Viele nehmen Anteil

Nach Feuerdrama im Affenhaus: Krefelder Zoo öffnet wieder

+
Der Krefelder Zoo öffnet wieder seine Tore. 
  • schließen

Im Krefelder Zoo werden mehr als 30 Tiere Opfer eines großen Brands im Affenhaus. Am Donnerstag trauern viele auf dem Zoo-Parkplatz. Heute öffnet der Zoo wieder seine Türen. 

○ Im Krefelder Zoo fängt das Affenhaus Feuer.
○ Mehr als 30 Tiere sterben in den Flammen.
○ Auch in der Region rund um Heilbronn gibt es Zoos und Tierparks. Der Leintalzoo sieht sich gut aufgestellt.

Der Brand im Krefelder Zoo hat viele Menschen schwer schockiert. Mehr als 30 Tiere starben in den Flammen, die vermutlich durch Himmelslaternen ausgelöst wurden. Zwar war die Feuerwehr nach wenigen Minuten vor Ort, doch für viele Tiere konnte sie nichts mehr tun. Lediglich zwei Schimpansenhaben das Feuerdrama im Krefelder Zoo überlebt.

Nach Feuer im Affenhaus: Krefelder Zoo wieder geöffnet

Update,  3. Januar: Viele Menschen hatte der Brand im Krefelder Zoo betroffen gemacht. Am Donnerstag habe es eine Trauerveranstaltung auf dem Parkplatz des Zoos gegeben, wie die Stuttgarter Nachrichten mitteilen. Die Fridays for Future-Bewegung hatte dazu aufgerufen. Es sei aber nicht um politische Forderungen gegangen. 

Nachdem der Zoo in Krefeld an Neujahr und am Donnerstag geschlossen geblieben war, öffnet er heute wieder seine Türen. Der Bereich um das Affenhaus wird wohl abgeriegelt werden. 

Feuerdrama im Krefelder Zoo: Im Leintalzoo bei Heilbronn gibt es an Silvester Sicherheitsrundgänge

Erstmeldung vom 2. Januar: Auch hier in der Region gibt es Zoos und Tierparks. Wie gehen sie mit dieser Brandgefahr um? Sonja Geßmann vom Leintalzoo kann nachvollziehen wie traumatisierend das Geschehen für die Zoomitarbeiter sein muss. Sie selbst erlebte in Ludwigsburg einen Brand, als es in einem Stall eine Verpuffung gab. "Es ist furchtbar, wenn man die Tiere retten will, sie aber nicht herausbringt", erinnert sich Geßmann.

Doch ihren Zoo sehe sie sehr gut ausgestattet. "Mein Mann und ich haben uns schon gewundert, wie schnell sich das Feuer ausbreiten konnte. Bei uns ist alles aus Stahl und Stein, das brennt nicht so schnell", sagt Geßmann. Zudem gebe es dem Brandschutz entsprechend auch überall Feuerlöscher und Brandschutztüren. "Wir gehen an Silvester auch immer durch den Park und wenn ich merke, dass in der Nähe geschossen wird, dann gehe ich schon mal raus und weise die Leute daraufhin, dass in der Nähe von Krankenhäusern, Altenheimen und Zoos nicht geschossen werden darf", erzählt Geßmann.

Feuerdrama im Krefelder Zoo: Affen im Leintalzoo bei Heilbronn sind sicher

Gerade das Affenhaus im Leintalzoo sei brandschutztechnisch gut ausgestattet. "Im Gegensatz zu einem Stall aus Holz und mit viel Stroh darin, haben wir ein viel sichereres Affenhaus", sagt Geßmann. 

Zwar gibt es keine Brandmelder im Zoo, doch die würden auch nur Sinn machen, wenn sie direkt an die zentrale Leitstelle melden würden. Handelsübliche Brandmelder, die einfach nur Piepen, kann unter Umständen niemand hören. "Wir denken, das, was man machen kann, haben wir gemacht. Wir sind gut geschützt", ist Geßmann überzeugt.

Zoos und Tierparks in der Heilbronner Region

Zoos sind hier in der Region ein beliebtes Freizeitziel. Doch leider bleibt es manchmal nicht nur beim Anschauen. Unfassbar, was Langfinger in Parks und Zoos alles mitnehmen. Auch der Erlebnispark Tripsdrill hat mehrere Tiergehege. Im Wildparadies leben auch Fischotter, die zu Weihnachten ein besonderes Menü bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare