5.000 Euro Schaden

Hund schaltet Herd ein und löst Explosion aus

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Nachbarn vernehmen einen lauten Knall, Ziegel rutschen vom Dach und ein Fenster wird herausgerissen. 

Oh Fellnase, was hast du denn da angestellt? Zu einer Explosion kam es in einer Dachsgeschosswohnung in der Dörzbacher Goldbachstraße nachdem vermutlich ein Hund den Herd angemacht hatte. 

Der 52-jährige Bewohner der Dachgeschosswohnung ließ auf seiner Herdplatte einen Campinggaskocher stehen und verließ gegen 8 Uhr die Wohnung. Während seiner Abwesenheit schaffte es sein, sich alleine im Raum aufhaltender American-Stafford-Terrier, die Herdplatte einzuschalten. 

Zirka zwei Stunden nachdem der 52-Jährige seine Wohnung verlassen hatte vernahmen die weiteren Hausbewohner einen lauten Knall. Es stellte sich heraus, dass die volle Gaskartusche des Campingkochers durch die Hitze des eingeschalteten Herdes explodierte. Durch die Druckwelle rutschten mehrere Ziegel vom Dach. Außerdem wurde ein Dachfenster herausgerissen und der komplette Herdbereich zerstört. 

Allem Anschein nach passierte dem Hund aber nichts. Er wies keine sichtbaren Verletzungen auf. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 5.000 Euro geschätzt.

Mehr Polizei-Meldungen: 

Hallo Vorbildfunktion? Polizei-Kontrollaktion "Sicherer Schulweg" mit erschreckendem Ergebnis

Schwer verletzt! Siebenjährige von Auto erfasst und zu Boden geschleudert

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare