Ab 02. Juni

Datum steht! Sport in Baden-Württemberg trotz Coronavirus bald wieder möglich!

  • schließen

Baden-Württemberg: Es gibt eine Lockerungen der Corona-Verordnung im Amateur- und Breitensportbereich.

• Leistungssportler und Profimannschaften dürfen seit Ostern wieder trainieren.
Baden-Württembergs gibt Lockerung des Trainingsverbots im Breiten- und Amateursport bekannt.
• Das Coronavirus breitet sich weiterhin in Baden-Württemberg aus, aber nur noch langsam.

Das Coronavirus hat Baden-Württemberg noch immer im Griff. Aber: Nach und nach wird diestrenge Corona-Verordnung wieder gelockert. Seit Mai gehen die ersten Schüler wieder zur Schule und auch Spielplätze, Museen sowie Zoos wurden wieder geöffnet. Nun gibt es die nächste Lockerung, die einigen Menschen Freude bereiten dürfte.

Datum steht -Sport in Baden-Württemberg trotz Coronavirus bald wieder möglich!

Update, 23. Mai: Nun wird es doch die Lockerungen für den Vereinssport geben - auch Indoor! Ab dem 02. Juni soll in Baden-Württemberg wieder mehr Sport möglich sein - wenn auch unter Auflagen. Zudem ist geplant, dass auch der Betrieb von Schwimmbädern für Schwimmkurse und -unterricht sowie das Vereinstraining erlaubt wird. Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann: "Es ist allerdings ebenso wichtig, dass Hygiene- und Abstandsregelungen weiterhin strikt eingehalten werden. Deshalb appelliere ich an unsere Sportlerinnen und Sportler, den Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten und erinnere daran, dass Training mit Körperkontakt weiterhin untersagt ist." 

Für den Fall einer Infektion und die damit verbundene, notwendige Nachvollziehbarkeit der Infektionsketten wurde die Dokumentationspflicht nochmal konkretisiert. Heißt: Name, Datum und Zeit des Besuchs sowie Telefonnummer oder Adresse müssen erfasst und vier Wochen lang aufbewahrt werden. Gesundheitsminister Manne Lucha: "Der Gesundheitsschutz hat für uns nach wie vor absolute Priorität." Nachvollziehbar. Die Freude über die Öffnung der Sportangebote in Baden-Württemberg wird - trotz der Auflagen des Kultusministeriums - groß sein. 

Baden-Württemberg: Bald wieder Sport für alle trotz Coronavirus?

Ursprungstext vom 04. Mai: Nachdem der Leistungssport schon seit Ostern wieder trainieren darf, soll nun auch der Amateur- und Breitensport zeitnah Lockerungen erhalten, forderte die baden-württembergische Sportministerin Susanne Eisenmann. Eisenmann: "Es leuchtet mir nicht ein und ist auch den Menschen nicht zu vermitteln, warum kontaktfreie Trainings- und Übungsangebote von Sportvereinen im Freien unter Einhaltung strenger Abstands- und Infektionsschutzregeln weiter nicht ausgeübt werden dürfen." 

Der Beschluss der Sportministerkonferenz mit Empfehlungen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs liege bereits seit einer Woche vor, heißt es in einer Stellungnahme des Ministeriums. Die baden-württembergische Ministerin erhöhte so den Druck auf die Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel, die am Mittwoch erneut über mögliche Lockerungen beraten. 

Sport trotz Coronavirus: Geht Baden-Württemberg einen eigenen Weg? 

Außerdem kündigte Eisenmann an: "Sollte das Thema Breitensport bei der nächsten Runde zwischen den Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin am Mittwoch erneut nicht behandelt und entschieden werden, müssen wirin Baden-Württemberg einen eigenen Weg gehen." Vor allem Sportarten an der frischen Luft wie Tennis, Golf, Klettern, Reiten oder der Kanu- und Rudersport sollten laut Eisenmann unter Einhaltung der Vorgaben sehr zeitnah wieder möglich sein.

Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann fordert eine Lockerung der Corona-Verordnung im Amateur- und Breitensport.

Wie die genauen Auflagen aussehen, ist erstmal offen. Auch ist nicht sicher, ob sich die Menschen daran halten. Klar ist, dass nun immer mehr Forderungen nach weiteren Lockerungen kommen. Die Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten warnen zudem vor zu schnellen Öffnungen und wollen lieber die Ergebnisse abwarten, um eine mögliche zweite Welle zu verhindern. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema