Covid-19 in Baden-Württemberg

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahlen machen Hoffnung - neue Verordnung

Alle Autoren
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
  • Violetta Sadri
    Violetta Sadri
  • Melissa Sperber
    Melissa Sperber
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
  • Simon Mones
    Simon Mones

echo24.de berichtet täglich über aktuelle Zahlen und neuste Entwicklungen rund um das Coronavirus - alle Infos auf einen Blick.

• In Baden-Württemberg gibt es aktuell 34.769 bestätigte Coronavirus-Infektionen (Stand 01. Juni 2020).
• Im Stadtkreis Heilbronn sind 434 Infektionen mit Sars-CoV-2 bestätigt Im Landkreis 941. Im Hohenlohekreis sind 769 Fälle bekannt. (Stand 01. Juni 2020).
• Leider sind weitere Coronavirus-Todesfälle in Baden-Württemberg bekannt geworden. (Stand 01. Juni: 1.758 Tote).

Seit Ausbruch des Coronavirus  in Baden-Württemberg sammelt echo24.de alle Zahlen, Daten und Fakten. Alle Entwicklungen rund um Covid-19 findet ihr ab dem 13. Mai in diesem Artikel.

Alle Entwicklungen vom 25. Februar bis zum 13. Mai findet ihr hier:

Corona-Ticker Nr.

Datum

Eins

25. Februar bis 12. März

Zwei

12. März bis 24. März

Drei

24. März bis 2. April

Vier

3. April bis 9. April

Fünf

9. April bis 27. April

Sechs

28. April bis 13. Mai

Coronavirus Baden-Württemberg: Neue Verordnung - Was ist ab heute erlaubt?

Update vom 2. Juni: Ab heute gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung, in einigen Bereich gibt es nun Lockerungen. Doch was ist jetzt erlaubt, was bleibt weiterhin verboten? Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Änderungen der Corona-Regeln.

Coronavirus in Baden-Württemberg: So ist die aktuelle Entwicklung der Infizierten

Update, 01. Juni: Der Pfingstmontag bringt weitere gute Nachrichten mit, was die Entwicklung der Corona-Zahlen in Baden-Württemberg angeht. Dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) lediglich 14 neue bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 34.769 an.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 1,13 angegeben. Insgesamt gab es sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg steigt auf insgesamt 1.758 an.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Neue Zahlen machen Hoffnung

Update 31. Mai: Das macht Hoffnung: Einerseits können ab dem 2. Juni die Bars und Kneipen in  Baden-Württemberg nach dem Coronavirus-Lockdown wieder öffnen - andererseits werden derzeit nur noch wenige neue Sars-CoV-2-Fälle in Baden-Württemberg bekannt. Gegenüber gestern wurden gerade mal 19 neue Corona-Fälle im Südwesten bekannt.

Damit beträgt die Zahl der dem Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg bekannten Coronavirus-Fälle insgesamt 34.755. Davon sind 31.858 Menschen von der Krankheit Covid-19 wieder genesen. Derzeit sind geschätzt noch 1.155 Menschen im Land mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert.

Eine erfreuliche Entwicklung gibt es an diesem Pfingstsonntag auch, was die Reproduktionszahl R angeht. Diese wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,85 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden. Darüber hinaus wurden dem Landesgesundheitsamt insgesamt ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg gemeldet. 

Coronavirus Baden-Württemberg: Entwicklung stabil trotz Wetter und Lockerungen?

Update, 30. Mai: Es wird über die Öffnung von Freibädern gesprochen, über das Wetter zum Sommerauftakt im Juni und weitere Lockerungen, die bereits am Freitag bekanntgegeben wurden - aber wie wirkt sich das alles auf die Entwicklung der Corona-Zahlen aus? Schließlich sind die Fortschritte der letzten Wochen doch ein Grund für die Lockerungen. Das baden-württembergischen Gesundheitsministerium hilft weiter, denn wie gewohnt wurden die neuen Zahlen veröffentlicht. 

So wurden dem Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg insgesamt weitere 28 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Inzwischen sind ungefähr 31.803 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Aktuell sind geschätzt noch 1.182 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Die Reproduktionszahl steigt leicht an und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 1,03 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden. Darüber hinaus wurden dem Landesgesundheitsamt insgesamt 2 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. 

Coronavirus Baden-Württemberg: Neue Lockerungen bei Privatfeiern - Zahlen stabil

Update 29. Mai: Es gibt erneut Lockerungen der Corona-Verordnung. Dieses Mal handelt es sich um private Feiern, die ab 09. Juni wieder mit mehr Menschen stattfinden dürfen als bisher noch. Auch das ist eine Lockerung, die wohl aufgrund der zuletzt stabilen Corona-Zahlen umgesetzt wird - zumindest solange es keinen Rückfall gibt. 

Aber: Die Zahlen am Freitagabend machen weiterhin Hoffnung, dass das nicht der Fall sein wird. Denn auch am Freitag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt insgesamt nur 66 weitere, bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Derzeit sind geschätzt noch 1.238 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,76 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden. Außerdem gab es am Freitag insgesamt 6 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle nun auf insgesamt 1.749 an.

Coronavirus Baden-Württemberg: Kita- und Schulöffnungen im Juni - Zahl R sinkt wieder!

Update, 28. Mai:Die Entwicklungen rund um die Coronavirus-Fälle in Baden-Württemberg sind weiterhin erfreulich: Am heutigen Donnerstag wurden 67 weitere bestätigte  Coronavirus-Infektionen bekannt. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 34.642 an. Davon sind ungefähr 31.595 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 1.304 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,76 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.

Coronavirus Baden-Württemberg: Kita-Öffnungen im Juni - Zahl R steigt!

Update, 27. Mai: Das Coronavirus ist noch da, aber: Es kommen immer mehr Lockerungen! Nun steht wohl auch der Plan für die Wiedereröffnung der Kitas fest. Währenddessen gibt es auch wieder neue Corona-Zahlen für Baden-Württemberg. So wurden dem Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt weitere 80 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 34.575 an, von denen ungefähr 31.480 Personen bereits wieder genesen sind.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 1,33 angegeben und hat damit wieder einen Satz nach oben gemacht. Außerdem gab es in Baden-Württemberg insgesamt 12 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle nun auf insgesamt 1.738 an.

Coronavirus Baden-Württemberg: Weitere Lockerungen, aber wichtiger Wert steigt!

Update 26. Mai: Wie Winfried Kretschmann heute auf einer Pressekonferenz mitgeteilt hat, wird die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg weiter gelockert. Gute Nachrichten gibt es derweil auch für Barbesucher.  Möglich ist dies, weil die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus  konstant niedrig bleibt. Am Dienstagabend wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vonLandesgesundheitsamt (LGA) weitere 60 Neuinfektionen gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben sich somit mindestens 34.495 Menschen mit Covid-19 infiziert. Ungefähr 31.345 Personen gelten aber bereits wieder als gesund.

Leider meldete das LGA aber auch 19 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, womit in Baden-Württemberg 1.726 Menschen an Covid-19 verstorben sind. Laut dem LGA sind zudem noch ungefähr 1.424 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Eine weitere schlechte Nachricht kommt vom Robert-Koch-Institut, dass die Reproduktionszahl für Baden-Württemberg mit R 1,33 angibt.

Coronavirus Baden-Württemberg: Lockerungen in Sicht, aber R-Wert wieder hoch!

Update, 25. Mai: Neue Lockerungen sollen in Sicht sein in der Corona-Verordnung für Baden-Württemberg. Dieses Mal geht es wohl um die Kontaktbeschränkungen. Gleichzeitig meldet das baden-württembergischen Gesundheitsministerium insgesamt weitere 36 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg seit Beginn der Pandemie ist nun auf mindestens 34.435 angestiegen. 31.217 Personen sind bereits wieder genesen. Aktuell, so heißt es, sind geschätzt noch 1.511 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,97 angegeben. Der Wert ist also in den letzten Tagen gestiegen, was einen kleinen Grund zur Sorge lässt, obwohl die aktuellen Neu-Infektionen nur gering steigen. Auch wurden heute insgesamt 10 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg auf insgesamt 1.707 an.

Coronavirus Baden-Württemberg: Lockerungen im Sport - aber R-Wert macht Sorgen

Update 25. Mai: Die Entwicklungen rund um die Coronavirus-Fälle in Baden-Württemberg sind weiterhin erfreulich: Am gestrigen Sonntag wurden lediglich 32 weitere bestätigte Coronavirus-Infektionen bekannt. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Coronavirus-Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 34.399 an. Davon sind ungefähr 31.139 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 1.563 Menschen in Baden-Württemberg mit dem Coronavirus (Sars-CoV-2) infiziert.

Offenbar ist die Reproduktionszahl R laut Auskunft des Robert Koch-Instituts (RKI) allerdings bedauerlicherweise wieder gestiegen und beträgt nach aktuellem Stand 0,81. Damit liegt die Zahl R allerdings weiterhin unter der Grenze von 1,0. Weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 wurden im Laufe des Wochenendes nicht bekannt, sodass weiterhin insgesamt 1.697 an Covid-19-Verstorbene in Baden-Württemberg zu verzeichnen sind.

Coronavirus Baden-Württemberg: Lockerungen im Sport - wichtige Zahl sinkt weiter

Update, 23. Mai: In den Fußball-Bundesligen läuft gerade der zweite Spieltag nach dem Re-Start und auch der VfB Stuttgart muss morgen wieder ran. Währenddessen dürfen sich wohl die Vereinssportler über weitere Lockerungen ab dem 2. Juni freuen. Dann wird nämlich auch Indoor-Sport unter Auflagen wieder möglich sein. Dazu beigetragen hat sicher die Entwicklung der aktuellen Corona-Zahlen.

So wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium am Samstag insgesamt 57 weitere bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg steigt minimal auf mindestens 34.367 an. Ungefähr 30.995 Personen davon sind bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Wie das Gesundheitsamt schätzt, sind derzeit noch 1.676 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Die Reproduktionszahl ist ebenfalls wieder gesunken und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,50 angegeben. Währenddessen gab es zwar wenige, aber dennoch insgesamt 4 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg steigt auf insgesamt 1.696.

Coronavirus Baden-Württemberg: Leichter Anstieg der Infizierten-Zahl - Aus für beliebte Events droht

Update, 22. Mai: Das Coronavirus hat weiterhin noch kaum vollständig absehbare Folgen. So könnte nun sogar dasAus für Weihnachtsmärkte und Fasching drohen. Zwar sind die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg aktuell stabil, aber das soll nunmal keine Momentaufnahme bleiben.

Auch am Freitag gab es insgesamt 98 neue, bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg ist auf mindestens 34.310 angestiegen. Aber: Davon sind ungefähr 30.780 Personen bereits wieder genesen. Aktuell wird die Zahl der noch infizierten Menschen auf 1.838 Menschen geschätzt.

Die Reproduktionszahl bleibt konstant und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,57 angegeben. Allerdings gab es auch wieder acht weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg auf insgesamt 1.692 an.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Zahl der Infizierten steigt leicht an 

Update vom 22. Mai: Am Donnerstag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg insgesamt weitere 82 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 34.212 an. Davon sind ungefähr 30.586 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt noch 1.942 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,57 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.

Baden-Württemberg: Das sind die Coronavirus-Zahlen vor dem Vatertag!

Update, 20. Mai: Am Donnerstag ist Vatertag und viele Papas machen sind mit Freunden oder der Familie auf zur traditionellen Wanderung. Aber: Was ist eigentlich alles erlaubt? Diese Frage hat echo24.de beantwortet. Nach alle den Entbehrungen der letzten Zeit, geben die am Mittwoch veröffentlichten Corona-Zahlen aus Baden-Württemberg Grund, am Vatertag doch mit einem Bierchen anzustoßen, denn: Dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium wurden vom Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt nur weitere 59 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg steigt also auf mindestens 34.130 an. Allerdings sind davon ungefähr 30.384 Personen bereits wieder genesen. Geschätzt sind aktuell noch 2.067 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert. Auch die Reproduktionszahl bleibt niedrig und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,65 angegeben. Allerdings gab es auch sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus, wodurch die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg auf insgesamt 1.679 ansteigt.

Coronavirus: Wichtige Zahlen fallen - mehr Genesen als Erkrankte

Update vom 19. Mai, 18:50: Die Zahlen, die dasbaden-württembergische Gesundheitsministerium am Dienstagabend veröffentliche, machen Hoffnung, dass die Coronakrise bald überstanden ist. Nach Angaben des Ministeriums wurden dem Landesgesundheitsamt (LGA) ledigilich65 weitere Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Somit steigt die Zahl der seit dem Ausbruch mit Covid-19 infizierten Personen auf mindestens 34.071 an. Ungefähr 30.209 Personen sind aber bereits, wieder genesen. 

Allerdings wurden auch weitere 9 Todesfälle gemeldet, womit die Zahl der Corona-Todesopfer in Baden-Württemberg auf 1.673 ansteigt. Entsprechend sind derzeit geschätzt noch  2.189 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Ebenfalls Hoffnung macht auch, dass die Reproduktionszahl R erneut gesunken ist. Diese wird vom Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg mitR 0,84 angegeben. Die 7-Tage-Indizenz liegt derweil im Durchschnitt bei 4,1.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahl extrem niedrig - RKI-Studie startet in Kupferzell

Update vom 19. Mai, 12.10 Uhr: Das Robert-Koch-Institut startet eine neue Studie zum Thema Coronavirus-Ausbreitung. Dazu sollen sich die Einwohner aus Kupferzell einem Corona-Test unterziehen. Kupferzell galt einige Zeit als Corona-Hotspot.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahlen stabil - neue Lockerung in Kraft getreten!

Update, 18. Mai, 20 Uhr: Ab heute gelten weitere Lockerungen der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg. Grund dafür sind unter anderem die stabilen und durchaus guten Zahlen der letzten Tage - und vom heutigen Montag. Denn: Auch heute wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt nur 44 weitere bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 34.006 an, von denen jedoch bereits ungefähr 30.030 Personen wieder genesen sind. Aktuell sind geschätzt noch 2.312 Menschen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) in Baden-Württemberg infiziert. Auch die Reproduktionszahl bleibt erneut stabil und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,95 angegeben. 

Allerdings gab es auch erneut 11 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg auf insgesamt 1.664 an.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahlen bleiben stabil - Abiprüfungen starten

Update 18. Mai: An diesem Montag gibt es weitere Lockerungen in der Corona-Verordnung. Beispielsweise darf die Gastronomie zum Großteil wieder öffnen und die Abiprüfungen starten in Baden-Württemberg - unter Auflagen. Aber: Wie sieht es mit den aktuellen Zahlen aus? Am Sonntag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt weitere 50 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Heißt: Kein großer Anstieg, sondern stabile Zahlen. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie Infizierten in Baden-Württemberg steigt auf mindestens 33.962 an, von denen ungefähr 29.900 Personen bereits wieder genesen sind. Derzeit sind geschätzt noch 2.409 Menschen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Auch die Reproduktionszahl bleibt weiterhin unter R 1,0 und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,95 angegeben. Allerdings gab es auch erneut Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg. Insgesamt vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden gemeldet. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg auf insgesamt 1.653 an. 

Coronavirus Baden-Württemberg: Immer weniger Infizierte - weitere Lockerungen kommen

Update 16. Mai, 19 Uhr: Am Samstag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt weitere 56 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg auf mindestens 33.912 an. Davon sind ungefähr 29.754 Personen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. 

Die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,83 angegeben. Aber es gab auch insgesamt vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt in Baden-Württemberg somit auf insgesamt 1.649 an.

Coronavirus Baden-Württemberg: Neue Lockerungen beschlossen!

Update, 16. Mai: Jetzt ist es fix: Ab Montag gelten weitere Lockerungen der Corona-Verordnung. Bislang fehlte von der Landesregierung der offizielle Beschluss, aber seit Samstag ist er da. 

So dürfen nun Restaurants, Cafés und Eisdielen wieder Besucher empfangen, Bildungseinrichtungen jeglicher Art wieder öffnen und die Kinderbetreuung wird ausgeweitet. Außerdem wurde gleich ein Zeitplan für Hotels und Freizeitparks sowie Sportanlagen bekannt gegeben. 

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahlen liefern Grund zur Freude vor dem Wochenende! 

Update, 15. Mai, 19.30 Uhr: Das Wochenende steht vor der Tür. Wie gehen die Menschen nun mit den Lockerungen um? Es ist zwar wieder mehr erlaubt, aber dennoch gibt es Corona-Regeln, an die sich alle halten sollten. Das klappt auch weitestgehend wohl ganz gut, denn ein Blick auf dieaktuellen Corona-Zahlen vom Freitag zeigt: Baden-Württemberg ist auf Kurs. Dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium wurden vom Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt weitere 52 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet - nur!

Die Zahl der Infizierten in Baden-Württemberg steigt minimal auf mindestens 33.856 an, von denen jedoch ungefähr 29.487 Personen bereits wieder genesen sind. Auch die Reproduktionszahl fällt wieder und wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,73 angegeben. Dennoch gibt es auch wieder 16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Somit gab es in Baden-Württemberg bislang insgesamt 1.645 Covid-19-Todesfälle.

Coronavirus Baden-Württemberg: Bald wieder Hochzeiten und Geburtstage? Wichtige Zahl fällt

Update vom 15. Mai, 13.30 Uhr: Das Coronavirus hat viele Bereiche des öffentlichen Lebens lahmgelegt - so auch Veranstaltungen. Doch neue Lockerungen könnten dem ein Ende bereiten - wenn sie umgesetzt werden. Können also in Baden-Württemberg bald wieder Hochzeiten und Geburtstage gefeiert werden? Das scheint aktuell nicht unwahrscheinlich, falls das Kabinett diese Lockerungen absegnet.

Coronavirus Baden-Württemberg: Gastro-Wirrwarr droht - wichtige Zahl fällt

Update vom 15. Mai: Ab Montag, 18. Mai, darf die Gastronomie in Baden-Württemberg wieder öffnen - unter strengen Regelungen und Hygieneauflagen. Doch es gibt für Wirte, Angestellte und Gäste besonders ein großes Problem: Es herrscht große Unsicherheit in der Gastronomie, weil viele Fragen (noch) nicht beantwortet sind. Was passiert beispielsweise, wenn Gäste die Regeln einfach nicht beachten?

Coronavirus Baden-Württemberg: Wichtige Zahl fällt - mehr Genesene als Erkrankte

Update 14. Mai: Die positive Entwicklung bei den Neuerkrankungen mit dem Coronavirus setzt sich erneut fort, wie das baden-württembergische Gesundheitsministerium am Abend mitteilte. Demnach wurden vom Landesgesundheitsamt (LGA) weitere 143 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. 

Somit steigt die Zahl der Corona-Infektionen in Baden-Württemberg aufmindestens 33.804 an, davon sind aber ungefähr 29.201 Personen wieder genesen. Die vom Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg angebende Reproduktionszahl R ist derweil auf 0,83 gefallen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell imDurchschnitt bei 6,5. Sie ist die Messzahl für die neu gemeldeten Coronafälle pro 100.000 Einwohner.

Allerdings gibt es auch traurige Nachrichten: Am Donnerstag wurden erneut 16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet. Die Zahl der Todesfälle in Baden-Württemberg steigt somit auf 1.629 an. Unter den Verstorbenen waren 931 Männer und 698 Frauen. Das Alter lag zwischen 18 und 106 Jahren. 65 Prozent der Todesfälle waren 80 Jahre oder älter.

Coronavirus Baden-Württemberg: Kitas droht Chaos, Gastro öffnet wieder - Zahlen stabil

Update 13. Mai, 21 Uhr: Es geht vorwärts in der Coronazeit, wenn auch langsam und nicht immer nur mit positiven Nachrichten. Den Einzelhandel in Heilbronn hat die Corona-Krise schwer getroffen. Die Gastronomie macht sich bereit, wieder zu öffnen. Und in den Kitas droht Chaos, wenn sie wieder geöffnet werden. Währenddessen wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) am Mittwoch insgesamt weitere 183 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Die Gesamtzahl der Infizierten in Baden-Württemberg ist nun auf mindestens 33.661 angestiegen, wobei davon auch ungefähr 28.868 Personen wieder genesen sind. Auch die Reproduktionszahl ist wieder etwas gesunken, nachdem sie sich am Montag im Vergleich zu letzter Woche verdoppelt hatte. Nun wird die Reproduktionszahl wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg aktuell mit R 1,02 angegeben. 

Die schlechte Nachricht: Auch am Mittwoch  gab es wieder 17 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Baden-Württemberg auf insgesamt 1.613 an. Unter den Verstorbenen waren 925 Männer und 688 Frauen. Das Alter lag zwischen 18 und 106 Jahren. Und: 65 Prozent der Todesfälle waren 80 Jahre oder älter.

Coronavirus Baden-Württemberg: Reproduktionszahl sinkt - Ärzte entdecken seltsames Syndrom bei Kindern

Update 13. Mai 11 Uhr: Weiterhin steigt die Zahl der Infizierten und Toten in Baden-Württemberg täglich. Aber auch die Zahl der Genesenen steigt auf etwa 28.639 (Stand 12. Mai 18.50 Uhr). Die Reproduktionszahl liegt am Dienstagabend bei 1,1. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden. Im Vergleich zu Montag ist die Reproduktionszahl damit wieder leicht gesunken.

Lesetipp: Kinder galten zuvor als nicht gefährdet für das Coronavirus. Doch jetzt stellen Ärzte weltweit ein seltsames Syndrom bei Kindern fest. 

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahlen steigen Täglich - Infizierte, Tote, Genesene

Erstmeldung 13. Mai 10 Uhr: Die Coronavirus-Pandemie hat innerhalb weniger Wochen ganze Länder lahmgelegt. Auch in Deutschland ist das Virus Sars-CoV-2 seit mehreren Wochen Thema Nummer eins. Baden-Württemberg ist neben Nordrhein-Westfalen und Bayern das mit am stärksten betroffene Bundesland seit Beginn der Ausbreitung

Seit dem 25. Februar, dem Tag, an dem die ersten Fälle im Land bekannt wurden, steigt die Zahl der Infizierten und Toten täglich. Zahlreiche Corona-Maßnahmen, die Bund und Länder beschlossen hatten, konnten eine Überlastung des deutschen Gesundheitssystems verhindern. Die Echtzeit-Karte der Berliner Morgenpost zählt seit Ausbruch des Coronavirus 173.171 Infizierte in Deutschland, 7.738 Menschen sind am oder mit dem Virus verstorben. Mittlerweile gibt es aber mehr Genesene als Infizierte in Deutschland. Wieder gesund sind 147.298 Menschen (Stand der Zahlen 13. Mai 2020, 9 Uhr).

Coronavirus Baden-Württemberg: So breitete sich das Virus im Land aus - erste Fälle

Zu den ersten bekannten Infizierten in Baden-Württemberg zählt ein Mann aus Göppingen, der sich mit dem Virus in Italien angesteckt hatte. Er infizierte daraufhin seine Begleiterin und deren Vater. Auch bei einem 32-Jährigen aus Rottweil fiel ein Corona-Test positiv aus, nachdem er von einem Familienurlaub aus Italien zurückgekehrt war.

Für einen Corona-Test muss ein Abstrich gemacht werden.

Den Heilbronner Landkreis erreichte das Virus am 29. Februar. Ein 32-Jähriger, der sich ebenfalls in Italien, in Mailand aufhielt, hatte sich dort mit dem Coronavirus angesteckt. Er infizierte bei seiner Tätigkeit als Pfleger weitere Personen, unter anderem Kollegen und Bewohner. Eine Wohngruppe des Altersheims, mit rund 100 Menschen musste daraufhin in Quarantäne

Rubriklistenbild: © Uncredited/dpa

Das könnte Sie auch interessieren