Vom Mediengestalter zum erfolgreichen Unternehmer

Dieser Mann machte aus "Diginights" ein Riesen-Ding

+
  • schließen

"Wir haben die Fahne oben" - Heiko Kreiter aus Flein hat sich mit der Event-Plattform einen Namen in der Party-Szene gemacht.

Er steckt hinter Veranstaltungen wie der "Holi Gaudy Tour", der "Mega 90er Live!" und der "Soul2Soul", ist der Mitentdecker von "Witz vom Olli" - und in der Party-Szene Ibizas ist er längst nicht mehr wegzudenken: Heiko Kreiter (40), der Gründer und Inhaber des größten Event-Portal Süddeutschlands "Diginights".

Dabei hat vor 15 Jahren alles ganz klein und bodenständig angefangen. Neben seiner Ausbildung als Mediengestalter war der Fleiner erst als Fotograf für Stuttgarter Clubs unterwegs. Dann kam die Idee einer eigenen Homepage - mit all den wichtigsten Events und Party-Pics der Region. 

Fürs Auge: Auf den "Soul2Soul"-Events kommen nicht selten sexy Girls zum Einsatz.

Auch als Veranstalter wird er immer gefragter: Seit zwölf Jahren betreibt Kreiter mit "Diginights" das Event-Management in Heilbronns Strandclub Hip Island, seit über 15 Jahren mischt er nicht nur das Heilbronner Nachtleben mit der "Soul2Soul" auf - DER Party-Reihe, wenn es um HipHop, RnB und Soul geht. Aus dem Hobby wurde Leidenschaft, aus Leidenschaft ein erfolgreiches Unternehmen. Kreiter: "Die Veranstaltungen wurden immer mehr, und irgendwann habe ich gemerkt: Mein Hobby macht mir mehr Spaß als mein ursprünglicher Beruf."

Welche Musikrichtung sagt euch am ehesten zu?

Vor drei Jahren kommt dann der größte Durchbruch. Kreiter entdeckt eine Nische: Er bringt als erster Veranstalter mit der "Soul2Soul" Black Music auf die spanische Insel Ibiza und expandiert damit ins Ausland. "Viele meinten: 'Du bist verrückt!' Das war eine Herausforderung, die ich annehmen wollte."

Und das Risiko war es wert! Die Party läuft, Feierwütige stehen vor dem "Swag Club" Schlange. Sogar Stars wie Eva Longoria, Michael Jordan, Cristiano Ronaldo und viele weitere VIPs haben sich schon Lounges bei dem Event gesichert. Auch die "Diginights"-Bootspartys auf dem Mittelmeer sind längst kein Geheimtipp mehr. "Viele Veranstalter auf Ibiza wittern jetzt das Erfolgskonzept und ziehen nach. Wir haben aber immer noch die Fahne oben."

Im Swag Club auf Ibiza.

Und heute? Mit einem ausgeklügelten Ticket-System hat Kreiter sich in der Veranstaltungsszene einen Namen gemacht. "Wir verkaufen für so gut wie alle Clubs auf Ibiza sowie für viele Festivals und Veranstaltungen Tickets." Der 40-Jährige beschäftigt mittlerweile rund 30 Mitarbeiter. "Viele Heilbronner verbinden mit Diginights noch die Event-Pics. Dabei schicken wir unsere Fotografen nur noch ganz selten raus. Die Bilder laden die Party-Veranstalter mittlerweile selbst auf die Seite hoch", erklärt Kreiter. "Viele Heilbronner fragen mich immer noch, wie ich nur mit Party-Bildern Geld verdienen kann. Das ist immer wieder witzig."

"Soul2Soul" auf Ibiza: Die Feierwütigen stehen Schlange vor dem Swag Club.

Mit bis zu 40 Events im Monat ist der Fleiner dick im Geschäft. Privat geht es bei dem 40-Jährigen aber ruhiger zu. "Ich bin wirklich froh, wenn ich zu Hause auf der Couch sitzen kann. Auf Partys gehe ich eigentlich nur noch geschäftlich."

Mehr zum Thema:

Zu teuer: Stirbt das Heilbronner Seefest?

Open-Air-Events: Festivals der Region rüsten sich "gegen potenzielle Amokfahrten"

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare