Corona-Massentest in Stuttgart

Nach Corona-Massentest in Stuttgart-Freiberg: Jetzt liegen die Ergebnisse vor

  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen
  • Isabel Ruf
    Isabel Ruf
    schließen

In Freiberg bei Stuttgart wurden am Samstag 230 Menschen auf das Coronavirus getestet. Die Tests hatten im Labor Priorität – jetzt liegen Ergebnisse vor.

  • In Freiberg bei Stuttgart wurden 400 Personen auf das Coronavirus getestet.
  • Die Tests wurden kostenlos und auf freiwilliger Basis angeboten.
  • Jetzt soll es im Labor bei der Auswertung möglichst schnell gehen.

Hunderte Menschen in Stuttgart auf Corona getestet: Jetzt sind die Ergebnisse da

Update vom 23. Juli: Nach der Massen-Testung auf das Coronavirus am vergangenen Samstag in Stuttgart-Freiberg liegen jetzt die Ergebnisse vor. Das teilte die Stadt Stuttgart in einer Pressemeldung mit. 

In einem Hochhauskomplex mit 400 Bewohnern hatten sich 230 testen lassen. Diese Abstriche wurden mittlerweile ausgewertet. Das Ergebnis erleichtert nicht nur die Getesteten selbst, sondern auch die Behörden: Alle Tests auf das Coronavirus sind negativ ausgefallen!

230 Corona-Tests in Stuttgarter Hochhaus ausgewertet

Der Leiter des städtischen Gesundheitsamtes, Prof. Stefan Ehehalt, freut sich über das Ergebnis: "Es war wichtig, ein Bild des Infektionsgeschehens zu gewinnen. Eine Ausbreitung kann nur eingedämmt werden, wenn wir sie frühzeitig erkennen."

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hatte am Samstag Mediziner beauftragt, gemeinsam mit Mitarbeitern des DRK von Wohnung zu Wohnung zu gehen und kostenlose Corona-Tests anzubieten. 

Bitte einmal Mund auf: 400 Menschen in Stuttgart konnten sich freiwillig auf Corona testen lassen – die Auswertung läuft.

Erleichterung nach negativen Corona-Tests in Stuttgart

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KV, Johannes Fechner, sagt: "Wir hatten eine ausgesprochen gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Ich freue mich über die nun vorliegenden Ergebnisse."

Grund für die große Testung auf das Coronavirus waren sechs Personen im Wohnumfeld des Gebäudekomplexes, die sich mit Covid-19 infiziert hatten. Das städtische Gesundheitsamt führt in solchen Fällen regelmäßig vorbeugende Tests durch. 

400 Menschen in Stuttgart auf Corona getestet – Priorität bei der Auswertung

Update vom 21. Juli: Nachdem etwa 400 Menschen in einem Hochhauskomplex in Freiberg bei Stuttgart auf das Coronavirus getestet worden sind, soll es jetzt möglichst schnell gehen. Nach Angaben eines Sprechers der Stadt sollen die Tests mit Priorität in den Laboren ausgewertet werden. Das teilte die Deutsche Presse-Agentur mit.

Es gehe darum, sich ein Bild des Infektionsgeschehens im Haus zu machen, so der Sprecher. Einen konkreten Zeitpunkt, an dem mit den Ergebnissen der Corona-Tests in Stuttgart gerechnet werden kann, gebe es aber noch nicht. Noch immer wird das Resultat bis Mitte dieser Woche erwartet.

Auslöser des Corona-Massentests in Stuttgart waren sechs Menschen, die in dem Haus wohnen und bei denen das Coronavirus nachgewiesen worden war. Anschließend hatte die Stadt den Bewohnern angeboten, sich freiwillig und kostenlos testen zu lassen. 

Stuttgart/Freiberg: Darum wurden hier 400 Nachbarn auf Corona getestet

Erstmeldung vom 19. Juli: Das neuartige Coronavirus hat das Leben der Menschen weltweit mehr oder weniger auf den Kopf gestellt. Nachdem Maßnahmen wie Kontaktverbote und Schließungen von Schulen, Kitas, Gastronomie und Einzelhandel in Baden-Württemberg wieder gelockert wurden, kehrt alles langsam wieder zur Normalität zurück. Doch so ganz auf die lockere Schulter nimmt es die Regierung nicht. Mit den Lockerungen kam die Maskenpflicht. Und die bleibt offenbar noch so lange, bis ein Impfstoff gefunden wird. 

Es wird versucht, eine zweite Welle zu verhindern. Erkältungssymptome bei Kindern in einer Kita in Neckarsulm bei Heilbronn führten sogar dazu, dass die Kita erneut geschlossen wurde.

Coronatests sind nun offenbar auch keine Mangelware mehr. In Freiberg bei Stuttgart hat die Stadt rund 400 Nachbarn vorsorglich testen lassen. Der Grund: In einem Hochhauskomplex hatten sich sechs Bewohner mit Covid-19 infiziert. 

Stuttgart/Freiberg: 400 Nachbarn auf das Coronavirus getestet - Ergebnisse Mitte nächster Woche erwartet

Die 400 Bewohner seien vorab schriftlich über das freiwillige und kostenlose Angebot informiert worden, teilte die Stadt am Samstag mit. Alle Getesteten wohnen demnach in einem Gebäudekomplex im Stadtteil Freiberg

"Das städtische Gesundheitsamt führt in solchen Fällen regelmäßig vorbeugende Testungen durch", teilte die Stadt mit. "Dies ist Teil der neuen Strategie, schnell großflächig mögliche Kontaktpersonen zu testen, um die Verbreitung des Virus zu verhindern beziehungsweise Infektionsketten rechtzeitig zu unterbrechen."

Nur wenige haben den Test abgelehnt. Die Reaktionen fielen größtenteils positiv aus. Der Leiter des Gesundheitsamts, Prof. Stefan Ehehalt, erklärt: "Die Bewohner haben das Angebot ganz überwiegend gut angenommen, viele haben sich bedankt."

Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes sind am Samstag mit Medizinern von Wohnung zu Wohnung gegangen und hatten den Abstrich angeboten. Mitte nächster Woche sollten die Testergebnisse vorliegen.

Kurz vor Beginn der Sommerferien ist in Stuttgart auch das Thema Urlaub in der Diskussion. Die Behörden in Stuttgart schlagen nämlich wegen Reise-Rückkehrern, die mit dem Coronavirus infiziert sind, Alarm

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema