Chaosfahrt eines 42-Jährigen in Neuenstadt

Betrunkener zieht Schneise der Verwüstung

+
Symbolbild
  • schließen

Er hatte zu tief ins Glas geschaut, setzte sich ins Auto - und das Unheil nahm seinen Lauf...

Eine Schneise der Verwüstung verursachte ein 42-jähriger Golf-Fahrer am Freitagabend in Neuenstadt. Der Mann war in der Hohlstraße in Richtung Brettacher Straße unterwegs. Aufgrund seines alkoholisierten Zustands verlor er die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen eine Mauer.

Dennoch setzte er seine Fahrt fort und knallte einige Meter weiter erneut gegen eine Hauswand. Doch damit  nicht genug! Im Anschluss fuhr er über die Brettacher Straße auf die Neuenstädter Straße und geriet hierbei immer wieder auf die Gegenfahrbahn. 

Nach etwa zwei Kilometern blieb sein Fahrzeug kurz nach der Autobahnbrücke stehen. Ein 20-jähriger wollte das Pannenfahrzeug absichern. Dabei prallte ein weiterer Pkw-Lenker auf den Audi des 20-Jährigen und beschädigte diesen stark im Frontbereich. Der Gesamtschaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. 

Zur Reinigung der gesamten Fahrtstrecke des Golf musste eine Spezialfirma eingesetzt werden, weil dieser Öl und Kühlerwasser verloren hatte. Ein vor Ort durchgeführter Alko-Test bestätigte den Anfangsverdacht. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde noch vor Ort einbehalten. 

Mehr zum Thema:

Blinde Zerstörungswut: 30.000 Euro Schaden

Tragischer Unfall: Kind von Pkw angefahren und schwer verletzt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare