1. echo24
  2. Region

Fahndung wegen schweren sexuellen Missbrauchs: Mann lauerte Kind (12) gegenüber Schule auf

Erstellt:

Von: Melissa Sperber

Kommentare

Symbolbild eines sexuellen Missbrauchs / Phantombild des Tatverdächtigen (Fotomontage)
In Cleebronn im Landkreis Heilbronn soll ein Mann einen 12-Jährigen missbraucht haben. (Fotomontage) © dpa/Julian Stratenschulte / Polizeipräsidium Heilbronn

Ein Mann soll sich in Cleebronn im Landkreis Heilbronn an einem Jungen vergangen haben. Die Polizei fahndet mit zwei Phantombildern.

Was sich am 19. August in Cleebronn im Landkreis Heilbronn ereignet haben soll, ist der Albtraum aller Eltern. Ein bisher unbekannter dunkelhäutiger Mann soll zwischen 13 und 14 Uhr im Bereich des Botenheimer Wegs einen 12-jährigen Jungen bedroht und sexuell missbraucht haben - in einem Gebüsch gegenüber der dortigen Grundschule.

Bereits seit Ende August ermitteln die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Heilbronn in dem Fall des schweren sexuellen Missbrauchs. In Zusammenarbeit mit dem Buben konnte die Polizei nun ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlichen. Es gibt zwei unterschiedliche Phantombilder, denn: Es soll bereits vor dem Missbrauch zu mehreren Kontakten zwischen Opfer und Tatverdächtigem gekommen sein. Das zweite Bild zeigt den Verdächtigen mit Mütze.

tatverdächtiger dunkelhäutiger Mann mit Sonnenbrille und Ohrringen
Der Tatverdächtige wird als dunkelhäutig, etwa 23 bis 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß beschrieben. © Polizeipräsidium Heilbronn

Cleebronn: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Täter - Junge schwer missbraucht

Die Kriminalpolizei Heilbronn bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07131/104 4444 zu melden. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

Auch interessant

Kommentare