Aus nach Sommersaison

Flughafen Stuttgart: Billigflüge ade! Airline Laudamotion schließt Standort

  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Flughafen Stuttgart: Die Ryanair-Tochter Laudamotion kündigte die Schließung des Standorts an. Zahlreiche Mitarbeiter verlieren ihre Jobs.

  • Die Airline Laudamotion hat die Schließung am Standort Flughafen Stuttgart angekündigt.
  • Nach der Sommersaison starten und landen keine Laudamotion-Maschinen mehr ab Stuttgart.
  • Alle Mitarbeiter werden entlassen.

Flughafen Stuttgart: Billigflug-Anbieter Laudamotion schließt Standort

Für kleines Geld wegfliegen? Mit Laudamotion ist genau das möglich! Aber nicht mehr lange - zumindest am Flughafen Stuttgart, denn die österreichische Airline Laudamotion, die zur Billigfluggesellschaft Ryanair gehört, schließt den Standort. In den vergangenen zwei Jahren hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 200 Millionen Euro verloren - die Corona-Pandemie verbesserte die Situation nicht gerade. 

Das Coronavirus traf auch den Flughafen Stuttgart hart, denn während der Corona-Hochzeit wurde der Flugverkehr massiv reduziert. Der Flughafen führte sogar ein interessantes Angebot ein: Corona-Tests für Selbstzahler . Ende Mai konnte die Ryanair-Tochter mehr als 200 Piloten und Flugbegleitern ihren Gehalt vorerst nicht zahlen, weil die nötigen Mittel nicht vorhanden waren. 

Nach der Sommersaison am 30. Oktober ist also Schluss. Der Standort am Flughafen Stuttgart macht dicht. Der Grund für die Schließung waren Tarifverhandlungen, bei denen, laut der Gewerkschaft Verdi, die Beschäftigten "mit großer Mehrheit neue verschlechterte Arbeitsbedingungen abgelehnt" hatten. Folglich erhalten nun alle Mitarbeiter die Kündigung

Flughafen Stuttgart: Airline Laudamotion schließt Standort - Verdi hofft auf Einigung

In Düsseldorf sah das Ganze anders aus: Die Mehrheit der Beschäftigten hatte den Bedingungen zugestimmt, nach Angaben von Verdi geschah das aber unter Androhung von Kündigungen. Verdi hofft, dass Laudamotion die Entscheidung, den Standort Stuttgart zu schließen und Mitarbeiter in Düsseldorf zu entlassen, überdenkt und damit zum Erhalt der Arbeitsplätze in Deutschland beiträgt, berichtet stuttgarter-nachrichten.de.

Eigentlich sollte der Lauda-Standort in Wien geschlossen werden. Nach langen Verhandlungen mit der Gewerkschaft konnte das jedoch noch verhindert werden. Trotz dessen sollen auch in Wien Stellen gestrichen werden. 

Langsam läuft der normale Flugbetrieb am Flughafen Stuttgart wieder an. Die Sommerferien stehen bevor und damit steigen auch die Passagierzahlen - der Flughafen muss nun verschiedene Vorkehrungen treffen.

Rubriklistenbild: © dpa/ Robert Michael

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema