Die Rechnungen stapeln sich bei den Tierschützern

Hilferuf: Wer hat ein großes Herz für kleine Tiger?

+
Familie Feuchter aus Öhringen hat ein großes Herz für Katzen. Zu Weihnachten wurde kein Geld für Geschenke ausgegeben, stattdessen unterstützten sie den "Pfotenschutz Bulgarien".
  • schließen

Eine Öhringer Familie verzichtet auf Geschenke, um die Samtpfoten zu unterstützen. Und helfen ist so einfach...

Wow, diese Öhringer Familie hat wirklich ein ganz großes Herz für Katzen. Bei Familie Feuchter gab es keine Weihnachtsgeschenke, stattdessen unterstützten alle den "Pfotenschutz Bulgarien" – denn die Kätzchen dort haben es bei weitem nicht so kuschelig und warm, wie unsere Fellnäschen hier.

Im Winter herrschen teils minus 20 Grad. Oft plagt die kleinen Katzen der Hunger. Wenn sie nicht verletzt sind, können sie sich glücklich schätzen.

"In Bulgarien häufen sich die Rechnungen der Katzenhilfe", erklärt Martina Feuchter. "Kosten für Futter und Operationen fallen täglich an. Leider ist das auch nach Weihnachten nicht anders. Daher brauchen die Tierchen weiterhin Unterstützung."

Unter www.tierschutz-shop.de geht der vor Weihnachten gestartete Spenden-Marathon für Tiere weiter. Hier kann jeder genau auswählen, was er dem Tierschutzverein seiner Wahl zukommen lassen möchten: Es gibt Monatsrationen Katzennahrung, aber auch einzelne Dosen, Notfallpakete, Katzenstreu und mehr. Schon unter einem Euro kann gespendet werden.

"Wir sind dankbar für jede Unterstützung, die die 'Katzenhilfe Pfotenschutz Bulgarien' erhält", erklärt Feuchter. Sie selbst hat im vergangenen Jahr nicht nur auf Geschenke unter dem Tannenbaum verzichtet. Auch zum Geburtstag hielt sie ihre Liebsten an, für die Katzen in Not zu spenden. Die ganze rührende Geschichte gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare