien mit Corona infiziert

Erstmeldung vom 6. August: Sie wollten gemeinsam ihr bestandenes Abitur feiern – mit einer besonderen Reise. Und tatsächlich werden sie diese Tage in Kroatien nicht so schnell vergessen, allerdings aus einem anderen Grund. Mehrere Teilnehmer einer Abifahrt sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

Die Abiturienten stammen aus dem Raum Donzdorf im Kreis Göppingen. Sie hatten an der Reise teilgenommen, die von einem Party-Veranstalter aus Hamburg organisiert worden war. Neun der Abiturienten aus dem Kreis Göppingen hätten sich mit Corona infiziert, teilte das dortige Landratsamt mit.

Nach einer Abifahrt nach Kroatien sind neun Abiturienten aus dem Kreis Göppingen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Abiturienten in Kroatien mit Coronavirus infiziert – knapp 70 Personen in Quarantäne 

Weitere Testergebnisse stehen noch aus. Es ist aber schon bekannt, dass sich auch weitere Teilnehmer der Reise aus anderen Bundesländern mit dem Coronavirus infiziert haben. Die erkrankten Abiturienten aus dem Kreis Göppingen hätten schon auf der Heimreise Corona-Symptome gezeigt.

Insgesamt waren 18 junge Menschen aus dem Kreis Göppingen bei der Abifahrt in Kroatien dabei. Diese und 50 Kontaktpersonen der Abiturienten müssen jetzt für zwei Wochen in Quarantäne

"Dieser Fall zeigt deutlich das Risiko von Reisen und Partys während einer Pandemie und wie schnell das Virus innerhalb einer Gruppe um sich greifen kann", sagte Heinz Pöhler, der Leiter des Göppinger Gesundheitsamts. Kroatien ist vom Robert-Koch-Institut derzeit nicht als Risikogebiet gelistet. 

Auf Abifahrt in Kroatien mit Corona infiziert – das Abitur 2020 in Baden-Württemberg

Ihr Abitur 2020 hatten sich die Schüler wohl anders vorgestellt. Abi-Partys müssen ausfallen, längere Reisen ins Ausland sind kaum möglich. Trotzdem gibt es Grund zur Freude. Nach Angaben des Kultusministeriums haben die Abiturienten in Baden-Württemberg auch unter den besonderen Corona-Bedingungen gute Ergebnisse erzielt.

Nach einer vorläufigen, repräsentativen Stichprobe des Instituts für Bildungsanalysen Baden-Württemberg an den öffentlichen allgemeinbildenden Gymnasien haben die Absolventen einen Notendurchschnitt von 2,31 erzielt. Zum Vergleich: 2019 lag der Schnitt bei 2,36. 

Urlaub in Zeiten von Corona – besondere Regeln für Rückkehrer 

Das Coronavirus hat sämtliche Urlaubspläne der Deutschen durcheinander gebracht. Bei der Reise und der Rückkehr zurück nach Deutschland müssen Urlauber wegen der Pandemie einiges beachten

Am FlughafenStuttgart gibt es jetzt Corona-Tests für Reise-Rückkehrer. Wer aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreist, muss sich testen lassen. Außerdem sollen in Baden-Württemberg die Testmöglichkeiten auf das Coronavirus auf den Straßen-, Bahn- und Busverkehr ausgedehnt werden.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema