Evakuierung im Umkreis von 300-400 Metern

Fliegerbombe aus Weltkrieg entschärft

1 von 11
2 von 11
3 von 11
4 von 11
In Oedheim wurde eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden
5 von 11
In Oedheim wurde eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden
6 von 11
In Oedheim wurde eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden
7 von 11
In Oedheim wurde eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden
8 von 11
In Oedheim wurde eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.
9 von 11
In Oedheim wurde eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.
  • schließen

Rund 1500 Menschen mussten zuvor evakuiert werden.

Das ist ein gefährlicher Fund! In Oedheim wurde bei Baggerarbeiten in der Hölderlinstraße ein Gegenstand von vor 70 bis 80 Jahren gefunden. Die Arbeiter haben mit ihrem Bagger gebuddelt und gebuddelt und irgendwann hat es "klonk" gemacht. Aber: Was war das? Eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst musste mitsamt seiner Spezialisten vor Ort kommen und die Bombe begutachten. 

Fazit: Evakuierung im Radius von 300 bis 400 Metern um die Fundstelle herum. Die rund 1500 betroffenen Personen wurden in umliegenden Hallen untergebracht. Auch die Landstraße 1088 war zeitweise gesperrt. Die eigentliche Entschärfungsaktion begann um 21.45 Uhr. Um 22.16 gaben die Spezialisten Entwarnung, die 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe war entschärft. 

Nachdem die Bombe sicher verladen war, konnten die Bewohner gegen 22.30 Uhr wieder in ihre Häuser zurückkehren. Insgesamt waren 357 Einsatzkräfte vor Ort. Darunter 133 Feuerwehrleute aus Oedheim, Bad Friedrichshall und umliegenden Landkreisgemeinden, 150 vom Rettungsdienst, acht vom THW, 15 Seelsorger und 51 Polizeibeamte.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Alle Polizei-News gibt's hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare