Eingeschlafen

Eppingen: Frau verletzt sich beim Nudelkochen!

+
Symbolbild
  • schließen

In Eppingen hat eine Frau sich beim Nudelkochen verletzt.

○ Nudeltopf auf den Herd gestellt.
○ Frau aus Eppingen schläft ein.
○ Nachbarn hören den Rauchmelder.

Einer 55-Jährige aus Eppingen wurden ihre kulinarischen Ambitionen zum Verhängnis. Bei ihr rückte die Feuerwehr an. Aber wie kam es dazu? 

Frau aus Eppingen schläft beim Kochen ein - Feuerwehr kommt!

Sie hatte Großes in der Küche vor, am Ende geschah das auch - jedoch in negativer Form. Eine Frau aus Eppingen wollte am Donnerstag wohl Nudeln zum Mittagessen kochen. Also stellte sie einen Topf mit besagten Nudeln auf den Herd. Das Problem: Die 55 Jahre alte Frau vergaß den Topf. Pech für das Essen, denn es kohlte ordentlich an. Aber damit nicht genug: Das kohlende Essen entwickelte so viel Qualm, dass der Rauchmelder anging. 

Ob die Frau das merkte? Nein, denn sie war eingeschlafen. Immerhin hörten Nachbarn den Rauchmelder und informierten daraufhin die Rettungskräfte. Die Feuerwehr kam, entfernte den Topf aus der Wohnung und lüftete. Das Gute: Es entstand kein Sachschaden. Die schlechte Nachricht: Die schlafende Köchin kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Es hätte allerdings deutlich schlimmer kommen können.

Lieferservice überfallen und Raub am Friedhof

Statt selber zu kochen, hatten Jugendliche in Heilbronn einen ganz kuriosen Plan: Sie schickten einen Lieferservice zur falschen Adresse. Als der Lieferant ankam, schnappte die Falle zu.
Am alten Friedhof in Heilbronn hörte ein Mann Hilfeschreie. Als er ankam um nachzuschauen, wurde er plötzlich selber zum Opfer. In Neckarsulm wollte eine 60-Jährige die Stuttgarter Straße überqueren - und wurde dabei von einem Auto erfasst. Sie erlitt schwere Verletzungen - genauso wie eine 70-Jährige in Lauda-Königshofen, die ebenfalls von einem Auto erfasst wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare