So übersteht ihr die Zeit daheim

Kinder zu Hause beschäftigen: Sieben Tipps gegen Corona-Langeweile

  • schließen

Viele Kinder haben lang durchgehalten, sich endlich einmal mit all ihren Spielsachen beschäftigt, aber so langsam wird's doch langweilig zu Hause - so ganz ohne Freunde und Besuch. Damit Eltern und Kinder nicht verzweifeln, haben wir sieben tolle Tipps für euch.

  • Kinder leiden zunehmen unter dem Corona-Kontaktverbot.
  • Es gibt aber tolle Beschäftigungen für zu Hause.
  • Wir haben uns sieben tolle Tipps herausgepickt. 

Jetzt wird's immer schwerer zu ertragen: keine Schule, kein Kindergarten, kein Besuch. Für Einzelkinder und Geschwister mit großem Altersunterschied gibt es in der Zeit, in der sich das Coronavirus immer weiter in Baden-Württemberg ausbreitet, kaum einen Spielgefährten. Der ganz normale Austausch unter Gleichaltrigen fehlt jeden Tag mehr. Wir schaffen Abhilfe. Schließlich gilt das Corona-Kontaktverbot auch über die Ostertage. Und auch in dieser Corona-Krise sollte man versuchen, das Beste aus der misslichen Situation zu machen.

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen - Tipps gegen Langeweile: 1. Polizei-Auto

Auch die Polizei hat Mitleid mit den Jüngsten und hat sich etwas Tolles einfallen lassen. Online gibt eine Bastelvorlage für ein 3D-Polizei-Auto. Ausdrucken - ausschneiden - falten - kleben - fertig. 

Und es wird noch besser: Mittlerweile gibt es sogar einen Polizei-Bus, der sich genauso einfach basteln lässt. 

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen  - Tipps gegen Langeweile: 2. Stein-Kette erschaffen

Eine besonders bunte Idee taucht immer wieder bei Facebook auf, und auch wir haben ein schönes Foto geschickt bekommen. Dabei wird eine bunte Steinkette gebildet, um einen Vorgarten herum oder am Wegrand. Das Besondere: Andere Kinder werden zum Mitmachen animiert. Jeder darf einen oder mehrere bunte Steine dazulegen.

Für alle, die die Aktion neu bei sich starten möchten, ist es sinnvoll, ein Erklärblatt beizulegen. Am besten in einer Klarsichtfolie, falls es mal regnet. 

Diese Aktion lädt zum Mitmachen ein. 

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen  - Tipps gegen Langeweile: 3. Post verschicken

Tatsächlich scheint vieles, das bereits als altmodisch galt, gerade jetzt wieder im Wert zu steigen: Brot selbst backen, Bücher lesen - gerade Dinge, die zum entschleunigten Alltag passen. Dazu zählt auch Briefe schreiben. Denn eine handschriftliche Nachricht hat doch mehr Charme als eine schnellgetippe Whatsapp-Info. 

Und Besuche bei den Liebsten fallen ja auch aus. Mit einem Brief oder einem gemalten Bild im Briefkasten werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Es ist eine tolle Beschäftigung UND der Empfänger freut sich mit Sicherheit. Ran an die Stifte! 

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen  - Tipps gegen Langeweile: 4. "Mission impossible" 

Für Spannung, Bewegung und Spaß sorgt diese Idee: Lasst eure Kinder zu Hause zu Agenten werden, die einen von "Lasern" gehüteten Schatz erreichen müssen. Dazu stellt den Schatz (Süßigkeiten, Filme-Abend-Gutschein, eine kleine Überraschung) ans eine Ende des Raumes. 

Dann spannt ihr Krepppapier-Streifen, Wolle oder Schnur quer durch den ganzen Raum auf verschiedenen Höhen. Die kleinen Agenten starten am anderen Ende des Raumes und versuchen, ihren Schatz zu erreichen, ohne die "Laser-Strahlen" zu berühren.

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen  - Tipps gegen Langeweile: 5. Regenbogen ans Fenster zaubern

Diese Aktion haben bestimmt schon einige gesehen: Kinder malen einen Regenbogen ans Fenster oder auf ein Papier und hängen dieses gut sichtbar von außen auf. 

So zeigen sie anderen Kindern "Ich muss auch zu Hause bleiben." Trotz der räumlichen Trennung bleibt den Kindern so ein Wir-Gefühl. Und wenn wir schon beim Bemalen von Fenstern sind...

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen  - Tipps gegen Langeweile: 6. Fingerfarbe

Kinder müssen in der Coronavirus-Kontaktsperre gerade ganz schön was aushalten. Deshalb ist es um so schöner, wenn sie ihrer Kreativität mal freien Lauf lassen dürfen. Mit Fingerfarben das Fenster oder die Balkontür zu verschönern, bringt nicht nur die Kinder auf andere Gedanken. Auch Erwachsenen tun die Farben gut. 

Einen großen Hasen vorzeichnen ist ganz einfach: ein großer Kreis als Körper, darauf sitzt als zweiter Kreis der Kopf. Die Ohren können gerade oder geknickt sein. Schwänzchen nicht vergessen. Die Kinder können den Hasen dann bunt anmalen. 

Kinder in Coronavirus-Zeit zu Hause beschäftigen - Tipps gegen Langeweile: 7. Lernt gemeinsam "frauschweizer" kennen

"Wir halten zusammen!" heißt es auch hier. Auf ihrer Homepage verkündet

Bloggerin YoYo Schweizer : "Die nächsten Wochen werden hart für viele Eltern. Und da spreche ich nicht vom Krank werden, das ist ne andere Hausnummer. Nein, Beschäftigung für die Kidsmuss her. Also TV aus und Bastelmodus an: Wir basteln mit Haushaltsgegenständen." Oft geht sie bei Facebook live, um Eltern ihre Ideen zu präsentieren. 

Rubriklistenbild: © Lamminger

Das könnte Sie auch interessieren