Wie wär's mal wieder mit einem Buch oder Brettspiel?

Kommentar: Statt Angst und Verzweiflung - Diese Folgen kann Corona für jeden Einzelnen haben

+
Die Krisenzeit rund um das Coronavirus bietet auch Chancen.
  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen

Die aktuelle Krise bietet auch jede Menge unerwarteter Chancen. In einem Kommentar bezieht unser Redakteur Stellung.

  • Die Coronakrise setzt vielen Menschen zu.
  • Angst und Verzweiflung machen die Situation nicht besser.
  • Die Zeit des Coronavirus bietet auch Chancen zur Selbstentfaltung.

Coronavirus: Angst und Verzweiflung sind nicht die richtigen Folgen

Gewiss: Diese Tage sind, aufgrund des Coronavirus, komplett außergewöhnlich. Veranstaltungen fallen wegen Corona reihenweise aus, Institutionen haben geschlossen, das öffentliche Leben, wie wir es kennen, kommt fast komplett zum Erliegen. Die Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus erzeugen eine Situation, wie wir sie vor Kurzem kaum für möglich gehalten – oder nur aus Endzeitfilmen gekannt haben. Doch: Genau diese Endzeit gibt es nur im Film – und bei uns muss das Leben weitergehen. Und gerne auch anders als bisher.

Wenn man nun nicht von einem Event zum nächsten tingeln muss, der Freizeitstress deutlich heruntergefahren ist und kaum mehr Ablenkungsmöglichkeiten existieren, ist während der Coronakrise endlich Zeit für alles, was ansonsten viel zu kurz kommt. Das kann etwa der schon lange auf dem Nachttisch liegende Buch-Bestseller sein. Oder die schon seit Jahren angestaubten Gesellschaftsspiele im Schrank. Wie wärs mal wieder mit einer Runde "Monopoly" oder "Risiko" im Kreis der Familie?

Coronakrise bietet Chancen, sich selbst zu hinterfragen

Aber endlich ist in Zeiten von Corona auch wieder mal die Muße für das Allerwichtigste im Leben jedes Einzelnen: eine gründliche Auseinandersetzung mit sich selbst. Ohne übertriebene Störfaktoren kann sich nun jeder fragen: Bin ich selbst für mich auf dem richtigen Weg? Kann ich auch mit mir alleine – ohne ständige Berieselung – auskommen? Ist mein eigenes Potenzial nicht viel wertvoller und erfüllender für mich als all die Events, die ich permanent besuche und auf denen ich irgendwelche Stars anhimmle?

Diese Fragen sind auch während des Coronavirus wesentlich wichtiger als die Sorge, ob nun zehn oder hundert Rollen Klopapier ausreichen. Denn mit Angst und Negativität wird alles nur noch schlimmer. Mein eigenes Leben wird nicht bedenklicher, nur weil mein Nachbar eine Nudelpackung mehr hat als dich. Man sollte auch das durchaus Positive in der Corona-Krise sehen.

Gerade jetzt, während der Coronavirus-Zeit können wir zeigen, dass wir Menschen und keine Barbaren sind –die einander mit Hilfe und Respekt und nicht mit der Neidkeule wie in der Steinzeit begegnen. Nutzen wir die aktuell schwierige Zeit als Chance und entwickeln wir uns selbst weiter. Setzen wir uns selbst – und gegenseitig – während der Coronaphase die Krone auf!

Das könnte Sie auch interessieren