Achtung, Falschmeldung

Corona in Baden-Württemberg: Kaufland schließt seine Filialen NICHT - Unternehmen äußert sich zu Fake News

Um Kaufland sind derzeit haarsträubende Gerüchte im Umlauf.
+
Um Kaufland sind derzeit haarsträubende Gerüchte im Umlauf.
  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen

In den sozialen Medien kursieren wegen Corona viele seltsame Meldungen.

  • Viele Menschen sind wegen des Coronavirus verunsichert.
  • Jede Menge Falschmeldungen im Umlauf.
  • Dass Kaufland seine Filialen schließt, stimmt NICHT!.

Kaufland schließt alle Filialen wegen Corona? Das ist an den Gerüchten dran

Veranstaltungen fallen aus, Menschen sollen Kontakte meiden und möglichst zu Hause bleiben, Betriebe schließen vorübergehend. Das sich auch in Baden-Württemberg immer weiter ausbreitende Coronavirus hält auch die Region Heilbronn in Atem und sorgt für Verunsicherung.

Wegen des Coronavirus decken sich auch viele Verbraucher in Baden-Württemberg mit Lebensmitteln ein. Viele sind verunsichert und befürchten, dass die Lebensmittelversorgung bald zusammenbricht. Das sorgt für Falschmeldungen. Zum Beispiel kursiert die Behauptung, dass das Audi-Werk in Neckarsulm bis Mai aufgrund des Coronavirus seine Pforten schließen würde. Doch das stimmt NICHT!.

Coronavirus: Dass Kaufland schließt, ist eine Falschmeldung

Die neueste Fake News aufgrund des Coronavirus macht nun die Runde: Die Behauptung: Die Supermarktkette Kaufland mit Sitz in Neckarsulm würde ihrer Filialen schließen. Und zwar bundesweit. Wie pz-news.de meldet, sei diese Behauptung seit dem gestrigen Samstag in den sozialen Medien im Umlauf. Grund sei, dass Kaufland auf diesem Wege der drohenden Ausbreitung und Ansteckungswelle des Coronavirus entgegenwirken wolle.

Kaufland bezieht zu diesem Corona-Gerücht jedoch auf Facebook ganz klar Stellung: Auf der offiziellen Seite der Supermarktkette aus Neckarsulm steht: "Beim ganzen Corona-Trubel kommt es gerade vermehrt zu Falschmeldungen. Aktuell geht das Gerücht um, dass Kaufland-Filialen schließen. Lasst euch nicht verrückt machen: Unsere Märkte haben regulär für euch auf!" 

Kaufland ist auch in Coronazeit für Kunden da

In ähnlicher Form hat sich laut der Pforzheimer Zeitung auch ein Kaufland-Pressesprecher zu den umgehenden Gerüchten geäußert, dass die Supermarktkette aus Neckarsulm aufgrund des Coronavirus vorübergehend seine Tore schließen würde.

Leider keine Fake News ist indes, dass immer mehr Einrichtungen und Firmen in Heilbronn und der Region ihren regulären Betrieb aufgrund des Coronavirus einstellen. Gerade hat zum Beispiel die experimenta  erklärt, vorerst wegen des Coronavirus bis zum 3. April geschlossen zu bleiben. Alle Veranstaltungen des Science Centers in Heilbronn sind bis dahin ebenfalls abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema