Sanierung der Start- und Landebahn

Fortschritt am Flughafen Stuttgart - jetzt heben wieder Flugzeuge ab!

  • schließen

Am Flughafen Stuttgart wird die Start- und Landebahn saniert. Der erste Bauabschnitt ist fast abgeschlossen.

  • Ab Donnerstag starten und landen wieder Flugzeuge in Stuttgart.
  • Insgesamt gibt es drei Bauphasen am Flughafen Stuttgart.
  • Einschränkungen sorgen für Dämpfer bei den Passagierzahlen

Flughafen Stuttgart: Flugzeuge können ab 23. April wieder starten und landen

Vor gut zweieinhalb Woche, ist die letzte Maschine amFlughafen Stuttgart gelandet. Der Grund dafür ist aber nicht nur die anhaltende Corona-Krise. Die Verantwortlichen haben die Einschränkungen im Flugverkehr genutzt, und für die Sanierung der Start- und Landebahn einige Baumaßnahmen vorgezogen. Diese sind am Donnerstag, 23. April, beendet. Um 7.05 Uhr hob nach 17 Tagen Pause mit der Eurowings-Maschine nach Berlin-Tegel der erste Passagierflug ab.

Die Start- und Landebahn am Flughafen Stuttgart wird zunächst verkürzt.

Mit Beginn der regulären Umbauten steht jetzt dafür eine verkürzte Runway zur Verfügung. In der Nacht vom 22. auf den 23. April stehen dafür aber noch ein paar Umbauten an. Für den Start der ersten Bauphase kommt die  Start- und Landebahn auf maximal 1.965 Meter Länge. Insgesamt gibt es drei Bauphasen für die Start- und Landebahn.

Flughafen Stuttgart: Ab 6 Uhr ist die verkürzte Start- und Landebahn für Maschinen frei

Um die kurze Piste nutzen zu können, wurden am Flughafen Stuttgart einige Änderungen vorgenommen. Zahlreiche Markierungen und Beschilderungen auf der Startbahn und auf den Rollbahnen wurden geändert und Befeuerungen und Sender für die Piloten angepasst. Ein zusätzlicher Sicherheitszaun trennt den Baustellenbereich vom verbleibenden Vorfeld.

Erste Flugzeuge können damit am Donnerstag ab 6 Uhr wieder in der Landeshauptstadt starten und landen. Bis einschließlich 20. Mai 2020 gibt es nach 22 Uhr keine Flüge.  Bis zum 18. Juni sollen die Maßnahmen dann fertiggestellt sein. Dann hat die Runway wieder eine Länge von 3.345 Metern. 

Flughafen Stuttgart muss Dämpfer bei Passagierzahlen hinnehmen

Die Einschränkungen im Flugverkehr durch die Corona-Krise haben auch beim Flughafen Stuttgart bereits ihre Spuren hinterlassen. Die ersten veröffentlichen Zahlen zum Passagieraufkommen sind ein herber Dämpfer für die Verantwortlichen. Nach dem Rekordjahr 2019 mit insgesamt 12.721.441 Passagieren auf dem Airport, müssen wohl für 2020 deutliche Abstriche gemacht werden. 

Im März konnten am Flughafen Stuttgart noch 345.000 Passagiere abgefertigt werden. Laut der der monatlichen ADV-Statistik ist das ein Rückgang von über 60 Prozent. Insgesamt gab es nur  6100 Starts und Landungen. Beim Frachtaufkommen gibt es Minus von 13 Prozent - 2.700 Tonnen. 

Rubriklistenbild: © Flughafen Stuttgart GmbH

Das könnte Sie auch interessieren