Frauen-Leiche in Wald entdeckt

Freudenstadt: Mysteriöse Tote nicht identifiziert – Polizei startet wichtige Versuche

Wer kann Hinweise zu dem Leichen-Fund in Freudenstadt-Kniebis geben? Wer erkennt diese Frau, wer kann Hinweise zu den Tattoos geben?
+
Wer kann Hinweise zu dem Leichen-Fund in Freudenstadt-Kniebis geben? Wer erkennt diese Frau oder Tattoos?
  • Anna-Maureen Bremer
    VonAnna-Maureen Bremer
    schließen
  • Lisa Klein
    Lisa Klein
    schließen

Die teils verbrannte Leiche einer Frau wurde im September in einem Waldstück bei Freudenstadt-Kniebis entdeckt. Die Ermittler sind mit Hochdruck auf Spurensuche.

Update, 12. Oktober: Einen Monat ist es nun schon her, dass bei Freudenstadt-Kniebis in einem Waldstück eine teils verbrannte Frauen-Leiche gefunden wurde. Bislang ist es den Ermittlern noch nicht gelungen, den Leichnam zu identifizieren. Daher bittet die Polizei auch weiterhin um Mithilfe aus der Bevölkerung. Es wurden bereits zwei Tattoos sowie ein Phantombild der Frau veröffentlicht, in der Hoffnung, dass jemand entscheidende Hinweise für eine Identifizierung geben kann.

Da die Leiche teils verbrannt war, haben Kriminaltechniker nun mit Unterstützung des Landeskriminalamts am Fundort mehrere Versuche durchgeführt, um weitere Erkenntnisse über den Brandverlauf zu erhalten, wie der Schwarzwälder Bote berichtet. Sowohl am Leichnam als auch am Fundort hat es Brandspuren gegeben – die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Die Polizei hält bewusst Täterwissen zur Todesursache zurück und gibt vorerst keine weiteren Details zur Tat bekannt.

Mysteriöse Tote bei Freudenstadt nicht identifiziert – Polizei vor Rätsel

Update, 11. Oktober: Noch immer ist die tote Frau, die in Freudenstadt-Kiebis gefunden wurde, nicht identifiziert. „Es laufen sämtliche Ermittlungen parallel“, teilte ein Pressesprecher der Polizei Pforzheim auf echo24.de-Anfrage mit. Aus dem Zahnschema und auch aus der DNA der Frau erhoffen sich die Ermittler weitere Hinweise auf die Identität der Frau.

Tote in Feudenstadt-Kniebis gefunden: Frau gibt Ermittlern Rätsel auf

Weiterhin könnten auch die Tattoos der Toten Aufschluss darüber geben, wer sie ist. Die Ermittler haben bereits zu mehreren Tätowierern Kontakt aufgenommen und waren auch auf einer Tattoo-Konvention im Raum Stuttgart im Einsatz. Der Pressesprecher sagte weiter „Es ist leider nicht so, dass wir nah dran wären, die Identität der Frau in Erfahrung zu bringen.“

Wer kann Hinweise zu dem Leichen-Fund in Freudenstadt-Kniebis geben?

Natürlich seien auch verschiedene Vermisstenfälle sowohl regional als auch international geprüft worden. Beides führt bisher zu keinem Ergebnis. Mit den Kollegen im Ausland sei die Polizei weiterhin im Austausch.

Tote Frau bei Freudenstadt-Kniebis gefunden – wer erkennt die Tattoos?

Erstmeldung von 6. Oktober: Der Leichnam einer Frau wurde bereits am Samstag (11. September) gegen 13 Uhr von einem Pilzsammler bei Freudenstadt entdeckt. Bislang konnte die Identität der Toten noch nicht festgestellt werden. Eine Sonderkommission namens „Soko Pfad“ der Polizei Pforzheim ermittelt.

Wer kann Hinweise zu den Tattoos geben?

Der Fundort der toten Frau befand sich in einem Waldstück an der Bundesstraße 28 etwa 800 Meter nach Kniebis in Richtung Freudenstadt auf Höhe einer Parkbucht. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

Die Frau war etwa 160 bis 165 Zentimeter groß und mindestens 20 Jahre alt. Sie hatte braunes mittellanges Haar. Der Leichnam war beim Auffinden teilweise verbrannt. Bisher wurden ein Tattoo und ein Phantombild veröffentlicht. Der Leichnam der Frau konnte bislang noch nicht identifiziert werden. Mit der Veröffentlichung eines weiteren Tattoos erhoffen sich die Ermittler Hinweise, um die Frau identifizieren zu können.

Frauen-Leiche bei Freudenstadt-Kniebis gefunden: Wer kann Hinweise zu den Tattoos geben?

Nach derzeitigen Erkenntnissen steht der Leichenfund mit keinem bekannten Vermisstenfall in Verbindung. Die Ermittler der Soko Pfad bitten um folgende Hinweise:

  • Wer kennt weibliche Personen, mit einer solchen Tätowierung auf dem Rücken, deren Aufenthalt derzeit unbekannt ist?
  • Wer kennt eine Person, die eine unvollständige Blumentätowierung am rechten Hüftbereich hatte?
  • Wer hat eine solche Tätowierungen begonnen, erstellt und/oder gestochen?
  • Wer kennt die im Phantombild abgebildete Frau?

Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zu der Frau machen können oder entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 07231 186 4444 in Verbindung zu setzen.

Dass ein Leichnam nicht identifiziert werden kann, ist eher ungewöhnlich. Stattdessen kommt es in der Region immer wieder zu Vermisstenfällen. Seit dem 24. September wird die 16-jährige Britney M. aus Heidelberg vermisst. Auch Scarlett S. konnte bislang noch nicht gefunden werden – sie wird bereits seit September 2020 vermisst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema