Austausch

Wegen Coronavirus: Ausgangsbeschränkung für Pflegeheim-Bewohner in BaWü!

  • schließen
  • Melissa Sperber
    Melissa Sperber
    schließen

Coronavirus in Baden-Württemberg: Kretschmann und Spahn tagen heute mit dem Kabinett. Es wurde eine Ausgangsbeschränkung für die Bewohner von Pflegeheimen beschlossen.

  • Die Landesregierung von Baden-Württemberg kommt heute zu einer Sondersitzung zusammen.
  • Gesundheitsminister Jens Spahn wohnt der Sitzung bei. 
  • Nach der Sitzung soll es eine Pressekonferenz geben. 

    Die Bundes- und die Landesregierung sagen dem Coronavirus weiterhin den Kampf an. Der heutigen Sondersitzungim Baden-Württembergischen Kabinett wird Gesundheitsminister Jens Spahn beiwohnen. Um 12.30 Uhr folgt eine Pressekonferenz.

Coronavirus Baden-Württemberg: Ausgangsbeschränkung für Pflegeheime verkündet

Update von 12.30 Uhr: Es wurde bereits am Vormittag von der dpa angekündigt, nun ist klar: Baden-Württemberg erlässt eine Ausgangsbeschränkung für Pflegeheime. Das verkündete Winfried Kretschmann in der heutigen Pressekonferenz. Bewohner sollen Heime nur noch in gut begründeten Fällen verlassen dürfen.

Wie Ministerpräsident Kretschmann erklärte, gebe es zwar bereits ein Besuchsverbot für Pflegeheime. Aber: Leider mussten immer wieder Umgehungen dieser Regeln festgestellt werden. Das sei zwar "menschlich nachvollziehbar", aber in dieser Situation "brandgefährlich". Bewohner von Pflegeheimen sind besonders gefährdet - und müssen deshalb auch besonders geschützt werden.

Baden-Württemberg: Corona-Infektionskurve flacht ab - Kretschmann bedankt sich bei Bürgern

Bei der Pressekonferenz spricht Winfried Kretschmann aber auch über Positives. Denn: Die Infektionskurve flache ab, man sei nun bei 10,5 Tagen bis zur Verdopplung der Infizierten angelangt. Kretschmann: "Es war von Anfang an das Ziel von Bund und Ländern, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen." Trotzdem: Eine Entwarnung könne es noch nicht geben.

Kretschmanns Dank gilt den vielen Bürgern, die sich an die Corona-Maßnahmen halten - und damit eine positive Entwicklung möglich machen. Die Maßnahmen haben dem Land Baden-Württemberg Zeit verschafft, um das Gesundheitssystem zu stärken - so wird beispielsweise die Zahl der Beatmungsbetten hochgefahren.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Kretschmann und Spahn wollen im Anschluss Pressekonferenz geben

Erstmeldung 7. April, 8.30 Uhr: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wird an der Sitzung des Kabinetts von Ministerpräsident Winfried Kretschmann teilnehmen und den Ministern aus dem Südwesten über die aktuelle Lage und den Kampf gegen das Coronavirus im Bund berichten. 

Mittlerweile hat die Zahl der Infiztierten in Baden-Württemberg einen traurigen Höchstwert erreicht. Viele Menschen wollen sich und andere schützen - sie nähen sich mit einer einfachen Anleitung ihren Mundschutz selbst.

Nach der Sitzung  um 12.30 Uhr wollen Kretschmann und Spahn gemeinsam die Öffentlichkeit bei einer Pressekonferenz informieren. Während Kretschmann und Spahn in der Regierungszentrale in Stuttgart sind, sollen die Landesminister per Video zugeschaltet werden.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Ausgangsbeschränkungen Pflegeheim-Bewohner?

Die Landesregierung will in der Sitzung strengere Ausgangsbeschränkungen für Bewohner von Pflegeheimen beschließen. Bewohner sollen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur unter anderem nur noch bei dringenden Arztbesuchen oder psychotherapeutischen Behandlungen die Einrichtung verlassen dürfen.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren