Daimler veröffentlich vorläufige Quartalszahlen

Krise überstanden? Daimler-Zahlen überraschen!

Daimler-Konzern mit Mercedes-Stern auf dem Dach.
+
Daimler hat die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Am Freitag hat Daimler die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Und die sind überraschend gut.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie erwischten die Wirtschaft in Deutschland kalt. Zahllose Betriebe hatten über Wochen und Monate geschlossen. Auch Automobilhersteller wie Daimler mussten ihre Werke schließen und viele Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken.

Für den Automobilkonzern aus Stuttgart waren die folglich sinkenden Absatzzahlen eine Art „Super-GAU“, da Daimler bereits mit der Krise in der Automobilbranche zu kämpfen hatte. Besonders deutlich zeigten sich die Auswirkungen des Coronavirus im zweiten Quartal, in dem Daimler einen Milliardenverlust verzeichnete, entsprechend wurden auch die Sparmaßnahmen verschärft. Doch die Bosse in der Daimler-Konzernzentrale in Stuttgart blieben optimistisch und glaubten daran, das Jahr mit einem Gewinn zu beenden.

Daimler/Stuttgart: Experten von Zahlen überracht

Und das offenbar zurecht, wie die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal zeigen. Denn die sind deutlich besser als erwartet, auch weil sich der Markt schneller als gedacht, erholt hat. Insbesondere im September hatten sich die Geschäfte laut Daimler äußerst positiv entwickelt.

„Die Resultate des dritten Quartals reflektieren eine sehr starke Leistung und beweisen, dass wir bei der Absenkung der Gewinnschwelle auf dem richtigen Weg sind“, erklärt Daimler-Vorstand Harald Wilhelm. Vor Zinsen und Steuern erwirtschaftet der Automobilkonzern nach den vorläufigen Zahlen einen Gewinn von 3,07 Milliarden Euro - und liegt damit über dem Vorjahresquartal. Analysten hatten laut der Deutschen Presse-Agentur lediglich mit rund zwei Milliarden Euro gerechnet.

Daimler/Stuttgart: Effekt für viertes Qurtal erwartet

Damit bestätigten sich die Aussagen des Daimler-Bosses Ola Källenius, der bereits mehrfach gesagt hatte, dass es nach den massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie wieder aufwärts geht. Auch die Nachfrage nach Autos von Daimler habe sich erholt, besonders stark war der Effekt auf dem wichtigen China-Markt.

„Wir erwarten, dass diese positive Dynamik auch im vierten Quartal anhält, wobei dabei jedoch die übliche Saisonalität des Jahresendgeschäfts zu beachten ist“, erklärt Wilhelm. Das dürfte sich auch in der neuen Prognose für das Jahr 2020 zeigen, die Daimler kommende Woche Freitag mit den endgültigen Zahlen veröffentlichen will.

Das könnte Sie auch interessieren