Gegen Auto geschleudert

Jugendlicher bei Fahrradunfall schwer verletzt - er trug keinen Helm

+
(Symbolfoto)
  • schließen

Der Junge wurde auf eine Motorhaube geschleudert.

  • 15-Jähriger bei Unfall in Gemmrigheim schwer verletzt 
  • Jugendlicher missachtete Vorfahrtsregel für Auto 
  • Unfallopfer trug keinen Helm

Fahrradunfall in Gemmrigheim: Jugendlicher schwer am Kopf verletzt

Auf einem Fahrrad gibt es keinen Schutzbereich, bei einem Unfall können die Folgen entsprechend schlimm sein. Genau das passierte nun einem 15-jährigen Jungen in Gemmrigheim, der auf seinem Zweirad mit einem Auto zusammenstieß. Der Jugendliche wurde schwer am Kopf verletzt und musste umgehend ins Krankenhaus gebracht werden. Die Verletzungen waren so schwer, weil der Radfahrer auch keinen Helm trug!

Was war passiert? Der Jugendliche war nachmittags gegen 16.45 Uhr mit seinem Rennrad auf der Straße Niedere Klinge in Richtung Forststraße unterwegs, als er an einer Einmündung nach links abbiegen wollte. Dabei missachtete der Junge allerdings die Verkehrsregeln und ein Auto, das Vorfahrt gehabt hätte. Es kam zur Kollision mit dem SUV eines 54-jährigen Mannes, genauer einem Jeep Compass.

Gemmrigheim: Radfahrer wird 40 Meter auf Motorhaube mitgeschleift

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der junge Radfahrer auf die Motorhaube des Autos geschleudert und rund 40 Meter mit dem Auto mitgeschleppt. Erst dann kam das Fahrzeug zum Stillstand. Die Kopfverletzungen zog sich der Jugendliche aufgrund des Aufpralls auf Motorhaube und Windschutzscheibe zu.

Die Straße in Gemmrigheim musste in Folge des Unfalls und für Untersuchungen der Polizei frund vier Stunden bis in die Abendstunden hinein gesperrt werden. Das Rennrad des Jugendlichen überstand den Unfall mit dem SUV ebenfalls nicht und war in der Folge des Unfalls in Gemmrigheim nicht mehr fahrbereit. Der Autofahrer blieb unverletzt. 

Weitere Polizeimeldungen aus Ludwigsburg

In Ludwigsburg kam es auf einem Parkplatz zu einem Streit. Bei einem Wortwechsel blieb es jedoch nicht - das hat nun für beide Beteiligten ein Nachspiel.

In einer Kneipe eskalierte ebenfalls ein Streit. Dort zog einer der Streithähne sogar ein Messer. Die Ludwigsburger Polizei machte den mutmaßlichen Täter schnell ausfindig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare