Vatertag 2020

Vatertag im Zeichen von Corona: Polizei zieht positive Bilanz

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

In Zeiten der Coronavirus-Pandemie zieht die Polizei eine positive Bilanz zum Vatertag 2020 in Baden-Württemberg.

  • Die Corona-Regeln am Vatertag wurden in Baden-Württemberg weitestgehend eingehalten.
  • In Bisingen (Zollernalbkreis) kam es am Vatertag zu einem schweren Unfall.
  • echo24.de erklärt euch, was am Vatertag in Baden-Württemberg alles erlaubt ist.

Vatertag in Baden-Württemberg: Polizei zieht positive Bilanz

Update vom 22. Mai: Ein Vatertag im Zeichen der Coronavirus-Verordnung. Für viele war das eine ganz neue Erfahrung - auch für die Polizei in Baden-Württemberg. Umso erfreulicher ist es, dass kaum Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln festgestellt werden konnten. "Insgesamt ziehen wir eine wirklich sehr positive Bilanz", erklärt Polizeisprecher Carsten Diemer auf echo24.de-Anfrage für die Region Heilbronn. Diemer: "Viele Menschen haben gestern das sonnige Wetter genutzt - meist im Kreis der Familie."

Auch Biergärten wurden am Vatertag mancherorts kontrolliert. Grund: Auch hier gelten besondere Abstands- und Hygieneregeln.

Gute Nachrichten auch aus Stuttgart. Grund: Auch in der Landeshauptstadt konnte das Polizeipräsidium Stuttgart keine besonderen Vorkommnisse feststellen. In ganz Baden-Württemberg kontrollierte die Polizei am Vatertag die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Mancherorts wurden sogar die Gastronomie auf die Einhaltung der Coronavirus-Verordnung überprüft. Aber auch hier konnten wenig bis keine Verstöße festgestellt werden.

Vatertag in der Coronavirus-Zeit: Kontrollen in der Gastronomie?

Diemer: "In der Region Heilbronn haben wir die Gastronomen nicht kontrolliert." Es sei in der Interesse jedes Einzelnen, die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Zu einem folgenschweren Vatertags-Zwischenfall kam es lediglich in Bisingen (Zollernalbkreis), wo eine Gruppe Männer in einem Geländefahrzeug auf einer Wiese unterwegs war. Vermutlich durch unbedachtes Fahren überschlug sich das Fahrzeug. Nach SWR-Berichten zum Vatertag wurden alle vier Insassen aus dem Auto geschleudert und verletzt - einige davon schwer.

Gegen die geltenden Coronavirus-Regeln in Baden-Württemberg wurde aber auch im Zollernalbkreis nicht verstoßen. Zurecht kann man deshalb sagen, dass der diesjährige Vatertag in Baden-Württemberg relativ ruhig verlaufen ist - vielleicht sogar etwas zu ruhig. Und die immer weiter sinkenden Coronavirus-Neu-Infektionen machen Hoffnung. Hoffnung aus einen "ganz normalen" Vatertag im Frühjahr 2021, wo nur noch Erinnerung an einen Vatertag im Zeichen der Coronavirus-Pandemie bleiben.     

Coronavirus Baden-Württemberg: Vatertag trotz Corona? - was ist erlaubt?

Erstmeldung vom 22. Mai: Die Sonne scheint, in der Coronavirus-Verordnung gibt es erste Lockerungen und vielerorts sind die Bollerwagen im Sonderangebot. Die Zeichen stehen also gut für einen Vatertag mit Familie und Freunden. Aber inwieweit wird das in diesem Jahr möglich sein? Hintergrund: Nach wie vor gilt ein Kontaktverbot in Baden-Württemberg, das die sozialen Kontakte stark einschränkt.

Auch am Vatertag gelten in BaWü die allgemeinen Corona-Regeln. Es gibt aber Ausnahmen - zum Beispiel in Biergärten.

Fakt ist: Im familiären Umfeld ist der Vatertags-Ausflug kein Thema. Besondere Abstands- oder Hygieneregeln müssen hier nicht beachtet werden. Etwas komplizierter wird es, wenn sich Freunde aus verschiedenen Haushalten zur gemeinsamen Bollerwagen-Tour treffen. Das ist zwar grundsätzlich möglich, allerdings macht es einen Unterschied, ob sich die Gruppen im Freien oder im Biergarten aufhalten.

Coronavirus Baden-Württemberg: Vatertag: Das Wichtigste im Überblick

Mal muss der Mindestabstand eingehalten werden, in anderen Fällen gibt es Ausnahmen. Es gibt sogar eine Vorschriften dafür, wer den Bollerwagen ziehen darf und wer nicht - kein Witz. Hinzu kommt, dass in jedem Bundesland andere Coronavirus-Regeln gelten, die das öffentliche Leben - und damit auch den Vatertag - bestimmen. Hier ein Überblick für Baden-Württemberg:

  •  Das Feiern mit Familienmitgliedern - die im gleichen Haushalt leben - ist erlaubt. Die Anzahl der Personen spielt hier keine Rolle. Auch ein Coronavirus-bedingter Mindestabstand muss nicht eingehalten werden.
  • Die Bollerwagen-Tour im Freien ist grundsätzlich möglich. Feiern darf man auch mit Personen aus einem weiteren Haushalt. Aber Achtung: Der Mindestabstand muss in diesem Fall eingehalten werden.
  • Die Gastronomie in Baden-Württemberg ist wieder am Start. Heißt: Auch Biergarten-Besuche sind am Vatertag grundsätzlich möglich. Und zwar mit Personen des eigenen und / oder eines fremden Haushalts. Der vorgeschriebene Mindestabstand darf hier - "situationsbedingt" - geringer sein.




  • Der Vatertags-Gruppenausflug mit Bollerwagen ist nur mit Personen des eigenen und / oder eines weiteren Hausstandes erlaubt. Zwischen Mitgliedern des eigenen Hausstandes muss kein Mindestabstand eingehalten werden. Zu Personen aus einem "fremden Haushalt" muss der Mindestabstand - von 1,5 bis zwei Metern - unbedingt eingehalten werden.
  • Der Bollerwagen darf in der Coronavirus-Zeit nur von Personen aus einem Hausstand gezogen werden. Das ist in der Regel der Hausstand, dem der Bollerwagen gehört.
  • Auch Sport ist Freien - ist unter Einhaltung der Mindestabstands - möglich. Hier gilt: Zu Personen aus dem eigenen Hausstand muss kein Mindestabstand eingehalten werden, zu allen anderen schon.

Der Vatertag an Christi Himmelfahrt dürfte in diesem Jahr also besonders Chaotisch werden. Fraglich bleibt, ob diese Maßnahmen - die weiteren Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg verhindern sollen - am Ende tatsächlich fruchten. Hinzu kommt, dass viele Personen am Vatertag gerne auch mal die ein oder andere Promille mehr im Blut haben. Mindestabstand? Kontaktbeschränkungen - wie war das noch?

Vatertag in der Coronavirus-Zeit: Das sagt die Polizei

Da stellt sich die Frage: Wie und in welchem Ausmaß kann die Polizei die Einhaltung der Coronavirus-Regeln kontrollieren? War da nicht auch was von wer darf den Bollerwagen ziehen? "Natürlich werden wir auch am Vatertag auf Streife gehen", erklärt Polizeisprecher Frank Belz auf echo24.de-Anfrage. Verstärkte Kontrollen wird es aber nicht geben.

Im Fokus der Polizeibeamten stehen - wie an den vergangenen Feiertagen auch - beliebte Hotspots wie das BUGA Gelände oder der Heuchelberg. Belz: "Und natürlich laufen wir nicht mit einem Meterstab durch die Gegend." Kontrolliert wird stichprobenartig und nach Augenmaß. "Auch Anrufen müssen wir natürlich nachgehen, wenn uns besorgte Personen beispielsweise über größere Menschenansammlungen informieren."

Coronavirus und Vatertag: War da nicht was mit einer Bollerwagen-Regel?

Bezüglich der Bollerwagen-Regelung muss auch Belz schmunzeln und erklärt: "Letztlich ist jeder selbst für sich und seine Gesundheit verantwortlich. Wir können natürlich nicht überall sein und setzten auch auf die Vernunnft der Leute." Sein Appell: "Das schöne Wetter einfach genießen und das Beste aus einem Vatertag in der Coronavirus-Zeit machen." Zuvor berichtete focus.de über den Vatertag in Zeiten der Corona-Krise.

Rubriklistenbild: © Foto: Christoph Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren