23 Aufführungen bis zum 28. Juli

Freilichtspiele Neuenstadt: So lustig wird das "Konfirmandefescht"

+
In "s'Konfirmandefescht" wird gelästert, getratscht und geschimpft. Sehr zur Freude des Publikums.
  • schließen

Nach "My Fair Lady" steht in diesem Jahr wieder eine Volkskomödie auf dem Programm.

Jede Menge Schnaps, Wein, Bier und Kaffee. Doch damit noch lange nicht genug: Obendrauf gibt es noch Käsespätzle, Saitenwürstle, Kartoffelsalat, Krustenbraten, Käsewürfel, Torten und Hefezopf. Und das in jeder der 23 Aufführungen. "Es lässt sich wohl kaum vermeiden, dass unsere Schauspieler in der 62. Spielzeit der Freilichtspiele Neuenstadt zunehmen werden", sagt Andreas Großkopf, Vorstandssprecher der Freilichtspiele. 

Denn beim diesjährigen Stück "s'Konfirmandefescht" wird live vor Publikum geschlemmt, was die schwäbische Festküche hergibt. Und je mehr Tropfen fließen, desto lauter, lasterhafter und grober geht es auf der Bühne zu. Bald lassen die Figuren kein gutes Haar mehr aneinander - und das Publikum kommt aus dem Lachen kaum mehr heraus. Erst recht, weil die Figuren im breiten schwäbischen Dialekt über Flädlesuppen, Kleidergrößen und Essgewohnheiten diskutieren, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist.

Bei den Freilichtspielen Neuenstadt wird die Bühne in dieser Saison zur Festtafel.

Wenn es am 14. Juni bei den Freilichtspielen Neuenstadt losgeht, erwartet das Publikum ein ganz anderes Stück als noch im vergangenen Jahr, als der Klassiker "My Fair Lady" auf dem Programm stand. Spielbetriebsleiter Lars Tönnies erklärt: "Wir sind unserem Wechsel treu geblieben, auf ein Boulevardstück und ein Musical in diesem Jahr wieder eine Volkskomödie folgen zu lassen."

Freilichtspiele Neuenstadt: Feier-Chaos beim "s'Konfirmandefescht"

Auch die raschen Szenen- und Figurenwechsel aus dem vergangenen Jahr sind passé. Denn in "s'Konfirmandefescht" sitzen die acht Figuren die kompletten 90 Minuten auf der Bühne. Und das ist nicht weniger anstrengend als permanent auf- und abzutreten.

Im Zentrum von "s'Konfirmandefescht" bei den Freilichtspielen Neuenstadt steht der Konfirmand Fritz, dargestellt von Laurin Härterich. Doch sein großer Tag wird ganz anders als gedacht. Und inmitten von Chaos und Völlerei kommt der Bub kaum zu Wort.

Freilichtspiele Neuenstadt: Erste Bilder vom "Konfirmandefescht"

"Wir Darsteller müssen das komplette Stück über konzentriert sein", erzählt der 15-jährigere Härterich, der nach einigen Nebenrollen bei den Freilichtspielen Neuenstadt in den vergangenen Jahren erstmals im Zentrum steht. "Schließlich sind alle zu jeder Zeit Teil des Geschehens. Am Anfang habe ich mir schon Gedanken über die große Textmenge gemacht, die ich zu lernen habe. Mittlerweile, kurz vor der Premiere, läuft aber alles routiniert ab."

Freilichtspiele Neuenstadt: Festessen auf der Bühne

Seine eigene Konfirmation vor einem Jahr ist zum Glück deutlich anders verlaufen als die im Stück. Härterich lacht und erzählt: "Bei meinem Fest ging es gesittet zu. Und wir unterhielten uns nicht in ganz so breitem Dialekt."

Der Schlossgraben in Neuenstadt bietet jedes Jahr eine tolle Kulisse für die Freilichtspiele.

Und auf welches Gericht während des Stücks bei den Freilichtspielen Neuenstadt freut sich Härterich am meisten? "Auf die Flädlesuppe. Aber hemmungslos schlemmen wie auf einer privaten Feier können wir im Schlossgraben natürlich nicht. Schließlich wollen wir ja nicht unsere Einsätze verpassen."

Erste Bilder: "My Fair Lady" bei den Freilichtspielen Neuenstadt

Information: Premiere und Karten für die Freilichtspiele Neuenstadt

"s'Konfirmandefescht" bei den Freilichtspielen Neuenstadt feiert am Freitag, 14. Juni, Premiere. Bis zum 28. Juli erfolgen 23 Aufführungen. Karten gibt es hier.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare