Drive-In mal anders

Schutzmasken vom Drive-In-Schalter: Riesen-Ansturm - Polizei muss einschreiten

  • schließen

Die Coronakrise sorgt für kreative Ideen. In Ludwigsburg können die Einwohner ihre Masken am Drive-In kaufen.

  • Die Facebook.Gruppe "Corona Hilfsgruppe Ludwigsburg" verkauft an einem Drive-In Schutzmasken.
  • Das Projekt wurde mit der Druckerei Photofabrics realisiert.
  • Auftakt der Aktion war Mittwoch, am Donnerstag untersagte die Polizei den Verkauf.

Coronavirus: Kreative Idee - In Ludwigsburg gibt es Masken am Drive-In

Wenn von einem Drive-In die Rede ist, denken die meisten Menschen vermutlich als Erstes an zwei große Fast-Food-Ketten, die dort ihre Burger verkaufen. Mancherorts verkaufen auch Bäckereien ihre Brötchen an Drive-In-Schaltern. 

Doch durch die Coronakrise wird das System eines Drive-In deutlich vielfältiger genutzt. Autokinos erleben als Alternative zu den geschlossenen Kinos ein Revival. Aber auch Corona-Tests werden im Drive-In angeboten.

Coronavirus/Ludwigsburg: Lange Schlangen am Drive-In

In Ludwigsburg gibts es, wie StN.de berichtet, derzeit zudem einen "Masken-Drive-In". Zusammen mit der Ludwigsburger Druckerei Photofabrics hat die Facebook-Gruppe "Corona Hilfsgruppe Ludwigsburg" das Angebot realisiert.

Zum Start des "Masken-Drive-In" am Mittwoch bildete sich eine mehrere Hundert Meter lange Schlange auf dem Gelände der Druckerei Photofabrics. Innerhalb kürzester Zeit verkaufte die Corona Hilfsgruppe Ludwigsburg 2000 Schutzmasken.

Coronavirus: Menschen suchen nach Masken - nicht nur in Ludwigsburg

An insgesamt acht Tagen sollte der "Masken-Drive-In" in Ludwigsburg zwischen 12 und 16 Uhr geöffnet sein. Sollte die Nachfrage da sein - wovon angesichts der ab Montag geltenden Maskenpflicht auszugehen ist - ist eine Verlängerung laut der Stuttgarter Zeitung nicht auszuschließen.

Ab Montag gilt in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht.

Denn in ganz Baden-Württemberg sind die Menschen derzeit auf der Suche nach Mundschützen. Daher wollen bald auch Aldi, Edeka und Kaufland Masken in ihr Sortiment aufnehmen. Mit etwas Geschick lassen sich die Masken aber auch selbst herstellen. 

Vorerst muss der "Masken-Drive-In" in Ludwigsburg jedoch schließen. Aufgrund der riesigen Nachfrage hat die Polizeibehörde Ludwigsburg am Donnerstag durchgegriffen und den "Masken-Drive-In" wegen Chaos und Gefahr geschlossen. Durch die langen Autoschlangen kamen unter anderem die Busse nicht mehr durch.

Rubriklistenbild: © Andreas Rosar/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema