Statistik des Robert-Koch-Instituts

Corona-Todesfälle: Baden-Württemberg verzeichnet die meisten Toten

  • schließen

Die Zahlen der Coronavirus-Infizierten steigen deutschlandweit täglich. Baden-Württemberg beklagt momentan die meisten Todesfälle.

  • Am 26. März gibt es hier auch die meisten Corona-Todesfälle.

Baden-Württemberg verzeichnet die meisten Coronavirus-Todesfälle

Das Coronavirus, auch bekannt unter dem Namen Sars-CoV-2, verbreitet sich immer weiter in Deutschland. Die Fall-Zahlen nehmen täglich zu, traurigerweise damit auch die Todesfälle. Besonders betroffen von Covid-19 ist Baden-Württemberg. Aktuell gibt es hier 8.441 bestätigte Coronavirus-Fälle und insgesamt 76 Verstorbene durch Covid-19. Der Anteil der Coronavirus-Toten gemessen an der Bevölkerung und der Infizierten ist, laut einer Grafik des Robert-Koch-Instituts, hier mit am höchsten. Deutschlandweit zählt das RKI 42.288 bestätigte Fälle. (Stand 27. März, 14.30 Uhr). 

Um einen rasanten Anstieg zu verhindern, haben sich Bund und Länder am 22. März auf ein Kontaktverbot geeinigt, welches unter anderem den Aufenthalt von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit untersagt. Der wichtigste Faktor bei der Ausbreitung des Virus ist Zeit. Denn nur so kann eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindert werden. Ein anderes Problem sind die Corona-Testkapazitäten, die immer mehr zur Neige gehen und noch dazu überlastete Labore. Eine Tochterfirma von Bosch hat nun ein neues Analysegerät für Corona-Schnelltests entwickelt. 

Baden-Württemberg: Meiste Coronavirus-Todesfälle gemessen an Einwohnerzahl

Ähnlich wie bei den Zahlen der Infizierten kann der Stand der Todesfälle sich schnell verändern. Doch auch bei den gemeldeten Coronavirus-Fällen, gemessen an der Einwohnerzahl, ist Baden-Württemberg nach Hamburg am stärksten betroffen. Wie stuttgarter-zeitung.de berichtet, zeigt eine Statistik des RKI, dass fast dreimal so viele Menschen in Baden-Württemberg an Covid-19, verglichen mit der Woche vom 18. März bis zum 25. März, erkrankt sind. Aufgrund der stetig steigenden Fall-Zahlen wappnen nun Kliniken in Baden-Württemberg ihre Intensivstationen. Für Corona-Patienten wurden in vielen Klinken ganze Stationen eingerichtet, wie zum Beispiel in der Lungenklinik in Löwenstein. In der SLK-Klinik in Heilbronn wurde eine Corona-Hotline eingeführt und dazu ein separater Eingang für Verdachtsfälle eingeplant.

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren