Erntehelfer stirbt in Raum Freiburg

Nach Covid-19-Infektion: Erntehelfer stirbt auf Spargelhof - neue Details bekannt

  • schließen

In Baden-Württemberg wurde ein Erntehelfer tot in seiner Unterkunft gefunden, ein Covid-19-Test fiel positiv aus. Das Gesundheitsamt überwacht die Kontaktpersonen.

  • Erntehelfer aus Bad Krozingen (Raum Freiburg) wird tot in Unterkunft gefunden - Coronavirus-Test positiv.
  • Kontaktpersonen des verstorbenen Erntehelfers isoliert und durch Gesundheitsamt überwacht.
  • Coronavirus hat Baden-Württemberg weiter fest im Griff.

Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff: In Baden-Württemberg gibt es aktuell 26.630 bestätigte Coronavirus-Infektionen (Stand 16. April 2020), 874 Menschen haben in Zusammenhang mit Covid-19 ihr Leben verloren. Am 11. April endete der Aufenthalt in Bad Krozingen für einen Erntehelfer tragisch: Er wurde tot in seiner Unterkunft gefunden - ein Test auf Covid-19 fiel positiv aus.

Baden-Württemberg: Erntehelfer stirbt in Bad Krozingen (Raum Freiburg) - Covid-19-Test positiv

Am 15. April hatte spiegel.de davon berichtet, dass der verstorbene Erntehelfer aus Rumänien in einem Spargelbetrieb in Bad Krozingen (südwestlich von Freiburg) gearbeitet hatte. Nach Spiegel-Informationen sei der 57-jährige Mann bereits am 20. März nach Deutschland eingereist, er soll "über Husten und Schnupfen geklagt" haben. Wann und wo er sich infiziert habe, sei jedoch unklar, so die dpa.

Nach dem Tod des Erntehelfers in Bad Krozingen haben die Behörden das "nähere Umfeld des Mannes" unter Überwachung gestellt - und sie wurden fündig. Am Donnerstag, 16. April, meldete das Gesundheitsamt in Freiburg, dass nach ersten Untersuchungen bei einer weiteren Person Covid-19 festgestellt wurde.

Coronavirus Baden-Württemberg: Erntehelfer im Raum Freiburg gestorben - Kontaktpersonen isoliert

"Alle Menschen, die zu dem Mann Kontakt hatten, seien isoliert worden und würden durch das Gesundheitsamt überwacht", teilt die dpa mit. Die Ehefrau des verstorbenen 57-Jährigen aus Rumänien zeige keine Symptome.

Der landwirtschaftliche Betrieb habe die Vorgaben zur Beschäftigung von Erntehelfern eingehalten, teilte das Landratsamt der dpa mit. Das bedeutet: Die Helfer lebten in Unterkünften von ein bis vier Personen im Familienverbund und haben den Betrieb den Angaben zufolge nicht verlassen. Sie werden vor Ort verpflegt und können auf dem Spargelhof einkaufen. 

Auf einem Spargelhof in Bad Krozingen ist ein Erntehelfer verstorben.

Coronavirus Baden-Württemberg: Erntehelfer dürfen einreisen - unter strengen Auflagen

Doch warum sind trotz der Corona-Krise Erntehelfer aus dem Ausland in Baden-Württemberg? Seit Mitte März sind die Grenzen in Deutschland und somit auch Baden-Württemberg teilweise dicht - und bleiben es auch weiterhin. Aber die teilweise geschlossenen Grenzen bringen Probleme mit sich. 

In der Landwirtschaft fehlen dringend benötigte Erntehelfer. Deshalb hatte die Landesregierung Anfang April entschieden, trotz des Coronavirus im April und Mai 40.000 Erntehelfer aus Osteuropa einfliegen zu lassen - unter strengen Auflagen.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold/dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren