Polizei ermittelt

Gas-Alarm sorgt für Aufregung in Weinsberg

+
Am Traubenplatz war am Nachmittag eine Menge Aufregung.
  • schließen

Mehrere Passanten klagen am Traubenplatz über brennende Augen. Zwei müssen sogar ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein möglicher Gasaustritt in einer Tiefgarage am Traubenplatz in Weinsberg verursachte am späten Donnerstagnachmittag einen größeren Einsatz von Rettungsdiensten und Polizei. Sieben Passanten kamen aus der Tiefgarage und klagten über brennende Augen. Sie mussten medizinisch versorgt. Fünf konnten ohne ärztliche Behandlung nach Hause, zwei wurden vorsorglich in Krankenhäuser mit Augenreizungen und Atemwegsbeschwerden eingeliefert.

Ausschließen konnte die Feuerwehr durch entsprechende Messungen, dass Gas aus einer Gasleitung ausgetreten ist. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei davon aus, dass Unbekannte in der Tiefgarage Tränengas oder Reizgas versprüht hatten. Die Feuerwehr lüftete die Tiefgarage mit großen Gebläsen, um eventuelle Restmengen ins Freie zu blasen. Das Polizeirevier Weinsberg hat nun die Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Alle Polizei-News gibt's hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.